> > > > MacBook mit 12 Zoll und schärfere iPads im Gespräch

MacBook mit 12 Zoll und schärfere iPads im Gespräch

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoApples Modellangebot hat sich zuletzt nur unwesentlich verändert, sieht man einmal von den klassischen Generationswechseln ab. Zuletzt konnte das Unternehmen in diesem Punkt lediglich mit dem vor einem Jahr vorgestellten iPad mini und MacBook Pro mit Retina Display auf sich aufmerksam machen.

Geht es nach dem Analysten Ming-Chi Kuo, der in der Vergangenheit sehr zuverlässige Aussagen über Apple-Neuheiten tätigte, dürfte sich diesbezüglich im kommenden Jahr aber einiges ändern. An erster Stelle soll dabei ein neues MacBook stehen. Dieses soll über ein 12 Zoll großes Retina Display verfügen, in puncto Mobilität dem aktuellen 11 Zoll großen MacBook Air in nichts nachstehen. Stimmt die Äußerung, wird Apple ein komplett neues Gehäuse nutzen, das abermals dünner als beim MacBook Air ausfällt und über ein überarbeitetes Design verfügt. Im Innern soll erneut eine Intel-CPU verbaut werden, der Verkaufspreis wird zum Start Mitte 2014 dennoch niedriger als beim derzeit günstigsten MacBook eingeschätzt.

Aber auch in der All-in-One-Familie iMac steht dem Branchenkenner zufolge Zuwachs bevor. Denn aufgrund der hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Verkaufszahlen des aktuellen iMac erwäge Apple Kuo Einschätzung nach die Einführung eines weiteren Modells. Dieses soll preislich unterhalb der derzeitigen Einstiegskonfiguration platziert werden und die Verkäufe so um 10 bis 20 Prozent ankurbeln. Welche technischen Einbußen man dadurch in Kauf nehmen muss, bleibt fraglich.

Zu guter Letzt ist auch vom iPad 6 die Rede. Mit diesem soll Apple ein erneut neues Display einführen, dessen Bildpunktdichte um 30 bis 40 Prozent höher als beim aktuellen Retina-Modell ausfällt. An der Bildschirmdiagonalen von 9,7 Zoll soll sich hingegen nichts ändern, womit Kuo früheren Gerüchten widerspricht. Auf welche Daten sich der Analyst bei seinen Vorhersagen beruft, ist unklar. Apple selbst hatte aber im Frühjahr erklärt, dass 2014 ein wichtiges Jahr in Hinblick auf neue Produkte wird.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 948
Warum sollte Apple auch ständig das Design oder die Biildschirm-Größen ändern, wenn doch die aktuellen Geräte gut sind - so wie sie sind.

Warum sollte man das MacBook in 12" rausbringen? Das rMBP 13" ist so wie es ist super.
Und das MBA würde durch eine höhere Auflösung stark an Akkulaufzeit verlieren, macht also auch keinen Sinn.

Auschließlich beim iMac könnte man vllt über eine abgespeckte 21"-Variante mit i3-Prozessor und HD4600 nachdenken und so den Preis auf $999 drücken. Das wäre als Einstiegsmodell aber immer noch üppig.
#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4447
Ich denke es wird höchstens das 11er zum 12er und ein 13er zum 14er ohne großartig die Abmessungen zu ändern, weil aktuellen relativ viel Rand besitzen, das man einsparen könnte.
#3
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 948
Zitat estros;21270754
Ich denke es wird höchstens das 11er zum 12er und ein 13er zum 14er ohne großartig die Abmessungen zu ändern, weil aktuellen relativ viel Rand besitzen, das man einsparen könnte.


Jo, das würde mehr Sinn machen.

Im Vergleich von Größe/Gewicht/Leistung/Preis her ist das 13" rMBP aber weiterhin das beste Gerät von Apple
#4
customavatars/avatar56563_1.gif
Registriert seit: 24.01.2007
Schlaaand
Hauptgefreiter
Beiträge: 251
Zitat
Zu guter Letzt ist auch vom iPad 6 die Rede.


iPad 6? Hab ich was verpasst?
Es gibt doch nichtmal das 5er... :stupid:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Surface Book mit Performance Base: Modelle und Preise für Deutschland

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Neben der Ankündigung zur Verfügbarkeit des Creators Update für Windows 10 kündigt Microsoft das baldige Erscheinen des Surface Book mit Performance Base an. Offiziell vorgestellt wurde dieses bereits im Oktober des vergangenen Jahres. Eine Vorbestellung ist ab sofort möglich, die Auslieferung... [mehr]

Acer Predator Triton 700: Gaming-Notebook mit ungewöhnlichem Topcase (Update:...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_TRITON_700

Nachdem Acer vor etwas mehr als einem Jahr seine Predator-Familie auf den mobilen Sektor ausweitete und die Geräte zum Jahreswechsel bei den Grafikkarten auf die neue Pascal-Generation umstellte, macht man seine Gaming-Notebooks nun kompakter und vor allem schlichter. Auf der soeben in New York... [mehr]

Google legt im Bereich Notebooks eine Pause ein

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona hat Googles Vizepräsident für Hardware, Rick Osterloh, erklärt, dass zunächst keine weiteren Premium-Chromebooks von Google geplant seien. Es werde in absehbarer Zeit auch kein neues Pixel-Notebook geben. Damit schickt Google offenbar seine... [mehr]