> > > > Sony enthüllt VAIO Z mit Sandy Bridge offiziell (Update)

Sony enthüllt VAIO Z mit Sandy Bridge offiziell (Update)

Veröffentlicht am: von

sonyErst vor zwei Tagen tauchten im Netz erste Bilder eines mutmaßlichen neuen VAIO Z auf (wir berichteten). Jetzt hat Sony - ob auf Reaktion auf den Leak oder unbeeinflusst davon sei dahingestellt - dieses ultramobile Designnotebook offiziell vorgestellt.

Das 13,1 Zoll kleine VAIO VPCZ21V9E kann mit einem Carbon-Gehäuse auftrumpfen, das nur 16,65 mm dick ist. Mit 1,18 kg (inkl. Akku) gehört das Notebook auch zu den leichtesten Vertretern seiner Zunft. Das Display bietet wahlweise eine Auflösung von 1600 x 900 Bildpunkten. Wie zu erwarten war, kommt im Inneren Intels aktuelle Sandy Bridge-Hardware zum Einsatz - und zwar in Gestalt eines 2,7 GHz schnellen Core i7-2620M. Absehen von der integrierten Grafik kann sich die sonstige Hardware-Ausstattung ebenfalls sehen lassen. So gibt es 8 GB Arbeitsspeicher und eine bis zu 256 GB große SSD. Anschlußseitig stehen u.a. USB 3.0 und HDMI bereit, drahltlose Kommunikation ist per 802.11 b/g/n WiFi, Bluetooth 2.1 oder 3G möglich. Eine Webcam (1,3 MP) ist ebenso vorhanden wie ein Fingerabdrucksensor. Der reguläre Akku soll Laufzeiten von bis zu 7 Stunden ermöglichen, per Zusatz-Akku sind sogar bis zu 14 Stunden realisierbar. Als Betriebssystem kommt Windows 7 Professional (64bit) zum Einsatz. Ergänzend zum neuen VAIO Z wird Sony ein Power Media Dock (VGP-PRZ20C/VGP-PRZ20A) anbieten - neben einem optischen Laufwerk und diversen Anschlüssen (Gigabit-Netzwerk, USB 2.0- und USB 3.0-Ports, D-Sub und HDMI) wird es sogar eine GPU beinhalten. Die Radeon HD 6650M 1GB sorgt dafür, dass das Notebook im stationären Betrieb durchaus für das ein oder andere Spiel zu gebrauchen ist.

Das VAIO Z soll in Europa schon gegen Ende Juli erhältlich werden, ein Preis ist noch nicht bekannt.

Update: Mittlerweile erreichte uns eine Pressemitteilung, die auch die Preise des VAIO Z und des passenden Zubehörs  benennt.

VAIO VPCZ21M9E/B inkl. VPP-PRZ20C: 2299,00 Euro
VAIO VPCZ21Q9E/B inkl. VPP-PRZ20C: 2499,00 Euro
VPCZ21V9E/B inkl. VPP-PRZ20C: 2999,00 Euro
Verfügbarkeit: Ende Juli

Zubehör Z-Serie:
Power Media Dock™ VGP-PRZ20A/B: 499,00 Euro
Power Media Dock™ VGP-PRZ20C/B: 399,00 Euro
Ersatzakku VGP-BPS27: 120,00 Euro
Erweiterungsakku VGP-BPSC27: 150,00 Euro
VAIO Ledertasche VGP-CKZ3: 99,00 Euro
VAIO Lederhülle VGP-CVZ23: 99,00 Euro
Verfügbarkeit: ab sofort

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar104334_1.gif
Registriert seit: 14.12.2008
Berlin
pretty pretty pretty good
Beiträge: 5873
ein thinkpad t420s wird sicher günstiger sein oder? schade dass man den preis nicht kennt. stehe kurz vor der entscheidung. :/
#13
Registriert seit: 11.02.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 928
für alle die kein engadget lesen:

