> > > > CES 2011: Razer zeigt 7-Zoll-Gaming-Konzept Switchblade

CES 2011: Razer zeigt 7-Zoll-Gaming-Konzept Switchblade

Veröffentlicht am: von

razerRazer ist eigentlich bekannt als Spezialist für Eingagegeräte. Doch im Rahmen der aktuellen CES sorgt das Unternehmen mit einem Konzept aus einem ganz anderen Bereich für Aufsehen. Das "Switchblade" stößt in eine Marktlücke vor - es soll eine ultra-mobile Spielelösung sein, mit noch kleineren Maßen als ein Netbook und damit auch deutlich kompakter als das in diesem Bereich herausstechende Alienware "M11x" (zu unserem Test).

Intern kommt Intels Atom-Plattform zum Einsatz - vermutlich in der neuen Oak Trail-Ausführung. Das reicht z.B. immerhin für World of Warcraft. Der 7-Zoll-Touchscreen löst mit 1024 x 600 Bildpunkten auf. Das eingesetzte Betriebssystem ist Windows 7. Das Gerät bietet einen Mini-HDMI-Ausgang, USB 2.0, Bluetooth, WLAN und 3G (zumindest bei einer Version). Razer wäre nicht Razer, wenn die eingebaute Tastatur nicht ein besonderes Schmankerl darstellen würde. Am ehesten ist ist mit der Optimus Maximus vergleichbar - es handelt es sich um eine LCD-Tastatur mit physischen Tasten. Wenn ein Spiel gestartet wird, lädt das entsprechende Tastatur-Profil, das die Tastenbelegung mit Symbolen verdeutlicht.

"Switchblade" wird zwar noch als Konzept gehandelt, die Wahrscheinlichkeit, dass das Mini-Netbook in diesem Jahr auf den Markt kommt, ist dennoch hoch.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar56237_1.gif
Registriert seit: 19.01.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 12424
Also auf nem 11" Notebook stell ich mir das Zocken schon nervig vor, aber 7" und 1024x600 ?
Dazu wird es für die meisten neueren PC-Spiele eh zu lahm sein und dann kommt noch die Konkurrenz der Tablets (iPad, Android etc.) und auch Smartphones.
Also ziemlich überflüssig IMHO.
#5
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Obergefreiter
Beiträge: 124
Imho auch alles andere als irgendwo sinnvoll.. Zumal zocken darauf allenfalls als \"krampf\" bezeichnet werden dürfte.. mir sind ja selbst normale 10er-Netbooks für die Standard-Handhabung zu heiß gewaschen.
#6
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 419
Zitat
3) ein zweiter TFT für die Symbole verbraucht VIEL strom


Das ist kein zweiter TFT sondern eine Tastatur, bei der wohl jede Taste, ähnlich wie bei der Optimus Maximus, einen eigenen OLED Bildschirm hat...

Aber ich muss euch zustimmen: die Grundidee ist nett, der ATOM ist dafür aber viel zu schwach (warum kein AMD Fusion?) und es fehlt ein tauglicher Mausersatz (so ein Minianalogstick wie bei der PSP wäre eine Möglichkeit, wenn Sony kein Patent darauf hat)
#7
Registriert seit: 18.09.2004

Matrose
Beiträge: 26
IDEE = sehr geil

ABER ^^ alles zu schwach um als gamingmaschine durchzugehen. wenn das ding dann nur 100 euro kostet siehts anders aus. ^^ wird aber wohl eher 300 aufwärts sein ^^ und da kann ich auch mein netbook benutzen.
#8
Registriert seit: 18.09.2004

Matrose
Beiträge: 26
also. mittlerweile glaub ich eher das das für streamingaming, cloudgaming? oder wie man das auch immer nenen mag. eben für onlive zb gemacht wurde. und dann find ichs ganz cool. :)
#9
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17161
sieht interessannt aus, wartenwir ma ab
#10
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 419
Zitat
also. mittlerweile glaub ich eher das das für streamingaming, cloudgaming? oder wie man das auch immer nenen mag. eben für onlive zb gemacht wurde. und dann find ichs ganz cool.


Das könnte sein aber: Mobil+ Schnelle, Lantenzarme und nicht zuletzt stabile I-Net Verbindung?

Das passt irgendwie nicht zusammen...
#11
customavatars/avatar67138_1.gif
Registriert seit: 30.06.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2738
Macht mit dem lustigen Tastaturthingy eher den Handhelds wie PSP oder Nintento DS(whateverthelatestversionis) Konkurrenz, finde ich..
#12
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7293
Zitat analogwarrior;16037374
naja ... für WOW Süchtige die es auch unterwegs nicht mehr ohne aushalten können vielleicht interessant - für alle anderen wohl eher nur spielerei :vrizz:

Oder für die Cod-Fraktion, die auch unterwegs ihren Amoklauf üben muss.
#13
Registriert seit: 10.04.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1624
Mir sagt das teil zu. Aber das wird sicher nicht billig werden. Die ganzen kleinen OLED tasten, f**k ^^
Aber mal abwarten, was für eine hardware reinkommt, wie lange der akku hält und was es wirklich kosten wird.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Acer Aspire VX15: Das günstigere Aspire-Gaming-Gerät im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER_ASPIRE_VX15/ACER_ASPIRE_VX15-TEASER

Noch ein paar Tage müssen wir auf das Acer Predator Triton 700 mit sparsamem Max-Q-Design warten, aber Acer hat uns zur Überbrückung der Wartezeit mit einem weiteren Testmuster der Gaming-Klasse versorgt. Während das Acer Predator 17 und das Acer Predator 15 neben dem Acer Predator 21 X... [mehr]

Gigabyte P57X v7: Ein durchaus portables Gaming-Notebook der Oberklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-P57X-V7/GIGABYTE_P57X_V7

Auch richtige Gaming-Notebooks mit großem 17,3-Zoll-Display können halbwegs portabel sein, wie Gigabyte mit seinem P57X v7 eindrucksvoll zu beweisen versucht. Trotzdem gibt es im Inneren mit einem Intel Core i7-7700HQ, einer NVIDIA GeForce GTX 1070 mit 8 GB GDDR5-Videospeicher und natürlich... [mehr]

Schenker VIA 14: Ein kompakter 14-Zöller mit Vollmetallgehäuse

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_VIA14

Schenker Technologies hat am Donnerstag ein neues Modell für seine VIA-Serie vorgestellt, welches sich überwiegend an Business-Kunden und private Nutzer mit hohen Ansprüchen an Design, Haptik und Funktionalität richten soll. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich beim... [mehr]