> > > > Samsung zeigt versehentlich Ivy Bridge-Notebook NP700G7C

Samsung zeigt versehentlich Ivy Bridge-Notebook NP700G7C

Veröffentlicht am: von

samsungVon Intels kommender Mainstream-Prozessorengeneration Ivy Bridge wird es auch wieder Ableger für das Notebook-Segment geben (wir berichteten bereits über geleakte Modelle). Allerdings lassen die Prozessoren und damit auch die entsprechenden Notebooks noch etwas auf sich warten. Ivy Bridge selbst wird für das zweite Quartal erwartet. Erfahrungsgemäß dauert es dann noch etwas länger, bis Notebooks mit den neuen CPUs verfügbar werden.

Demzufolge war es doch etwas sehr verfrüht, als Samsung jetzt auf der eigenen US-Seite ein erstes Notebook mit Ivy Bridge präsentierte. Die Produktseite zum NP700G7C ist aber unabsichtlich online gegangen und wurde auch bereits wieder aus dem Netz genommen. Dank Google Cache kann aber weiter auf die Informationen zugegriffen werden. Das NP700G7C wird einen Intel Core i7-3610QM bieten. Der Ivy Bridge-Quad Core ist ein 2,3 GHz schneller Prozessor mit 6 MB L3-Cache. Ihm stehen 16 GB DDR3-RAM zur Seite. Das Notebook ist ein 17,3-Zoll-Modell mit einem Full HD-Dispay und einem Gehäuse aus Aluminium-Elementen. Nicht nur die CPU, sondern auch die GPU entstammt einer zukünftigen Generation - es handelt sich um eine NVIDIA GeForce GTX 675M mit 2 GB GDDR5-Speicher. Dass Samsungs Ivy Bridge-Notebook für den Multimedia-Einsatz gedacht ist, zeigt auch das verbaute Blu-ray-Laufwerk. Daneben gibt es zwei im RAID 0-laufende 1 TB-Festplatten, die von einer als Cache dienenden 8 GB SSD unterstützt werden. Die Anschlussausstattung ist mit zweimal USB 3.0, HDMI und Gigabit-LAN auf der Höhe der Zeit.

Angesichts der Ausstattung des geleakten Ivy Bridge-Notebooks überrascht der hohe Preis von 1699,99 Dollar nicht. Was die Samsung-Seite leider nicht enthüllt, sind Informationen zur Verfügbarkeit des NP700G7C. Wie oben dargestellt, sollten allerdings noch einige Monate vergehen, bis Ivy Bridge-Notebooks wirklich verfügbar werden.

samsung ivy bridge nb

 

 

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar116644_1.gif
Registriert seit: 17.07.2009
Lauingen an der Donau
Flottillenadmiral
Beiträge: 5157
sehr edles gerät!
#2
Registriert seit: 25.04.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 173
Ich will wissen wie schnell die einzelnen Teile sind und nicht wissen wie das Gesamtpaket aussieht :fresse:
Vorallem würden mich mal Messungen zur HD4000 interessieren...
#3
customavatars/avatar120480_1.gif
Registriert seit: 27.09.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 196
Schon interessant, dass die Abbildung vom Design genau dem Samsung Serie 7 Chronos 700Z5A entspricht. Die Bilder sind meiner Meinung nach total falsch.
Noch einmal zum Vergleich: das 700z5a:
Tests Berichte auf notebookjournal.de
und das aktuelle Gamingnotebook von Samsung:
Tests Berichte auf notebookjournal.de

Zur Anregung: Wie soll die Abwärme abtransportiert werden, oder hat es Nvidia nun plötzlich geschafft, die High-End GPUs auf eine TDP von ca. 35W zu senken?!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]