> > > > Apple zeigt neues MacBook Air mit Intel 'Haswell'-Prozessor (Update)

Apple zeigt neues MacBook Air mit Intel 'Haswell'-Prozessor (Update)

Veröffentlicht am: von

WWDC2013Apple hat das MacBook Air mit den letzte Woche vorgestellten "Haswell"-Prozessoren von Intel aktualisiert. Damit will man die Akkulaufzeit des kleinen 11"-Modells von 5 auf 9 Stunden und die des größeren 13"-Modells von 7 auf 12 Stunden verbessert haben. Ebenfalls neu ist der Support des schnelleren WLAN-Standards 802.11ac mit bis zu 1300 MBit/Sek. Auch die Performance der verbauten SSD will man um bis zu 45 Prozent verbessert haben. Nichts getan hat sich am Gehäuse und den Anschlüssen.

WWDC 2013 MacBook Air
WWDC 2013: Neues MacBook Air

Apple will ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis mit doppeltem Speicher bei den 11-Zoll-Modellen und einem Preis ab 1.099 Euro für die 13-Zoll-Modelle erreichen. Die aktualisierten MacBook Airs sollen ab heute verfügbar sein.

Um das neue, schnellere WLAN nutzen zu können, stellt Apple auch gleich die dazugehörige AirPort Extreme und AirPort Time Machine vor. Sie können, wie die Vorgänger-Modelle, sowohl ein 2,4- als auch ein 5-GHz-Netz aufspannen. Die zahlreichen Antennen erkennen, in welcher Richtung sich die angebundenen Geräte befinden und verstärkt Sende- und Empfangsperformance. Die neue Time Machine kommt in Kapazitäten von 2 und 3 TB.

Update:

Das MacBook Air ist ab heute über den Apple Online Store die Apple Retail Stores und über authorisierte Apple Händler erhältlich. Das 11-Zoll MacBook Air ist mit einem 1,3 GHz Prozessor mit Turbo-Takt von bis zu 2,6 GHz, 4 GB RAM und 128 GB Flash-Speicher ab 999 Euro erhältlich. Mit 256 GB Flash-Speicher kostet es ab 1199 Euro. Das 13-Zoll MacBook Air ist mit einem 1,3 GHz Prozessor mit Turbo-Takt von bis zu 2,6 GHz, 4 GB RAM und 128 GB Flash-Speicher ab 1099 Euro erhältlich. Mit 256 GB Flash-Speicher kostet es ab 1299 Euro. Zu den Konfigurationsmöglichkeiten gehören ein 1,7 GHz Intel Core i7 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,3 GHz, bis zu 8 GB RAM und Flash-Speicher bis zu 512 GB.

Die neue AirPort Extreme ist ab sofort für 199 Euro erhältlich. Die Time Capsule kostet mit 2 TB 299 Euro und mit 3 TB 399 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (110)

#101
customavatars/avatar46347_1.gif
Registriert seit: 01.09.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2243
dann hast du ein Samsung panel
#102
Registriert seit: 09.11.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 289
dann hab ich ja quasi alles richtig gemacht ;)
#103
Registriert seit: 25.11.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 275
Mit welcher Desktop GPU Nvidia Karte kann man die Intel 5000 eigentlich vergleichen.
Hab momentan ne uralte Nvidia gt 140. Reicht mir eigentlich von der Power fast.Etwas schneller wär trotzdem gut.

Würde wohl den i7 nehmen, weil das Macbook Air schon so 3-4 Jahre halten sollte. Hab momentan ein Intel i7 920 2,66.
Seh ich das richtig das der i7 im Air sogesehen manchmal Vorteile hat, weil es bis 3,1 hochgetakted wird der i7 920 aber Voreile hat weil er ein Quadcore ist.

Wo gibs den das Macbook Air i7 8gb 256 gb momentan am günstigsten im Internet ?
#104
Registriert seit: 27.06.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 405
habe meins bei mactrade.de bestellt, allerdings mit dem i5 statt dem i7.
gibt im moment auch noch ein boxensystem von pailo alto dazu.

edit:
irgendwo stand, das die bto systeme 2-3 wochen lieferzeit haben.
ich habe meins am mittwoch bestellt und es wurde heute morgen geliefert.
#105
Registriert seit: 25.11.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 275
Werd es wohl da bestellen. Wenn die Lieferzeit nicht zu extreme ist. Danke
Biste den zufrieden mit dem Macbook air ?
#106
Registriert seit: 27.06.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 405
Wie gesagt, habe es seit heute morgen. Bis jetzt macht alles einen guten eindruck. Ist mein erster mac.
muss mich ein wenig mit osx auseinander setzen.
was noch zu erwähnen ist, mactrade nimmt "nur" 165€ für den ACPP, bei apple direkt kostet es 249€.
#107
customavatars/avatar46347_1.gif
Registriert seit: 01.09.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2243
muss eigentlich das Profil wie im post #85 nach jedem Neustart neu ausgewählt werden?
#108
Registriert seit: 25.11.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 275
Das Air hat ja kein DVD Laufwerk.
Man kann ja irgendwie übers heimnetzwerk auf ein laufwerk eines anderen Macs zugreifen.
Geht das auch mit einem Pc ?
Und wenn ja wie :)
#109
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ja es geht! Ich werde das auch noch in Angriff nehmen.
Musst du mal googln!
#110
Registriert seit: 25.11.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 275
Mein Air von Mactrade ist jetzt da.
Die gratis Boxen brauch ich nicht, wenn wer Interesse hat soll er mal in den Marktplatz schauen :)
Mein erster Mac.
Muss mich erstmal mit OSX vertraut machen. Ist ja schon alles anders als in Windows
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]