> > > > MacBook Air 2013 von iFixit in Einzelteile zerlegt

MacBook Air 2013 von iFixit in Einzelteile zerlegt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoDas kalifornische Unternehmen Apple hat erst vor zwei Tagen die neuste Generation des MacBook Air vorgestellt und wie üblich haben sich die Kollegen von iFixit sofort ein Gerät geschnappt, um dieses in die Einzelteile zu zerlegen. Apple betonte bei der Vorstellung des neuen Modells vor allem die erhöhte Akkulaufzeit und hier war natürlich die Frage, ob dies durch einen größeren Akku realisiert wurde. Diese Frage kann nun geklärt werden, denn das MacBook Air 2013 besitzt im Gegensatz zum Vorgängermodell einen etwas größeren Akku. So stellt dieser beim 13-Zoll-Modell nun 7150 mAh bei 7,6 Volt bereit, wohingegen bei der älteren Version der Akku nur 6700 mAh bei 7,3 Volt bereitstellte. Somit ist die längere Laufzeit des Gerätes nicht nur auf den Haswell-Prozessor von Intel zurückzuführen, sondern auch der Akku hat eine erhöhte Kapazität spendiert bekommen.

Des Weitern haben die Kollegen im Inneren eine neue SSD entdeckt, denn diese fällt nun kleiner aus und wird nicht mehr von Toshiba geliefert. Stattdessen setzt Apple hier auf Samsung und die SSD wird über eine PCIe-Schnittstelle angebunden. Auch die verbaute AirPort-Karte wurde von Apple aktualisiert, wodurch nun auch der aktuelle 802.11ac-Standard unterstützt wird.

macbook air 2013 5487

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1104
Ja.
Das ist auch der Hauptgrund warum Ultrabooks so teuer sind. Die extreme Systemintegration.
#4
customavatars/avatar92837_1.gif
Registriert seit: 07.06.2008
Oberfranken
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 484
kann es sein das in der Überschrift das "Ifixit in" fehlt?

gruß

Rocker
#5
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 805
an andere stelle schreibt man das an der display Auflösung gespart wurde und deshalb die Laufzeit hoch geht. retina war gestern ....
#6
customavatars/avatar7187_1.gif
Registriert seit: 19.09.2003
Marl
Oberbootsmann
Beiträge: 1014
Zitat SlotkuehlerXXL;20745917
an andere stelle schreibt man das an der display Auflösung gespart wurde und deshalb die Laufzeit hoch geht. retina war gestern ....


So wie du das schreibst könnte man meinen, dass das letzte Macbook Air ein Retina Display gehabt hat und es diesmal eingespart wurde, damit die Akku Laufzeit hochgeht. :hmm:
#7
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4592
Als ob 1440x900 für nen 13"-Notebook nicht ausreichen würde :hmm:
#8
customavatars/avatar6231_1.gif
Registriert seit: 18.06.2003
Görwihl
Admiral
Beiträge: 17189
Seit wann hat das MBA fullHD? ;)
#9
customavatars/avatar173400_1.gif
Registriert seit: 22.04.2012
Wien
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1501
seit 2010 besitzen das
11" sowie das 13" Modell eine Auflösung von
1366 × 768, bzw.1440 × 900 Pixel

1440x900 ist perfekt :) sehe persönlich keinen Sinn in 1920x1080(1200)px in 13" Notebooks, lieber ordentlich helligkeit/ausgewogene Hintergrundbeleuchtung
#10
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4592
vor allem ein mattes Display wäre mal nice... wenn auch mit Aufpreis.
#11
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 770
Vergibt iFixit nicht immer Punkte für die Reparierbarkeit, oder verwechsel ich da was?
#12
Registriert seit: 27.11.2008
Sachsen, Bei Dresden
Gefreiter
Beiträge: 43
in der Quelle stehst 4 von 10 auf der Skala...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Surface Book mit Performance Base: Modelle und Preise für Deutschland

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Neben der Ankündigung zur Verfügbarkeit des Creators Update für Windows 10 kündigt Microsoft das baldige Erscheinen des Surface Book mit Performance Base an. Offiziell vorgestellt wurde dieses bereits im Oktober des vergangenen Jahres. Eine Vorbestellung ist ab sofort möglich, die Auslieferung... [mehr]

Acer Predator Triton 700: Gaming-Notebook mit ungewöhnlichem Topcase (Update:...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_TRITON_700

Nachdem Acer vor etwas mehr als einem Jahr seine Predator-Familie auf den mobilen Sektor ausweitete und die Geräte zum Jahreswechsel bei den Grafikkarten auf die neue Pascal-Generation umstellte, macht man seine Gaming-Notebooks nun kompakter und vor allem schlichter. Auf der soeben in New York... [mehr]

Qualcomm bestätigt Windows-10-Notebooks mit Snapdragon 835 in Q4/2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_LOGO

Qualcomm hat einen Zeitplan für Notebooks auf Basis von Windows 10 sowie dem eigenen SoC Snapdragon 835 vorgelegt. Geht es nach dem Unternehmen, könnten erste mobile Geräte mit einem ARM-Prozessor noch im vierten Quartal 2017 erscheinen und würden somit in diesem Jahr den Handel erreichen. ... [mehr]