> > > > ASUS zeigt neue Notebook-Tablet-Fusion mit zwei Displays

ASUS zeigt neue Notebook-Tablet-Fusion mit zwei Displays

Veröffentlicht am: von

asusAm morgigen Tag wird Windows 8 offiziell veröffentlicht. Microsoft selbst hat zusätzlich bereits mit dem Surface ein passendes Gerät auf den Markt gebracht, was alle Vorzüge vereint, die Windows 8 zu bieten hat. ASUS hat nun ebenfalls eine Notebook-Tablet-Fusion vorgestellt, die auf den Namen TAICHI hört, wie wir bereits zu Zeiten der diesjährigen IFA darüber berichtet haben. Das besondere an diesem Hybriden: Es besitzt zwei Displays, die Rücken an Rücken anliegen. Wird es zugeklappt, wird es zu einem schlanken Tablet, dass sich dank Windows 8 intuitiv bedienen lässt. Klappt man es auf, kann man es hingegen normal als Notebook verwenden. Die Tastatur ist dabei bei allen drei Modellen beleuchtet, sodass man auch in dunklen Räumlichkeiten seine Freude an diesem Gerät haben kann. Interessant ist die Tatsache, dass auf den beiden Displays zur selben Zeit der selbe Inhalt gezeigt werden kann. Alternativ lassen sich auch beispielsweise zwei verschiedene Bilder bestaunen. Zum Marktstart wird es gleich drei verschiedene Modelle geben, die unterschiedliche Ausstattungsmerkmale aufweisen:

 

Technische Daten zum TAICHI21-CW003H:

Display: 2x 11,6 Zoll (Full-HD, IPS, Touch), LED Glare Type

CPU: Intel Core i5-3317U (1,7 GHz, Turbo-Boost bis 2,6 GHz, 3 MB Intel Smart Cache)

Chipsatz: Intel QS77

Grafik: Intel HD-Graphics

Betriebssystem: Windows 8, 64-Bit OEM

Bluetooth 4.0 und WLAN 802.11 a/g/n integriert

Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3-SDRAM 1600 MHz

Festplatte: 128 GB SATA-6G-SSD

Schnittstellen: 2x USB 3.0, 1x Micro-HDMI, 1x Mini-VGA, 1x Audio in/out

Kamera: fünf Megapixel mit Autofokus 1080p (Tabletseite), HD-Kamera mit 720p (Notebookseite)

Akku: sechs Zellen (3200 mAh) / 45 Watt

Gewicht: 1,25 Kilogramm

Abmessungen: 306 x 199 x 17 mm

Farbe: schwarz

 

 


Technische Daten zum TAICHI31-CX002H:

Display: 2x 13,3 Zoll (Full-HD, IPS, Touch), LED Glare Type

CPU: Intel Core i7-3517U (1,9 GHz, Turbo-Boost bis 3,0 GHz, 4 MB Intel Smart-Cache)

Chipsatz: Intel QS77

Grafik: Intel HD-Graphics

Betriebssystem: Windows 8, 64-Bit OEM

NFC, Bluetooth 4.0 und WLAN 802.11 a/g/n integriert

Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3-SDRAM 1600 MHz

Festplatte: 256 GB SATA-6G-SSD

Schnittstellen: Card Reader, 2x USB 3.0, 1x Micro-HDMI, 1x Mini-VGA, 1x Audio in/out

Kamera: fünf Megapixel mit Autofokus 1080p (Tabletseite), HD-Kamera mit 720p (Notebookseite)

Akku: vier Zellen (3535 mAh) / 45 Watt

Gewicht: 1,5 Kilogramm

Abmessungen: 339 x 228 x 17 mm

Farbe: schwarz

 

 

Technische Daten zum TAICHI31-CX009H:

Display: 2x 13,3 Zoll (Full-HD, IPS, Touch), LED Glare Type

CPU: Intel Core i5-3317U (1,7 GHz, Turbo-Boost bis 2,6 GHz, 3 MB Intel Smart-Cache)

Chipsatz: Intel QS77

Grafik: Intel HD-Graphics

Betriebssystem: Windows 8. 64-Bit OEM

Bluetooth 4.0 und WLAN 802.11 a/g/n integriert

Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3-SDRAM 1600 MHz

Festplatte: 128 GB SATA-6G-SSD

Schnittstellen: Card Reader, 2x USB 3.0, 1x Micro-HDMI, 1x Mini-VGA, 1x Audio in/out

Kamera: fünf Megapixel mit Autofokus 1080p (Tabletseite), HD-Kamera mit 720p (Notebookseite)

Akku: vier Zellen (3535 mAh) / 45 Watt

Abmessungen: 339 x 228 x 17 mm

Farbe: schwarz

 

Das ASUS TAICHI21 ist bereits ab Ende Oktober in Deutschland und Österreich ab 1449 Euro erhältlich. Die beiden TAICHI31-Modelle hingegen erscheinen ab Anfang Dezember und wechseln für 1559 (CX009H) respektive 1899 Euro (CX002H) den Besitzer.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 964
Das Ding sieht geil aus und das ist ja mal innovativ. Aber der Preis 1899€ :fresse:
#2
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2317
Sehr schön, auch mal was mit 13", der Preis geht für onboard grafik und dem kleinen akku aber mal garnicht.

wobei full HD und IPS auch was kosten.
#3
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13372
Zitat Monster101stx;19637958
Das Ding sieht geil aus und das ist ja mal innovativ. Aber der Preis 1899€ :fresse:


Das ist dann aber auch gleich das Flaggschiff. Günstiger geht es wie gesagt mit dem TAICHI21 für 1449 Euro.
#4
customavatars/avatar181247_1.gif
Registriert seit: 25.10.2012

Matrose
Beiträge: 22
Als Konzept finde ich das Ganze ja recht interessant, ich kann mir jedoch nicht all zu viele Einsatzbereiche für das Gerät vorstellen. So wie im offiziellen Trailer genutzt macht man das am Ende dann doch nicht.

Da halte ich - wenn es schon mit fester Tastatur sein muss - Dell mit drehbaren Display irgendwie für effizienter. Aber gut, ich bin ohnehin "Zielgruppe Surface".
#5
Registriert seit: 06.02.2006

Admiral
Beiträge: 9541
Solange hier nicht die News "Asus zeigt besseren Support und wickelt RMAs schneller ab" kommt, werde ich nichts von Asus kaufen.. Eine zweite News zu ausgereifteren Produkten ohne Serienfehler wäre natürlich auch was...
#6
Registriert seit: 16.09.2008

Gefreiter
Beiträge: 35
FullHD auf 13" mag ja für die Metro-Oberfläche nett sein, aber auf dem Desktop kann man das vergessen da die Desktop-Apps von Windows damit nicht umgehen können
#7
customavatars/avatar64474_1.gif
Registriert seit: 22.05.2007
127.0.0.1
Kapitän zur See
Beiträge: 3182
Full HD und 13"... Wenn das bald jedes Notebook hat, wird der Markt an Lesebrillen bald Rekordeinnahmen verbuchen. :D

Mal im Ernst: Da kann man doch wirklich nichts mehr lesen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Huawei MateBook E im Test: Besser, aber noch nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_E_TEST

Mit dem MateBook betrat Huawei im vergangenen Jahr den boomenden Markt der 2-in-1-Rechner. Vieles machte die erste Generation richtig, an einigen Stellen war die fehlende Erfahrung aber unübersehbar. Inzwischen hat man mit dem MateBook E eine überarbeitete Version in den Handel gebracht. Von... [mehr]

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Dell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur... [mehr]

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]