> > > > MSI GT72 Dominator Pro: Neues Flaggschiff unter den Gaming-Notebooks

MSI GT72 Dominator Pro: Neues Flaggschiff unter den Gaming-Notebooks

Veröffentlicht am: von

msiIm Rahmen der Computex 2014 zeigte MSI auf seinem Stand einen Prototypen seines neuen Gaming-Notebooks GT72, das künftig die Speerspitze im mobilen Gaming-Portfolio der Taiwaner darstellen soll. Heute hat man sein neues Flaggschiff offiziell vorgestellt. Das neue MSI GT72 Dominator Pro soll ab Anfang August erhältlich sein.

Bei der Hardware-Ausstattung geht MSI natürlich in die Vollen und verbaut einen schnellen Intel Core i7-4710HQ samt NVIDIAs GeForce GTX 880M. Der Prozessor entstammt der aktuellen „Haswell“-Generation und kann auf vier Rechenkerne, die dank HyperThreading-Support bis zu acht Threads gleichzeitig bearbeiten können, zurückgreifen. Je nach Auslastung arbeitet die CPU mit einer Geschwindigkeit von 2,5 GHz im Basistakt bis 3,5 GHz im Turbo. Die NVIDIA GeForce GTX 880M ist der aktuell schnellste Grafikchip der kalifornischen Grafikschmiede im Mobile-Markt. Er gehört zwar noch der „Kepler“-Architektur an, stellt dafür 1.536 Shadereinheiten sowie einen 8 GB großen Videospeicher, welcher über 256 Datenleitungen angebunden ist, zur Verfügung und rechnet mit Taktraten von 954 (+Boost) bzw. 1.250 MHz.

Dazu gibt es bis zu 32 GB Arbeitsspeicher und Super RAID 3 mit bis zu vier M.2-SSDs im RAID-0-Verbund sowie eine herkömmliche Magnetspeicher-Festplatte mit einer Kapazität von einem Terabyte. Das Display verfügt über eine Diagonale von 17,3 Zoll und löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf. Anschlussseitig hat das MSI GT72 Dominator Pro sechs USB-3.0-Schnittstellen, einen HDMI-1.4-Port und zwei Mini-DisplayPort-Anschlüsse in Version 1.2 zu bieten. Kommuniziert mit der Außenwelt wird wahlweise über einen Killer-Netzwerkchip oder aber drahtlos über Bluetooth 4.0 und Wireless-LAN nach 802.11-ac/b/g/n-Standard.

Damit es beim Zocken auch kräftig auf die Ohren gibt, spendiert MSI seiner neusten Rennmaschine wieder ein hochwertiges Dynaudio-High-End-Soundsystem mit Subwoofer. Die Tastatur entstammt dem Hause SteelSeries und ist mit einer 3-Zonen-Beleuchtung ausgestattet. Eine Webcam samt Mikrofon, die in FullHD und mit 30 FPS aufzeichnet, und ein Kartenleser runden das Gesamtpaket weiter ab. Insgesamt bringt es die neue Rennmaschine von MSI auf Abmessungen von 428 x 294 x 48 mm (B x H x T) sowie auf ein Gewicht von 3,8 Kilogramm inklusive Akku. Vorinstalliert ist unter anderem Windows 8.1.

Das neue MSI GT72 Dominator Pro soll ab Anfang August in zwei verschiedenen Ausführungen in die Läden kommen. Das GT72 2PE16SR231BW kommt dabei mit drei 128-GB-SSDs, 16 GB Arbeitsspeicher und einem Blu-ray-Brenner daher, während das GT72-2PE16SR21B mit zwei 128-GB-SSD sowie einem Blu-ray-Combo-Laufwerk auskommen muss. Preislich müssen für die beiden Geräte 2.699 und 2.299 Euro eingeplant werden.

Beiden Modellen gemein ist ein umfangreicher Lieferumfang: Mit dabei ist ein Notebook-Rucksack, ein SteelSeries Siberia V2 Gaming-Headset in limitierter MSI-Dragon-Edition, eine Gaming-Maus samt Mauspad und eine Tastatur-Schutzfolie. MSI gewährt zwei Jahre Herstellergarantie sowie kostenlosen Vor-Ort-Pick-Up-&-Return-Service.