Sony's new VAIO Z ultraportable laptop with Power Media Dock hands-on (video) -- Engadget
#14
customavatars/avatar24621_1.gif
Registriert seit: 05.07.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1363
Warum stehen die Preise nicht fest? Also ich kann mir schon im Onlineshop so ein Ding konfigurieren. Für mich siehts nachdem neuen Modell aus oder?


http://trimr.de/Xwq-
#15
Registriert seit: 04.07.2009
Schweiz / TG
Bootsmann
Beiträge: 712
Die Preise sind aber ganz schön gesalzen, da soll noch einer sagen Apple Produkte sind teuer;)! Werden die voraussichtlich noch fallen?Das Design gefällt mir sehr gut, nur schade das keine Grafik und Laufwerk vorhanden sind, sonst sind alle meine Wünsche erfüllt. Mal sehen wie sich der Preis entwickelt, vielleicht wird es dann mein nächstes.
#16
customavatars/avatar46501_1.gif
Registriert seit: 03.09.2006
Düsseldorf
Kapitän zur See
Beiträge: 3360
@For_sure - wie soll denn das Laufwerk da bitte noch mit hineinpassen?
#17
Registriert seit: 24.04.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 273
Geiles Ding.

Man bekommt als Student übrigens noch 7 Prozent Rabatt und man kann es über 24 Monate mit 0% finanzieren.
Wie gut das Dock funktioniert, ob es auch das interne Display beschleunigt und ob es eine gewisse Latenz gibt, wird sich zeigen.

Das einzige Manko was ich entdecken kann ist die maximale externe Auflösung von 1920x1080 Pixeln :-(
#18
Registriert seit: 04.07.2009
Schweiz / TG
Bootsmann
Beiträge: 712
@fast forward, von mir aus könnte es dementsprechend ein bisschen dicker sein. Aber stimmt schon, ein internes Laufwerk ist jetzt nicht unbedingt nötig, gibt ja noch dünne externe. Keine Grafik ist für den Preis aber schon etwas mager, wie ich finde..
#19
customavatars/avatar24621_1.gif
Registriert seit: 05.07.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1363
Was meinst du keine Grafik? Intel CPU hat doch eine GPU an Board. Du meinst interne + externe Graka? Das spricht dann natürlich völlig gegen das Konzept. Was mich stutzig mich ist das, dass Notebook gar nicht geladen wird über die externe Station. Im Video sieht man aber, wenn man beide Geräte koppelt das dann der Stromanschluss belegt ist. Wieso wird der Laptop dann nicht geladen wenn er am Strom hängt?
#20
Registriert seit: 29.01.2006

Gefreiter
Beiträge: 36
Steckdose ----- Mediadock ------Vaio Z

Klar wird das über das Dock geladen ;)
Wenn du bei Engadget schaust, dann findest du auch Bilder zu diesem Kombistecker "USB/Lightpeak+Strom". Alles andere wär auch ziemlicher Blödsinn von Sony.

Obwohl ich das Notebook an sich auch ziemlich merkwürdig finde. Bin froh mein "altes" Z hier vor mir stehen zu haben. Gerade mal ein paar Gramm schwerer und alles intern. Bei einer solchen externen Lösung hätte ich mir schon mehr Bumms für die Graka gewünscht. Notebook und externes Dock zusammen sind ja dann schon wieder schwerer als das alte Z. Habe durchaus mehr erwartet.

Ansonsten ist es natürlich wieder ein Sinnbild japanischer Ingenieurskunst. Wenn ich mir mein Z von innen anschau, dann kann ich immer nur wieder staunen wie genial das alles verbaut ist.
Bin gespannt, ob der Bildschirm mit dem alten mithalten kann. FHD auf 13Zoll ist schon eine verdammt geile Sache, und dazu noch die Farbraumabdeckung. Wirklich schade, dass es da keine Konkurrenz auf dem Markt gibt!
#21
Registriert seit: 10.07.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 787
Zitat Noiseless;17114222
Was meinst du keine Grafik? Intel CPU hat doch eine GPU an Board. Du meinst interne + externe Graka? Das spricht dann natürlich völlig gegen das Konzept.


Gegen welches Konzept?

Der Z hatte immer eine interne und externe GPU - entweder zum Umschalten oder per Optimus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]