> > > > Computex 2013: ASUS teasert Zenbook Infinity (Update)

Computex 2013: ASUS teasert Zenbook Infinity (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asus

ASUS hat heute im Rahmen seiner Computex-Pressekonferenz die neue Zenbook-Generation angeteasert, die allerdings nur hinter Glas zu bewundern war und offiziell wohl erst im Rahmen der IFA vorgestellt werden wird – und das ist wirklich schade, denn was wir den ASUS-Offiziellen entlocken konnten, machte mächtig Eindruck.

Die Taiwaner haben das Design der Zenbooks überarbeitet. Das neue Modell kommt nun ganz in Schwarz daher und besitzt wohl einen Deckel aus Gorilla-Glas. Die Handballen-Auflage ist mattschwarz und wirkt auf den ersten Blick sehr edel. Das Gewicht wird wohl bei 1,4 kg liegen und die maximale Bauhöhe bei rund 15 mm – riesige Fortschritte gegenüber den aktuellen Modellen gibt es also nicht, einzig ein klein wenig flacher werden die neuen Ultrabooks.

Auch bei der Ausstattung hat sich etwas getan. Dem aktuellen Trend folgend wird auch ASUS auf ein WQHD-Panel setzen, das zumindest beim ausgestellten Modell touch-sensitiv war und entsprechend hinter einer Glasscheibe, die ebenfalls aus Gorilla-Glas besteht, sitzt. Als Prozessoren kommen natürlich die neuen Haswell-Modelle von Intel zum Einsatz, ASUS möchte in den Zenbooks aber sogar ULV-4-Kern-Prozessoren mit Iris-Grafikkern bieten – wie sich das auf die Akkulaufzeit auswirkt, wird sich aber erst noch zeigen müssen. Abgerundet wird die „alles was geht“-Ausstattung von zwei SSDs, die vermutlich in einem RAID kombiniert werden.

Was bislang zu sehen war, konnte überzeugen, die Wartezeit bis zur offiziellen Vorstellung wird also spannend. Günstig wird das neue Modell aber leider auf keinen Fall.

Update:

Auf Intels Pressekonferenz hatten wir heute die Möglichkeit Bilder vom Zenbook Infinity außerhalb eines Glaskastens zu machen - entsprechend wurde die Bildergalerie ausgetauscht. Erster Eindruck: Das mattschwarze Gorilla-Glas, das ASUS für das Top-Case nutzt ist erstaunlich unanfällig gegenüber Fingerabdrücken.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar159606_1.gif
Registriert seit: 02.08.2011
Österreich/Steiermark
Kapitänleutnant
Beiträge: 1886
Bis jetzt hab ich es noch bei jedem meiner Handys und Tablets mit GorillaGlass geschafft unabsichtlich Kratzer reinzubekommen.
#7
Registriert seit: 22.03.2011

Matrose
Beiträge: 25
Zitat Yaki;20702006
Es gibt keine Vorgabe das sie eins haben müssen


Hat sich an dieser angekündigten Vorgabe irgendetwas geändert, ohne dass ich es mitbekommen habe?
CES 2013: Intel macht Touchscreens bei neuen Ultrabooks mit “Haswell” zur Pflicht | Mobilegeeks.de | Net-/Ultrabooks
#8
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Ok , künftig kauf ich keine Ultrabooks mehr! Intel weiß, was der Kunde NICHT will!
#9
customavatars/avatar63_1.gif
Registriert seit: 29.05.2001
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4569
"angeteasert" :lol:
#10
Registriert seit: 29.04.2013
Nordhausen
Gefreiter
Beiträge: 63
Zitat P4LL3R;20702499
Bis jetzt hab ich es noch bei jedem meiner Handys und Tablets mit GorillaGlass geschafft unabsichtlich Kratzer reinzubekommen.


