> > > > Angefasst: Samsung ATIV Book 9 Plus, 9 Lite und One 5 Style

Angefasst: Samsung ATIV Book 9 Plus, 9 Lite und One 5 Style

Veröffentlicht am: von

samsungAuch wenn Samsung zuletzt vor allem mit Smartphones und Tablets von sich reden machte: Im PC-Markt sind die Südkoreaner ebenso präsent wie bei Android. Nicht zuletzt deshalb stand die Veranstaltung in London unter dem Motto „Premiere 2013 Galaxy & ATIV“, schließlich sollten auch insgesamt drei neue ATIV-PCs gezeigt werden.

Den Anfang machten dabei die Modelle ATIV Book 9 Plus und ATIV Book 9 Lite. Bei beiden bedient Samsung sich an der bereits bekannte Book-9-Reihe, die bis vor Kurzem noch unter der Bezeichnung Serie 900 vermarktet wurde. Das neue Topmodell 9 Plus folgt dabei der bisherigen Formensprache in fast allen Details, es bleibt also bei einem flachen und hochwertigen Gehäuse, in dem aktuelle Ultrabook-Technik steckt. Vor Ort überzeugten Haptik und Verarbeitung schon jetzt, auch das klare Highlight - das hochauflösende Display mit seinen 3.200 x 1.800 Pixeln - konnte begeistern.

Während der Präsentation betonte das Unternehmen mehrfach, dass man im Notebook-Segment damit den derzeit am höchsten auflösenden Bildschirm anbieten würde; tatsächlich waren die Unterschiede zu herkömmlichen HD- oder Full-HD-Geräten erkennbar. Während die Aussagen zu Leistung und Laufzeit erst in einem späteren Test bestätigt oder widerlegt werden können, wussten Tastatur und Touchpad bereits in London zu gefallen. Erstere zeigte sich mit kurzem Hub und knackigem Druckpunkt von ihrer besten Seite, letzteres durch eine präzise Erkennung von Eingaben. Zusätzlich ist das Display mit einer Touch-Sensorik ausgestattet, das vorinstallierte Windows 8 kann also auch auf diesem Wege bedient werden. Eine interessante Randnotiz: Das während der Präsentation gezeigte Modell wurde bereits mit Windows 8.1 samt Start-Button gezeigt.

Samsung Ativ Book 9 Plus
Samsung ATIV Book 9 Plus

Gleiches galt auch für das ATIV Book 9 Lite, das durchaus als „kleiner Bruder“ der ATIV Book 9 Plus bezeichnet werden kann. Denn in fast allen Belangen fällt diese Ableger der 9er Reihe etwas schwächer und deshalb vermutlich auch preiswerter aus. Das Display mit seinen 1.366x 768 Pixel wirkt weitaus weniger scharf, die Materialien etwas weniger hochwertig. Dennoch konnten die Ausstellungsstücke auch hier in den Punkten Verarbeitung und Eingabegeräte überzeugen. Abzuwarten bleibt jedoch, inwiefern sich die Einschränkungen im Vergleich zum „großen Bruder“ auswirken werden. Denn unter anderem fällte das Lite minimal schwerer aus und bietet eine stellenweise nicht ganz überzeugende Ausstattung mit nur einem USB-3.0-Port sowie lediglich WLAN b/g/n; über Wohl und Wehe dürfte am Ende also der Preis entscheiden.

Samsung Ativ Book 9 Lite
Samsung ATIV Book 9 Lite

Dieser ist aber auch beim ATIV One 5 Style noch unbekannt. Mit diesem will Samsung im All-in-One-Segment weiter Anteile sammeln und dürfte dies durchaus auch schaffen. Optisch kann das System durchaus überzeugen, auch wenn das Weiß nicht jedermann gefallen dürfte. An der dicksten Stelle soll der One 5 Style nur gut 27 Millimeter messen, am Rand hingegen nur etwa 4 Millimeter. Sämtliche Anschlüsse wurden auf die Rückseite verbannt, was der Optik zu Gute kommt, die Bedienung aber wie auch beim aktuellen iMac unnötig erschwert. Ähnlich wie beim ATIV Book 9 Lite ist auch hier die Ausstattung nicht in allen Punkten auf der Höhe der Zeit, beispielsweise arbeiten nur zwei von vier USB-Ports entsprechend der Version 3.0. Insgesamt hinterliessen alle neuen Notebooks sowie das All-in-One-System einen guten Eindruck.

Samsung Ativ One 5 Lite
Samsung ATIV One

Abzuwarten bleibt, zu welchen Preisen und ab wann Samsung die gezeigten Geräte ausliefern wird. Das an einigen Stellen erkennbare Windows 8.1 könnte aber als Hinweis auf einen eh späten Start fungieren.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar160136_1.gif
Registriert seit: 13.08.2011
Uetersen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 509
Auf die Notebooks bin ich ja mal gespannt. Welche Display Größe haben die denn? :O

Der ATIV One riecht mir ein wenig nach Klage von Apple ... xD Wenn ich mir die Tastatur und Maus so ansehe.
Schade eigentlich, denn ich finde dieses Design nicht wirklich schön...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]