> > > > CeBIT 2014: Samsung ATIV Book 9 Style im Hands-on

CeBIT 2014: Samsung ATIV Book 9 Style im Hands-on

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsung 2013Für seine Notebooks der ATIV-Book-9-Reihe hat Samsung meist sehr gute Noten erhalten. Auch, weil man nicht nur auf moderne Technik, sondern auch auf eine gute Verarbeitung und hochwertige Optik Wert gelegt hat. Letztere soll mit dem nächsten Ableger abermals verbessert werden.

Denn beim ATIV Book 9 Style greift man auf einen Design-Aspekt zurück, den man bereits im vergangenen Herbst mit dem Galaxy Note 3 eingeführt hat: Leder-Optik. Während man diese beim Smartphone noch auf der Rückseite und somit ein wenige versteckt einsetzte, ziert sie beim neuen Notebook gleich den gesamten Deckel; das restliche Gehäuse besteht wie gewohnt aus Aluminium.

Ein weiterer Unterschied: Während das Imitat beim Galaxy Note 3 noch Schwächen hinsichtlich der Haptik aufwies, kann das ATIV Book 9 Style in dieser Hinsicht überzeugen; dies mag auch daran liegen, dass das Material hier dicker und weicher ausfällt. Optisch ist Samsung hier ebenfalls den meisten Zweifeln erhaben, sowohl die Struktur als auch die Nähte am Rand kommen dem Original sehr nahe. Zwar mögen sich die Geister hinsichtlich des Materialeinsatzes scheiden, zusammen mit der restlichen Gestaltung, bei der man sich klar an der ATIV-Book-9-Reihe orientiert, und der guten Verarbeitung hinterließ der Neuling auf der CeBIT einen sehr guten Eindruck.

Dies liegt aber auch an der Ausstattung, mit der man sich nicht verstecken muss - auch wenn es hier kein wirkliches Highlight gibt. Das Display misst 15,6 Zoll und löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf, als Prozessor fungiert der mittlerweile altbekannte Intel Core i5-4200U. Zusammen mit 4 GB Arbeitsspeicher und einer 128 GB fassenden SSD dürfte sich die Leistung im üblichen Ultrabook-Rahmen bewegen, die Laufzeit von 12 Stunden mit einer Ladung des nicht näher spezifizierten Akkus könnte hingegen an den Spitzenplätzen kratzen.

Hinzu kommen drei USB-Ports (einmal USB 2.0) sowie je ein HDMI- und VGA-Ausgang. Letzterer wird dabei ebenso wie der Ethernet-Port per Adapter bereitgestellt. Drahtlos bewegt Samsung sich mit Dual-Band-WLAN nach ac-Standard und Bluetooth 4.0 auf der sicheren Seite, komplettiert wird die Ausstattung unter anderem von Stereo-Lautsprechern, einer Webcam sowie einer im kurzen Test überzeugenden Tastatur.

Ausgeliefert wird das 374,3 x 249,9 x 17,5 mm große und 1,9 kg schwere Notebook mit Windows 8.1 in den kommenden Wochen. Ein Preis steht laut Samsung noch nicht fest.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar189251_1.gif
Registriert seit: 28.02.2013
Auf dem Mond
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 391
samsung kann doch etwas wertiger bauen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]

Intel Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1050 im Test – das leistet das ASUS ROG...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL753VD/ASUS_ROG_STRIX_GL753VD-TEASER

Die diesjährige CES in Las Vegas ist schon vor ihrem eigentlichen Start am kommenden Donnerstag vollgepackt mit Neuigkeiten bis oben hin. Während Intel seine neuen Kaby-Lake-Prozessoren endlich auch in leistungsfähige Gaming-Notebooks packt und in den Desktop zusammen mit einem überarbeiteten... [mehr]

MSI GT73VR Titan Pro: Üppig ausgestattetes High-End-Notebook mit GeForce GTX...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GT73VR_7RF_296_TITAN_PRO

Das MSI GT73VR Titan Pro fällt zwar nicht mehr ganz so schlank wie das erst kürzlich von uns getestete GS63VR 6RF Stealth Pro aus, kann dafür aber mit einer üppigen Ausstattung punkten. Wir haben das Gerät mit Intel Core i7-7820HK, NVIDIA GeForce GTX 1080, einem flotten SSD-RAID mit 512 GB... [mehr]