> > > > ASUS 1015E Mini: ASUS belebt Netbook-Markt

ASUS 1015E Mini: ASUS belebt Netbook-Markt

Veröffentlicht am: von

asusEigentlich hatten Analysten das Ende der Netbook-Ära für dieses Jahr vorausgesagt. Dennoch will es jetzt ein Notebook-Hersteller noch einmal wissen. Auf seiner amerikanischen Facebook-Seite stellte ASUS mit dem 1015E Mini ein weiteres Gerät der Netbook-Klasse vor. Wie für diese Preis- und Leistungsklasse üblich, setzt der Winzling auf einen 10,1 Zoll großen Bildschirm dessen Panel mit 1366x768 Bildpunkten auflöst. Im Inneren werkelt allerdings kein Atom-Prozessor. Vielmehr setzt man auf einen Intel Celeron 847 mit einer Geschwindigkeit von 1,1 GHz. Dazu gibt es insgesamt 2048 MB DDR3-Arbeitsspeicher und eine 2,5-Zoll-Festplatte mit einer Kapazität von 320 GB. Um die 3D-Beschleunigung kümmert sich ein integrierter GMA-HD-Chip von Intel.

Vor aktuellen Anschlüssen wie USB 3.0 macht der Winzling ebenfalls nicht Halt. Zur weiteren Ausstattung zählen Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard, integrierte Lautsprecher, eine 720p-Kamera oberhalb des Displays, ein Ethernet-Anschluss, HDMI-Port, SD-Kartenleser und ein leistungsstarker Akku, der eine Laufzeit von bis zu 7,5 Stunden verspricht. Vorinstalliert sein wird Microsofts Windows 8 in der 64-Bit-Version.

Neues Netbook vorgestellt: Das ASUS 1015E Mini
Totgeglaubte leben länger: Das ASUS 1015E Mini betritt den Netbook-Markt

Zusammen mit 32 GB Cloud-Speicher des Herstellers soll das ASUS 1015E Mini für knapp 300 US-Dollar in die Läden kommen. Ob es auch nach Europa kommen wird, ist nicht bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2460
Zitat Zwitschack;20520218
Also ich als Student suche zum mitschreiben von Vorlesungen eher kleine und mobile Geräte, von daher hört es sich nicht schlecht an. Die HDD noch gegen eine SSD tauschen und schon ist alle es gut.


Naja, mittlerweile gibt es Ultrabooks zu absolut fairen Preisen, da muss man sich nicht mehr so eine Krücke anschaffen.
#9
Registriert seit: 31.07.2012

Admiral
Beiträge: 8534
Asus und Acer beenden Netbook-Produktion - Ende einer kurzen Ära - NETZWELT

ASUS lsst die Netbooks wieder auferstehen - WinFuture.de

Begraben hatte Asus das "Netbook" vor 4 Monaten schon!
#10
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3715
Zitat Ra1St;20520692
Naja, mittlerweile gibt es Ultrabooks zu absolut fairen Preisen, da muss man sich nicht mehr so eine Krücke anschaffen.


also ein ultrabook kostet halt mindestens das doppelte... wenn die performance reicht, wieso nicht?
#11
Registriert seit: 19.01.2013
Sachsen
Bootsmann
Beiträge: 595
denke ich auch, ob 300€ für ein netbook oder >600€ für ein ultrabook sind schon ein unterschied. vor allem wenn es wirklich nur fürs studium unterwegs gedacht ist.
#12
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2460
Und bei deinem Studium hast du es wohl nie mit Exceltabellen zu tun? Die lassen sich bei 1366x768 nämlich besonders gut bearbeiten, nicht!
Also diese Geräte sind total nutzlos und auch keine 300€ wert.
#13
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8237
Zitat Ra1St;20521155
Und bei deinem Studium hast du es wohl nie mit Exceltabellen zu tun? Die lassen sich bei 1366x768 nämlich besonders gut bearbeiten, nicht!
Also diese Geräte sind total nutzlos und auch keine 300€ wert.


kommt drauf an. ich verstehe für mich (auch student) unter studium das er das teil nutzt um damit in der uni rumzulaufen, pdf´s zu lesen bzw. das script wärend einer vorlesung, mitzutippen, surfen und co. ich für meinen teil brauche während ich in der uni bin keinerlei exceltabellen. da ist eher eine sehr hohe akkulaufzeit und die größe des gerätes entscheidend.
wenn es dann an das richtige arbeiten geht steht zu hause der desktoprechner mit großem bildschirm. nur weil du in deinem studium viel mit exceltabellen machst heißt das nicht das jeder diese auch benötigt. ich kenne sehr viele studiengänge in denen man so etwas garnicht bis maximal ganz wenig braucht.
#14
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3715
Zitat Ra1St;20521155
Und bei deinem Studium hast du es wohl nie mit Exceltabellen zu tun? Die lassen sich bei 1366x768 nämlich besonders gut bearbeiten, nicht!
Also diese Geräte sind total nutzlos und auch keine 300€ wert.


Das betrifft ja dann wohl so ziemlich alle 15" Plastebomber, das macbook pro und so einige ultrabooks genauso... Alles nutzlos!
#15
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1806
Habe mir letztes Jahr für mein Studium ein 12,1 Zoll Asus Gerät mit E-450 besorgt, etwas kleineres als 12 Zoll würde ich niemals mehr verwenden wollen. Wenn sie schon das Netbook wieder auferstehen lassen wollen, dann doch bitte richtig. Mit ordentlichem Prozessor und ausreichend großem Display. Gutes Gehäuse kann man bei Asus in der Preisklasse eh nicht erwarten.
#16
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 426
Für den Preis durchaus interressant, jedenfalls interressanter als ATOM Schnecken.
#17
Registriert seit: 28.05.2012
Oberösterreich,Vöcklabruck
Matrose
Beiträge: 22
Tolles Gerät
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Dell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur... [mehr]

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]

Medion Akoya E6436 und E2228T ab 26. Oktober bei Aldi im Angebot

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

Ab dem 26. Oktober sind bei Aldi Süd und Aldi Nord jeweils unterschiedliche Notebooks von Medion im Angebot. Beide visieren auch mit ihren unterschiedlichen Preisen verschiedene Zielgruppen an. Zuerst wäre da das Akoya E6436, das es für 599 Euro bei Aldi Süd geben wird. Dieses Modell... [mehr]