> > > > Razer konkretisiert Hardware des Switchblade-Konzepts

Razer konkretisiert Hardware des Switchblade-Konzepts

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

razerSchon seit längerem arbeitet Razer an einem Konzept für mobiles Gaming, welches einerseits an einen größeren Konsolen-Handheld erinnert, andererseits an ein kleines Netbook. Es soll insbesondere zum PC-Spielen unterwegs geeignet sein und bietet dafür einige Besonderheiten. Zu sehen war die Studie schon auf der CES und der CeBit 2011, nun gibt es erste Details zur möglichen CPU.

Zum Einsatz kommen soll ein bisher von Intel noch nicht angebotener Atom Z690, der über 1,7 GHz verfügt. Das bisherige Topmodell der Reihe war der Z670 mit 1,5 GHz. Damit wird sich die CPU auf einen Kern mit Hyperthreading-Unterstützung beschränken, außer dem höheren Takt sind keine neuen Features zu erwarten. Razer bezeichnet den Intel-Chip in seiner Pressemitteilung als ausreichend für "3D-Spiele [...] auf kleinstem Display in bester Qualität". So muss man derzeit wohl davon ausgehen, dass der übliche GMA-600-Grafikchip der Oak-Trail-Plattform zum Einsatz kommen würde.

Bereits bekannt waren die weiteren Eckdaten des Konzepts. So wird ein 7 Zoll großes Multi-Touch-Display gepaart mit einer Tastatur aus einzelnen Display, die sich individuell an das jeweilige Spiel und Einsatzzweck anpassen lässt. Als Betriebssystem wird Windows 7 zum Einsatz kommen, welches durch eine eigens für das Gerät entwickelte UI bedient werden soll.

Ob das Gerät in dieser Form über das Konzept-Stadium hinaus kommt, ist dabei weiterhin unklar. Die Entwicklung soll allerdings als Grundlage für weitere Produkte von Razer dienen. Das unlängst vorgestellte Razer Star-Wars-Keyboard scheint zumindest einige Gene der Switchblade-Tastatur geerbt zu haben. Weitere Details zum Konzept selbst wird es im August auf der Gamescom geben.

 

 

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1611
Warum die die Atom-Krücke einbauen mit dieser Schrott-Grafik verstehe wer will...
Zumindest ein E350 sollte schon drinnen sein wenn man auf dem Gerät spielen können soll
#2
customavatars/avatar39585_1.gif
Registriert seit: 01.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 862
Und scheinbar will da Razor eine Optimus-Tastatur (kleine LCD-Tasten) ans Volk bringen.

Aber ich weiß auch nicht sorecht WAS man damit spielen können soll? Unter mobilem Spiel-PC stell ich mir soetwas wie den Dell XPS 15 vor.

Und das Konzept mit den LCD Tasten? Frisst doch nur unnötig Strom. Verschiedene Anbieter hatten schon mal ein Netbook mit 2 Displays, von denen eines die Tastatur ersetzt, präsentiert - mit fürchterlichen Laufzeiten.
Wenn man stattdessen E-Ink Tasten einsetzen würde, fände ich das interessanter. Beleuchtung entfällt und schnelle Bildwechsel sind imho eh nicht nötig.

Bei dem Titel und der Marke hatte ich allerdings eh etwas anderes erwartet: eine Art erweitere Dockingstation mit Bildschirm, Razor Maus/Tastatur, ggf. Graka und CPU, Peripherieanschlüssen etc....
#3
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Mobile Gaming auf einer Atom-Plattform -> loool - ich lach mich kaputt ;)
#4
Registriert seit: 29.09.2009

Gefreiter
Beiträge: 45
video erinnert mich an apples schwachsinns propaganda videos.

hat jemand einen ethernet anschluss gesehn?
#5
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 409
Der ATOM ist wirklich unverständlich; wenn das Teil sowieso erst nächstes Jahr rauskommen soll kann man ja gleich einen der neuen 8W TDP Ivy Bridge ULV CPUs einsetzen

Auch wenn es damit 200-300€ teurer wird so wäre es wenigstens in der Lage seine Aufgabe zu erfüllen... billig wird es, wenn man sich die Tastatur ansieht sowieso nicht (besser es kostet 1000€ und man kann spielen als es kostet 700 und man kann nicht spielen...)

Was dem Konzept auch immernoch fehlt ist ein brauchbarer Mausersatz, etwa ein Mini-Analogstick wie bei der PSP oder dergleichen


Die Grundidee gefällt mir sehr gut aber bei der Umsetzung gibt es unverkennbare Schwächen, die das Teil wohl nutzlos machen...
#6
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 588
Ziegelsteine sind günstiger und effektiver im Einsatz.
#7
customavatars/avatar121296_1.gif
Registriert seit: 12.10.2009
Dresden
Bootsmann
Beiträge: 649
OMG...der hammer...das ding brauch ich....~~~>NICHT
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

HP Omen 17 im Test: Core i5 trifft GeForce GTX 1060 für 1.299 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HP-OMEN-17/HP_OMEN_17W100NG-TEASER

Nahezu jedes aktuelle Gaming-Notebook, welches wir in der jüngsten Zeit auf dem Prüfstand hatten, setzt auf einen Intel Core i7-6700HQ. Er ist zwar nicht das Topmodell unter den Skylake-Prozessoren, zählt aber trotzdem zu den schnellsten Ablegern seiner Art. Doch braucht es für Gaming... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Das Transformer 3 Pro mutiert zum Gaming-System

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-XGSTATION-TRANSFORMER/ASUS_ROG_XG_STATION_2_AUF_T303UA-TEASER

Ein Gerät, welches man für jeden Einsatzzweck nutzen kann – egal ob auf dem Sofa, dem Schreibtisch, im Flugzeug oder im Spielezimmer ist aufgrund der unterschiedlichen Leistungsanforderungen eigentlich nahezu unmöglich. Mit ein paar Tricks kann man aus einem hochmobilen Gerät aber eine echte... [mehr]

Kompakter Alleskönner mit viel Ausdauer: Das Gigabyte Aero 14 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/GIGABYTE-AERO14/GIGABYTE_AERO14-TEASER

Auf der Computex 2016 zeigte Gigabyte ein äußerst kompaktes 14-Zoll-Notebook, welches trotz seiner leistungsfähigen Grafikkarte nicht nur Spieler ansprechen, sondern sich auch als leistungsstarkes Arbeitstier eignen sollte. Der Grund: Neben potenten Komponenten wie dem Intel Core i7-6700HQ, der... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Lesertest zum Acer Predator 17: Jetzt abstimmen und gewinnen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Ende November riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder zu einem Lesertest der ganz besonderen Art auf: Sie sollten eines von drei brandneuen Acer Predator 17 testen, ein ausführliches Review darüber bei uns im Forum verfassen und es mit etwas Glück am Ende auch behalten dürfen. Mit... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]