Spezifikationen

  • Intel Core i7-4710HQ-Prozessor der vierten Generation
  • NVIDIA GeForce GTX 880M High-End-Grafik mit 8 GB Speicher
  • 17,3 Zoll (39,6 cm) Full-HD (1920 x 1080 Pixel) Anti-Reflection-Bildschirm
  • Starke und leise »Cooler Boost 3« Dual-Fan-Kühlung
  • »Super RAID 3« mit bis zu vier M.2 SSDs im RAID 0 + 1-TB-Daten-Festplatte
  • Bis zu 32 GB Arbeitsspeicher
  • 6x USB 3.0, 1x HDMI 1.4, 2x Mini-DisplayPort 1.2
  • »Matrix Display« erweitert den Desktop auf bis zu drei weitere Bildschirme
  • Schnelles »Killer™ DoubleShot Pro«-Netzwerk für LAN und WLAN
  • Killer N1525 WLAN-Karte mit 802.11 ac/a/b/g/n und Bluetooth 4.0
  • SteelSeries-Tastatur mit steuerbarer 3-Zonen-Beleuchtung und SteelSeries Engine
  • Dynaudio-High-End-Soundsystem mit Subwoofer und Sound Blaster™ Cinema 2-Technik
  • MSI »Audio Boost«-Technik mit entkoppeltem Kopfhörer-Leistungsverstärker und vergoldeten Audio-Buchsen
  • Full HD-Webcam mit Mikrofon (1080p mit 30 fps)
  • Inklusive 6 Monate Premium Lizenz für XSplit Gamecaster
  • Inklusive »Dragon Super Pack« mit Notebook-Rucksack, SteelSeries Siberia V2 Gaming-Headset (MSI-Dragon-Edition), Gaming-Mouse, Mousepad und Tastatur-Schutzfolie
  • Windows 8.1
  • Netzteil: 230 Watt
  • Stylisches Gehäuse mit Aluminium-Deckel und rahmenlosem Big-size-Mousepad (108 x 61 mm) auf glasglatter Handballenauflage
  • Gewicht: 3,8 kg (mit Akku)
  • Maße: 428 (B) x 294 (T) x 48 (H) mm (ohne Füße)

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Korvettenkapitän
Beiträge: 2545
Man könnte bei den Dingern doch langsam die Auflösung upgraden. 1920x1080 sind auf 17,3" nicht wirklich scharf. Man muss es ja nicht gleich übertreiben und 4K bringen, sodass man ständig skalieren muss und die GPUs sowieso gnadenlos überfordert.

Wie wärs mit einem schönen Kompromiss a la 2560x1600? Aber wird bei der Notebook-Industrie wohl nur ein Traum bleiben.
#2
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1805
Zitat SynergyCore;22442871
Wie wärs mit einem schönen Kompromiss a la 2560x1600? Aber wird bei der Notebook-Industrie wohl nur ein Traum bleiben.

Es gibt doch schon 2880x1620 bei Notebooks...
MSI GS60 3K-Edition im Test
#3
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4593
Wenn FullHD auf 17" nicht scharf genug ist, sind die Augen eindeutig zu nahe am Bildschirm :/
#4
customavatars/avatar132261_1.gif
Registriert seit: 29.03.2010
Rhein-Main
Moderator
Beiträge: 20202
Kommt nach dem Wattwahn jetzt der Pixelwahn?

Getippt mit der Luxx App
#5
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12114
Zitat SynergyCore;22442871
1920x1080 sind auf 17,3" nicht wirklich scharf.

Ich arbeite jeden Tag auf drei 24" mit 1920x1080 und ich kann mich nicht beschweren - ich zumindest erkenne kein einziges Pixel!
Also wieso sollte man dann auf 17" höher auflösen, nur damit die GPU mehr zu tun hat?
Wenn man natürlich 30cm vor dem Bildschirm kauert, wundert mich nichts mehr ;)
#6
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Korvettenkapitän
Beiträge: 2545
Ich hocke 50-60cm vor dem Ding. 1680x1050 auf 15" waren prima von der Schärfe, aber [email protected] 17,3" ist schon etwas grenzwertig. Aber ich überlebs ;)
#7
customavatars/avatar168709_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012
Dromund Kaas
Kapitän zur See
Beiträge: 3468
Der Preis und Single GPU?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]