Die Frage ist aber: schafft man das auch mit Absicht ;)

zum Thema: ja klar ist das mit den spiegelnden Displays kacke aber jetzt wo ihr es so sagt: warum gibt es eigentlich kein non-glare touch display?
#11
customavatars/avatar16493_1.gif
Registriert seit: 16.12.2004

Leutnant zur See
Beiträge: 1101
Mein XT2 hat ein non-glare Touch Display :drool: Aber das is ja auch schon von 2009 und nicht mehr fancy genug für die neue Zeit :fresse:
#12
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Zitat lystopheles;20703268
Die Frage ist aber: schafft man das auch mit Absicht ;)

zum Thema: ja klar ist das mit den spiegelnden Displays kacke aber jetzt wo ihr es so sagt: warum gibt es eigentlich kein non-glare touch display?


Gibt es. Zu Zeiten von GorillaGlass 1 kam mal Konkurrenz auf die ein zu 100% entspiegeltes und angeblich auch kratzfesterem Handyglass kam. Wenn ich mich richtig erinnre war Carl Zeiss da irgendwie mit dran beteiligt. Angeblich sollten auch schon bald danach von HTC Telefone mit eben jenem Glass auf den Markt kommen, jedoch hab ich seit dem nichs mehr davon gehört. Wenn ich jetzt noch wüsste wir der Name von dem Ganzen war :/

EDIT:
Doch nicht Carl Zeiss , aber ich hab den Artikel gefunden :>

http://www.htcinside.de/xensation-cover-ag-statt-gorilla-glas/
#13
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1572
man bin ich froh das ich mir das Zenbook Prime -ohne touch- noch zugelegt habe :D wollte erst auf die nächste Generation warten :fresse:

naja Samsung baut doch jetzt auch gute Ultrabooks, mal sehen in zwei Jahren wer da noch wirklich gute Ultrabooks herstellt, evtl ist es dann auch ein Ultrathin :)
#14
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Korvettenkapitän
Beiträge: 2356
Ich sehe das Problem mit dem spiegelndem Display nicht. Wer es unbedingt matt haben will, hat doch genug Alternativen. Gerade bei so hochauflösenden Panels empfinde ich eine Mattierungsfolie als ein Schärfekiller. Statt superscharfen Schriften auch bei rausgezoomten Bild habe ich dann nur noch unscharfen Pixelbrei. Vom Kontrast und Schwarzwert-Verlust bei Videos ganz zu schweigen. Und ich finde einen Touchscreen ziemlich nützlich, gerade das Drücken von Schaltflächen wie "Absenden" spart durch den Touschscreen viel Zeit ein. Ich arbeite mit dem Laptop eh nur im Innenraum, im Zug oder gar draußen ist es so oder so zu hell und da hab ich auch wenig Lust, am Laptop rumzufummeln.

Lange Rede, kurzer Sinn. Matt ist nicht unbedingt ein Vorteil und Touch ist gerade mit Windows 8 sehr praktisch
#15
Registriert seit: 30.07.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 442
Ich hab an sich auch nicht viel gegen glänzende Displays. Sollte aber natürlich ausreichend hell sein, also mindestens 300candela.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MacBook Pro mit Touch Bar im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Die mit dem besonders flachen MacBook eingeführte Änderung hin zum Typ-C-Anschluss führte Apple Ende des vergangenen Jahres in seine vorerst finale Ausführung. Die neuen MacBook Pros werden flacher und setzen ausschließlich auf den neuen Anschluss, der sämtliche Funktionen bieten soll. Neben... [mehr]

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Miix 320, Yoga 520 und 720, Tab 4: Lenovo legt Tablets und 2-in-1s nach

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LENOVO_YOGA_520

Messen besucht Lenovo grundsätzlich mit einem vollen Koffer. Entsprechend geizt man auch auf dem MWC in Barcelona nicht mit Neuheiten. Dabei beschränkt Lenovo sich aber nicht nur auf Smartphones, sondern baut auch sein Angebot an 2-in-1s und Tablets weiter aus. Miix 320, Yoga 520y Yoga 720 und... [mehr]

Porsche Design Book One – Teures 2-in-1 mit Premium-Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/PD_BOOK_ONE

Porsche Design ist vielen sicherlich ein Begriff für seine Stifte, Uhren oder aber auch die Kooperation mit BlackBerry in der Vergangenheit. Bereits im letzten Jahr suchte man sich mit Huawei aber einen neuen Partner im Smartphone-Business und bietet mit der Porsche Design-Version des Huawei Mate... [mehr]