> > > > Intel erweitert Spezifikationen für Ultrabooks

Intel erweitert Spezifikationen für Ultrabooks

Veröffentlicht am: von

intel3Mit dem Start der ULV-CPUs auf Basis von Intels Ivy-Bridge-Plattform (wir berichteten) hat Intel ebenfalls die Spezifikationen für kommende Ultrabooks angepasst. Nun müssen die Hersteller nicht nur kleine Gehäuse und lange Laufzeiten bieten, sondern zusätzlich schnelle Schnittstellen und Festplatten verbauen.

Intel schreibt den Herstellern vor, dass Ultrabooks entweder über USB 3.0 oder über Thunderbolt verfügen müssen, um schnelle, externe Massenspeicher anschließen zu können. Dazu sieht der kalifornische Chiphersteller vor, dass die neuen Ultrabooks schnell auf Usereingaben bei Multitasking-Aufageben reagieren müssen. Um genauer überprüfen zu können, ob das der Fall ist, setzt Intel den PCMark Vantage Storage ein. Zur Bewertung der Batterielaufzeit kommt weiterhin der Mobile Mark 2007 zur Anwendung – wie The Verge anmerkt hat der Test nicht sehr viel mit dem tatsächlichen Nutzungsprofil im Alltag zu tun.

Allerdings gelten alle Vorgaben lediglich für Notebooks, die Intels aktuelle Ivy-Bridge-Plattform einsetzen. Für ältere, auf Sandy-Bridge basierende Ultrabooks gelten weiterhin die bekannten Spezifikationen.

Die Spezifikationen im Detail

  • Maximal 18 mm hoch bei Geräten bis 14 Zoll Bildschirmdiagonale, maximal 21 mm hoch bei Geräten mit einer Bildschirmgröße über 14 Zoll
  • “Blitzstart”, Geräte müssen aus dem S4-Schlaf-Modus zur ersten Benutzereingaben in weniger als sieben Sekunden bereit sein
  • Mindestens fünf Stunden Batterie-Laufzeit
  • Entweder USB 3.0- oder Thunderbolt-Unterstützung
  • Schnelle Reaktionen im Multitasktingbetrieb
  • Eine CPU aus der Intel Core Prozessor Familie für Ultrabooks
  • Beschleunigungssensor / Annäherungssensor, GPS, Smart Connect, Touchscreens, Umgebungslichtsensor und WiDi sind optional

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Steht da wirklich Touchscreen? Ich glaub ich muss brechen!
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30352
"Optional" ist an dieser Stelle noch das entscheidende Wort.
#3
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6923
also das einzige was mich an denen noch stört ist die akkulaufzeit und was aber von Hersteller zu Hersteller SEHR unterschiedlich ist die Robustheit des Displays sowie die Schaniere.

es kann nicht angehen das das display bei einem 1000€+ gerät gefühlt 5cm in jede richtung wackelt und ebensowenig das es bei wirklich minimalen belastungen schon fast kapput geht!

Ich stand auf der CeBit vor 10 verschiedenen books und dacht mir bei manchen echt we te ef..
#4
Registriert seit: 25.02.2010
Saarland
Stabsgefreiter
Beiträge: 258
Thinkpad X1 Carbon kaufen !
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X v8: Erstes Notebook mit Coffee Lake H im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15X_V8-TEASER

Pünktlich zum heutigen Launch der ersten Coffee-Lake-H-Prozessoren, die nun auch sechs Kerne ins Notebook bringen, hat Gigabyte sein Aero 15 abermals aufgefrischt. Neben dem CPU-Update gibt es auch bei Display und Gehäuse ein paar Neuerungen. Wie sich die neueste Generation mit Intel... [mehr]

ZOTAC AMP Box Mini im Test: Mehr Grafik- und SSD-Power für kompakte Geräte

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_ZBOX_AMP_MINI_TEST-TEASER

Mit der ASUS ROG XG Station 2, der PowerColor Gaming Station oder der Aorus Gaming Box und dem Razer Core V2 hatten wir in den letzten Wochen und Monaten so einige externe Grafikboxen bei uns im Test, die über Thunderbolt 3 an das Ultrabook oder den Mini-PC angeschlossen werden. Mit der... [mehr]

HP Omen X 17: Ein wahres Schlachtschiff mit GTX 1080 und i7-7820HK im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_OMEN_X_17_TEST

Das HP Omen X 17 ist ein wahres Schlachtschiff – nicht nur wegen seiner gewaltigen Abmessungen, sondern vor allem auch wegen seiner Hardware. Im Inneren stecken ein übertaktungsfreudiger Intel Core i7-7820HK, eine leistungsfähige NVIDIA GeForce GTX 1080 und natürlich massig Speicher bis hin zu... [mehr]

Windows on ARM: Warum wir keinen Test veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_WINDOWS_ON_ARM

Extra eingerichtete Verkaufsflächen in großen Elektronikmärkten, Werbung und spezielle Bündelungen von Notebook und Datentarif bei der Deutschen Telekom: Seit dem offiziellen Verkaufsstart ist Windows on ARM in aller Munde. So hätte es zumindest sein können. Die Realität... [mehr]

Das neue XMG NEO 15 im ersten Hands-On

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Brandneuer Sechskern-Prozessor, potente Pascal-Grafik und massig SSD- und HDD-Speicher mit schnellem Display und mechanischer Tastatur sowie zahlreichen weiteren interessanten Features, die speziell auf den Gamer zugeschnitten wurden, möchte Schenker Technologies in einem äußerst kompakten und... [mehr]

Einmal schlank, einmal bunt: Die neuen Coffee-Lake-H-Notebooks von MSI

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS65_STEALTH_THIN_GE63_RGB_HANDSON

Zum Start der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren stellt MSI über 50 verschiedene Modellvarianten auf die neue CPU-Generation um – angefangen beim kleinen Core-i5-Ableger mit vier Rechenkernen bis hin zum übertaktungsfreudigen Sechskerner der Core-i9-Reihe. Mit dem MSI GS65 Stealth Thin... [mehr]