> > > > Samsung bietet Netbook auf AMD-Basis an - das X125

Samsung bietet Netbook auf AMD-Basis an - das X125

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsungDer Netbook-Bereich war lange Intel vorbehalten, denn mit den Atom-Prozessoren und den dazugehörigen Plattformen konnte das Unternehmen dieses Segment dominieren. Doch mittlerweile hat AMD reagiert und bietet mit der Nile-Plattform eine Alternative für Netbooks und vergleichbare mobile Geräte (wir berichteten).

Samsung hat mit dem "X125" jetzt ein entsprechendes 11,6-Zoll-Note- bzw. Netbook vorgestellt, dass auf AMDs Nile-Plattform setzt. Dabei wird die Nortbridge AMD RS880M mit der Southbridge SB820M kombiniert. Als Prozessor findet ein Athlon II Neo K125 Verwendung, ein Single-Core-Modell mit 1,70GHz. In den beiden RAM-Slots verbaut Samsung ein 2 und ein 1 GB Speichermodul, insgesamt stehen also 3 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Das 11,6-Zoll-LED-Display hat 1366 x 768 Bildpunkte und ist an die integrierte Radeon HD 4225 angebunden. Ein optisches Laufwerk hat keinen Platz gefunden, dafür aber eine 320 GB große Festplatte (5400 U/min). Kontakt zur Außenwelt kann das "X125" per Ethernet, WLAN oder Bluetooth 3.0 herstellen. Anschlußseitig bietet es HDMI, D-Sub, Audio und dreimal USB 2.0. Auch ein Kartenleser ist mit an Bord. Das Samsung-Netbook kann mit 4- oder 6-Zellen-Akku erworben werden. Mit dem kleineren Akku kommt es auf ein Gewicht von 1,51 kg, die Höhe liegt bei 24,5 mm. Als Betriebssystem wird Windows 7 Home Premium in der 32-Bit-Version verwendet. Beim Design hat Samsung sich dafür entschieden, den schwarzen Glossy-Innenraum mit einem matt-weißen Äußeren zu kontrastieren.

Das AMD-Netbook "X125" lässt sich in unserem Preisvergleich bisher nicht bei einem deutschen Anbieter finden. Bei Anbietern aus Großbritannien wird es hingegen bereits ab 522 Euro gelistet.

samsung_x125

samsung_x1252

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 30.03.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Hm ein 4 Jahre altes 12" IBM/HP/Dell-Gerät (Nicht viel grösser) zum Teil mit Laufwerk kostet gebraucht in sehr gutem Zustand nur 300Euro und hat dann sogar DualCore dabei und die Auflösung ist mindestens 1280x800 oder grösser; Mit einem neuen Akku 350Euro...Ich finde das Ding ist einfach zu teuer für ein Subnotebook/Netbook mit der Leistung eines Modells aus dem Jahre 2005/2006.
#2
customavatars/avatar43391_1.gif
Registriert seit: 23.07.2006
Düsseldorf/Neuss
Korvettenkapitän
Beiträge: 2058
Also ich finde auch dass 522€ extrem überteuert sind. Ein Thinkpad Edge z. B. mit der gleichen Plattform bekommt man wesentlich günstiger.
#3
customavatars/avatar2602_1.gif
Registriert seit: 27.08.2002

Moderator
Beiträge: 3302
Die Hardware gibt es 1 zu 1 von DELL für 399,-
denke mal der preis wird sich da noch wo anders einpendeln
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MacBook Pro mit Touch Bar im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Die mit dem besonders flachen MacBook eingeführte Änderung hin zum Typ-C-Anschluss führte Apple Ende des vergangenen Jahres in seine vorerst finale Ausführung. Die neuen MacBook Pros werden flacher und setzen ausschließlich auf den neuen Anschluss, der sämtliche Funktionen bieten soll. Neben... [mehr]

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

MacBook Pro (2016) kämpft mit Tastaturproblemen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Apple hat dem aktuellen MacBook Pro mit 13 und 15 Zoll eine sogenannte Butterfly-Tastatur spendiert. Erstmals kam diese Technik im MacBook mit 12 Zoll zum Einsatz, um die Bauhöhe des Gerätes zu reduzieren. Laut Apple setzen die aktuellen Modelle des MacBook Pro allerdings auf die zweite... [mehr]

Miix 320, Yoga 520 und 720, Tab 4: Lenovo legt Tablets und 2-in-1s nach

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LENOVO_YOGA_520

Messen besucht Lenovo grundsätzlich mit einem vollen Koffer. Entsprechend geizt man auch auf dem MWC in Barcelona nicht mit Neuheiten. Dabei beschränkt Lenovo sich aber nicht nur auf Smartphones, sondern baut auch sein Angebot an 2-in-1s und Tablets weiter aus. Miix 320, Yoga 520y Yoga 720 und... [mehr]