> > > > Toshiba: P50t-B mit UHD-Display, KIRA ab sofort verfügbar

Toshiba: P50t-B mit UHD-Display, KIRA ab sofort verfügbar

Veröffentlicht am: von

toshibaDie Vorstellung neuer Notebooks bereits Mitte März hat bei Toshiba beinahe schon Tradition. Während man jedoch noch im letzten Jahr gleich zahlreiche Neuheiten präsentieren konnte, die dann im Laufe des Jahres in den Handel kamen, sieht es anno 2014 etwas anders aus. Zwar wird es bei mehreren Modellreihen kleinere Veränderungen geben, in Summe kann man diese aber eher als sanfte Überarbeitung bezeichnen - die verschobene Einführung von Intels „Broadwell“ zeigt hier deutliche Auswirkungen.

Mit einer Überraschung konnte Toshiba aber dennoch aufwarten: Denn das Satellite P50t-B wird als erstes Notebook der Japaner ein UHD-Touch-Display erhalten. Der 15 Zöller soll bereits im nächsten Monat in den Handel kommen, mit einem unverbindlichen Einstiegspreis von 1.099 Euro fällt er angesichts der Ausstattung vergleichsweise günstig aus. Denn neben der hohen Auflösung - 3.840 x 2.160 Pixel - bietet das P50t-B einen Intel Core i7-4700MQ sowie eine AMD Radeon R9 M265X mit 2 GB großem Grafikspeicher vom Typ GDDR5.

Toshiba Satellite P50t-B: Allround-Notebook mit UHD-Display

Je nach Konfiguration kommen bis zu 16 GB RAM sowie eine 1 TB fassende SSHD hinzu, WLAN nach n-Standard, Bluetooth 4.0, vier USB-3.0-Ports und sein UHD-tauglicher HDMI-Ausgang sind in allen Fällen vorhanden. Im Vordergrund steht aber das Display, für das Toshiba nicht nur eine flächendeckende Maximalhelligkeit von 300 cd/m2, sondern auch eine ChromeTune-Kalibrierung und Technicolor-Zertifizierung verspricht. Damit soll sich das 2,2 kg schwere und 377,5 x 244,0 x 27,9 mm große P50t-B vor allem für die Bearbeitung von Fotos eignen, ein Bereich, den man auch mit dem abermals gezeigten KIRA ansprechen will.

Toshiba KIRA: Nach langem Warten nun auch in Deutschland erhältlich

Dieses soll nun endlich auch in Deutschland verfügbar sein, nachdem die Premiere bereits vor knapp einem Jahr in den USA statt fand. Zwischenzeitlich hat man die Ausstattung in einigen Details verändert, mit unverbindlichen 1.649 Euro zählt es aber weiterhin zur Oberklasse. Dafür erhalten Käufer ein 13,3 Zoll großes Touch-Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln, 8 GB Arbeitsspeicher sowie eine 256 GB fassende SSD. Für Antrieb sorgt Intels Core i7-4500U, eine dedizierte Grafiklösung steht nicht zur Verfügung. Zur weiteren Ausstattung des 1,35 kg leichten und 316,0 x 207,0 x 19,8 mm großen Ultrabooks zählen unter anderem drei USB-3.0-Ports, Dual-Band-WLAN nach ac-Standard, Bluetooth 4.0 und ein HDMI-Ausgang.

Während das Satellite P50t-B noch nicht im Preisvergleich geführt wird, wird das KIRA bereits für knapp 1.500 Euro gelistet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]