> > > > Toshiba: P50t-B mit UHD-Display, KIRA ab sofort verfügbar

Toshiba: P50t-B mit UHD-Display, KIRA ab sofort verfügbar

Veröffentlicht am: von

toshibaDie Vorstellung neuer Notebooks bereits Mitte März hat bei Toshiba beinahe schon Tradition. Während man jedoch noch im letzten Jahr gleich zahlreiche Neuheiten präsentieren konnte, die dann im Laufe des Jahres in den Handel kamen, sieht es anno 2014 etwas anders aus. Zwar wird es bei mehreren Modellreihen kleinere Veränderungen geben, in Summe kann man diese aber eher als sanfte Überarbeitung bezeichnen - die verschobene Einführung von Intels „Broadwell“ zeigt hier deutliche Auswirkungen.

Mit einer Überraschung konnte Toshiba aber dennoch aufwarten: Denn das Satellite P50t-B wird als erstes Notebook der Japaner ein UHD-Touch-Display erhalten. Der 15 Zöller soll bereits im nächsten Monat in den Handel kommen, mit einem unverbindlichen Einstiegspreis von 1.099 Euro fällt er angesichts der Ausstattung vergleichsweise günstig aus. Denn neben der hohen Auflösung - 3.840 x 2.160 Pixel - bietet das P50t-B einen Intel Core i7-4700MQ sowie eine AMD Radeon R9 M265X mit 2 GB großem Grafikspeicher vom Typ GDDR5.

Toshiba Satellite P50t-B: Allround-Notebook mit UHD-Display

Je nach Konfiguration kommen bis zu 16 GB RAM sowie eine 1 TB fassende SSHD hinzu, WLAN nach n-Standard, Bluetooth 4.0, vier USB-3.0-Ports und sein UHD-tauglicher HDMI-Ausgang sind in allen Fällen vorhanden. Im Vordergrund steht aber das Display, für das Toshiba nicht nur eine flächendeckende Maximalhelligkeit von 300 cd/m2, sondern auch eine ChromeTune-Kalibrierung und Technicolor-Zertifizierung verspricht. Damit soll sich das 2,2 kg schwere und 377,5 x 244,0 x 27,9 mm große P50t-B vor allem für die Bearbeitung von Fotos eignen, ein Bereich, den man auch mit dem abermals gezeigten KIRA ansprechen will.

Toshiba KIRA: Nach langem Warten nun auch in Deutschland erhältlich

Dieses soll nun endlich auch in Deutschland verfügbar sein, nachdem die Premiere bereits vor knapp einem Jahr in den USA statt fand. Zwischenzeitlich hat man die Ausstattung in einigen Details verändert, mit unverbindlichen 1.649 Euro zählt es aber weiterhin zur Oberklasse. Dafür erhalten Käufer ein 13,3 Zoll großes Touch-Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln, 8 GB Arbeitsspeicher sowie eine 256 GB fassende SSD. Für Antrieb sorgt Intels Core i7-4500U, eine dedizierte Grafiklösung steht nicht zur Verfügung. Zur weiteren Ausstattung des 1,35 kg leichten und 316,0 x 207,0 x 19,8 mm großen Ultrabooks zählen unter anderem drei USB-3.0-Ports, Dual-Band-WLAN nach ac-Standard, Bluetooth 4.0 und ein HDMI-Ausgang.

Während das Satellite P50t-B noch nicht im Preisvergleich geführt wird, wird das KIRA bereits für knapp 1.500 Euro gelistet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]