> > > > ASUS Zenbook UX301 im Gorilla Glas Finish auf der IFA vorgestellt (Update)

ASUS Zenbook UX301 im Gorilla Glas Finish auf der IFA vorgestellt (Update)

Veröffentlicht am: von

asusAuf der Computex hieß es noch Zenbook Infinity und war eine Vorab-Studie, im Vorfeld der IFA 2013 wurde das Ultrabook nun als ASUS Zenbook UX301 vorgestellt – die meisten interessanten Features der Computex-Studie wurden erfreulicherweise aber beibehalten. So ist der jüngste Zenbook-Spross laut ASUS das weltweit erste Ultrabook mit einem Deckel aus Gorilla Glas 3. Entsprechend robust soll der Deckel ausfallen. Unter der Glasoberfläche ist eine normale gebürstete Alustruktur in konzentrischen Kreisen zu erkennen Keramik – das Erkennungsmerkmal der bisherigen Modelle wird also beibehalten. Durch die Glasoberfläche ist der Deckel aber extrem stark spiegelnd. Auch im Bereich der Handballenauflage kommt Gorilla Glas 3 zum Einsatz, das in diesem Bereich aber matt ausgeführt wurde. Beide Flächen haben jedoch die hohe Empfindlichkeit gegenüber Fingerabdrücken gemeinsam. Entsprechend gibt es hier die obligatorische Putztuch-Pflicht. Aber nicht nur an den Oberflächen hat ASUS geschraubt, auch die eigentliche Bauform wurde überarbeitet, sodass das Zenbook UX301 insgesamt 14 Prozent dünner als noch die Vorgänger-Generationen ausfällt. Die generelle Formensprache wird aber beibehalten.

Das ASUS UX301 mit Gorilla-Glas-Deckel.

Noch nicht allzu viele Informationen gibt es über die eingesetzte Hardware. Es kommt natürlich Intels aktuelle Haswell-Generation zum Einsatz. Laut ASUS' ersten Informationen handelt es sich beim Zenbook UX301 um das weltweit erste Ultrabook, das über einen Core i7-Prozessor samt Intels Iris-5100-Grafik verfügt. Anders als beim UX32VD verzichtet ASUS beim neuen UX301 entsprechend auf eine dedizierte Grafikeinheit. Als Massenspeicher wird aber natürlich eine SSD eingesetzt. Diese hat eine Kapazität von 512 GB. Über etwaige Geschwindigkeiten schweigt sich ASUS aber noch aus.

Beim Display geht ASUS mit dem Trend und setzt auf hohe Auflösungen. Das 13,3 Zoll durchmessende IPS-Display bringt es auf eine Auflösung von 2560x1440 Pixeln (WQHD). Entsprechend der aktuellen Ultrabook-Spezifikationen wird ein Touch-Display eingesetzt, das sich ebenfalls hinter einem Gorilla-Glas-Finish versteckt.

Das ASUS Zenbook UX301 soll ab kommender Woche für 1799 Euro in der Top-Konfiguration erhältlich sein. Günstigere Geräte werden später folgen.

Das ASUS UX301 wird es auch in Weiß geben.

Update:

Im Rahmen der Pressekonferenz hatten wir die Möglichkeit einen genaueren Blick auf das UX301 zu werfen. Der positive erste Eindruck der Computex konnte bestätigt werden, denn das UX301, das übrigens aufgrund namensrechtlicher Bedenken nicht Zenbook Inifinity genannt werden darf, fühlt sich sehr hochwertig an. Aufgrund der hohen Display-Auflösung fällt die Darstellung aber sehr klein aus und aus und Windows 8.1 war auf dem Gerät noch nicht installiert.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar29414_1.gif
Registriert seit: 05.11.2005
Hamburg
Admiral
Beiträge: 10987
Optisch hat sich da aber nicht viel getan zum Vorgänger....
#2
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Was soll der Mist mit dem Glas? WTF!
#3
customavatars/avatar136398_1.gif
Registriert seit: 22.06.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1657
Glasdeckel? Nein danke.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Huawei MateBook E im Test: Besser, aber noch nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_E_TEST

Mit dem MateBook betrat Huawei im vergangenen Jahr den boomenden Markt der 2-in-1-Rechner. Vieles machte die erste Generation richtig, an einigen Stellen war die fehlende Erfahrung aber unübersehbar. Inzwischen hat man mit dem MateBook E eine überarbeitete Version in den Handel gebracht. Von... [mehr]

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Dell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur... [mehr]

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]