> > > > Preis und Verfügbarkeit vom Carbon-Ultrabook Lenovo ThinkPad X1 Carbon

Preis und Verfügbarkeit vom Carbon-Ultrabook Lenovo ThinkPad X1 Carbon

Veröffentlicht am: von

lenovoAus der Masse der mittlerweile verfügbaren Ultrabooks stechen nur manche Geräte wirklich heraus. Lenovos ThinkPad X1 Carbon hat sicherlich das Zeug dazu. Wir konnten erstmalig Mitte Mai über dieses neue Modell mit Ivy Bridge-Hardware berichten. Jetzt hat Lenovo das Gerät noch einmal vorgestellt und konkrete Angaben zu Preis und Verfügbarkeit gemacht.

Der Name verrät es bereits: Beim ThinkPad X1 Carbon handelt es sich um ein Luxus-Ultrabook. Dank dem Einsatz von Carbon erreicht der 14-Zöller ein Gewicht von unter 1,5 kg und wird dementsprechend von Lenovo als leichtestes Ultrabook mit dieser Bildschirmdiagonale beworben. Zusätzlich ist es mit 18 mm auch noch sehr schlank geraten. Das Leichtbau-Material soll aber nicht nur für ein geringes Gewicht, sondern auch für Stabilität sorgen.

Die Basisaustattung des ThinkPad X1 Carbon umfasst ein mattes Display mit 1600 x 900 Bildpunkten, 4 GB RAM, eine integrierte Intel-Grafik und eine ThinkPad Precision-Tastatur. Weiterhin bewirbt Lenovo das Ultrabook mit 3G-Unterstützung (nicht bei der einfachsten Ausstattungsvariante) und Rapid Charge (80 Prozent des Akkus werden in 30 Minuten geladen). Die sonstige Ausstattung variiert nach Wunsch und Geldbeutel der Kunden. Das Basismodell verfügt über einen Intel Core i5-3317U (Dual-Core mit 1,7 GHz) und eine 128 GB SSD. Das teuerste Modell bietet hingegen einen Core i7-3667U (Dual-Core mit 2 GHz) und eine 256 GB SSD.

Das ThinkPad X1 Carbon soll zumindest in den USA ab dem 21. August lieferbar werden. Je nach Ausstattung variiert der Preis zwischen 1399 bis 1849 Dollar.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 24.01.2012

[online]-Redakteur
Beiträge: 161
Was es jetzt richtig interessant machen würde, wäre ein IPS-Panel. Aber das ist wahrscheinlich nur Wunschdenken...
#2
customavatars/avatar72146_1.gif
Registriert seit: 05.09.2007

Moderatorin
Frauenbeauftragte
Beiträge: 11191
Das ist vermutlich auch einfach zu dick. Die Technik braucht mehr Platz als das klassische TN. :wink:
#3
customavatars/avatar34886_1.gif
Registriert seit: 06.02.2006
Münster (Westf)
Hardwarejunkie
Beiträge: 3139
Es haben ja nicht einmal die T430s ein IPS Panel, finde das sehr schwach...
Ist halt die Frage ob X1 oder doch T Serie? Letzte bringt halt mehr Bumms. ;)
#4
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14086
Werte klingen gut. 1600x900 gibts aber schon lange, auch in matt, etwa bei Dell (gegen Aufpreis). SSD muss nach dem Zenbook-Debakel auch erstmal zeigen was sie kann.

außerdem schwant mir schon wieder böses wegen der "Keilform"
#5
customavatars/avatar3070_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
...bei Freiburg
Admiral
Beiträge: 13147
Seit heute exestieren die ersten Tests im Netz - allesamt mit exzellenten Wertungen. Grade Tastatur und Touchpad werden in den Himmel gelobt, das Touchpad soll problemlos ebenbürtig zu den Macbooks sein.

Unklar ist wirklich das Display - die meisten seiten sagen es ist ein hervorragendes TN ala Macbook Air, zdnet sagt es wäre ein IPS. Möglich wäre wirklich das es verschiedene Varianten gibt.
#6
Registriert seit: 24.01.2012

[online]-Redakteur
Beiträge: 161
Das klingt ja schon sehr gut. Ich denke auch, dass IPS bisschen dicker ist, aber im x230 stecken teilweise auch IPS-Panels drin und das ist auch nicht viel dicker.
#7
customavatars/avatar3070_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
...bei Freiburg
Admiral
Beiträge: 13147
Das X230 ist insgesamt schon erheblich dicker, aber rein beim Deckel ist es wirklich nicht so viel.
Glaube aktuell aber trotzdem eher das es keins ist.
#8
Registriert seit: 24.01.2012

[online]-Redakteur
Beiträge: 161
Ja, ich meinte v.a. den Deckel. Im "normalen" Gehäuse steckt ja auch ein größerer Akku, ein normaler Notebook-Prozessoer (kein ULV) etc.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Schlankes Oberklasse-Gerät: Das MSI GE63VR 7RF Raider Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE63VR_7RF_RAIDER

Mit Technik vollgepackte Gaming-Notebooks gibt es noch immer reichlich. Doch nicht immer bedarf es tatsächlich der dicksten Ausstattung. Eine Modellnummer kleiner tut es meist auch, dafür spart man etwas Bauhöhe und vor allem Gewicht ein. Knapp 1.900 Euro aber muss man für ein solches... [mehr]