> > > > Sony stellt 632 Gramm leichtes Vaio P-Netbook vor

Sony stellt 632 Gramm leichtes Vaio P-Netbook vor

Veröffentlicht am: von

sonyIm Frühling 2009 konnten wir Sonys 8-Zoll-Netbook "Vaio P" testen (wir berichteten). Jetzt hat Sony Gerüchte bestätigt, nach denen es bald eine Neuauflage des Winzlings geben wird. Dabei steht weiterhin Mobilität an erster Stelle. Das neue "VAIO P" wird wiederum 8 Zoll klein sein, bei einem Gewicht von nur 632 Gramm. Auch die für die Größe des Geräts enorme Auflösung von 1600 x 768 Bildpunkten wird beibehalten. Neu ist ein schnellerer Prozessor. Der mit 1,33 GHz getaktete Atom Z520 des Ur-Modells wird durch einen 1,86 GHz schnellen Atom Z540 ersetzt. Die 60 GB große Festplatte weicht einer 64 GB großen SSD, somit werden Gewicht und Stromverbrauch reduziert. Weiterhin setzt Sony 2 GB Arbeitsspeicher ein. Die Bedienung soll durch ein kleines Touchpad mit entsprechenden Tasten erleichtert werden. Während das Touchpad am rechten Rand des Displays untergebracht wurde, finden sich die Tasten am linken Rand wieder. An Features bietet das aktualisierte "VAIO P" einen Beschleunigungssensor (Accelerometer), GPS, digitalen Kompass, Helligkeitssensor und eine integrierte Webcam. Mittels der Navigationsfeatures soll das Netbook bei der Orientierung in unbekanntem Terrain helfen. Der digitale Kompass kann dabei sogar Karten in Google Maps entsprechend der Ausrichtung des Notebooks drehen Die Verbindung nach außen kann über WLAN, 3G oder Bluetooth 2.1 hergestellt werden. Auf Sonys neuem "VAIO P" läuft Windows 7 Home Premium in der 32-Bit-Variante.

Der ultramobile Rechner soll ab Ende Juni hierzulande in vier Farbvarianten erhältlich werden - schwarz ("VAIO VPC-P11S/B"), weiß ("VPC-P11S/W"), grün ("VPC-P11S/G") und orange ("VPC-P11S/D"). Den empfohlenen Verkaufspreis gibt Sony mit 899 Euro an.

{gallery}galleries/news/pmoosdorf/sony_vaio_p_neu{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2799
Mit kleinerer Auflösung meinte ich auch nicht, dass die Pixel noch kleiner sein sollten sondern, dass die Anzahl der Pixel kleiner werden sollte XD
Kleinere Auflösung als 1080p ist zb 720p.
#4
customavatars/avatar52861_1.gif
Registriert seit: 03.12.2006
Mars
Leutnant zur See
Beiträge: 1195
Ist schon ein geiles Teil, aber der Preis ist mir viiieeell zu hoch. Mehr als 400€ würde ich dafür nicht ausgeben wollen...das grün ist aber echt sexy. :D
#5
customavatars/avatar124571_1.gif
Registriert seit: 05.12.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1494
Hmmm, mit touchpad wäre es wirklich eine Überlegung wert! Schön ultraportabel - das Teil kann meine Freundin sogar in der (kleinen) Handtasche mitnehmen...
#6
customavatars/avatar111407_1.gif
Registriert seit: 31.03.2009
Köln
Bootsmann
Beiträge: 693
Sony ihr macht mich arm...

:d
#7
Registriert seit: 06.03.2010

Gefreiter
Beiträge: 35
@Sushimaster
das teil hat ein touchpad ich glaub du meinst ein touchsreen ;)

der preis ist ja mal sony vaio mäßig wie immer hammer hoch
aber vom Format her eine überlegung
gibt es noch mehr Herrsteller die solche kleinen netbooks (also ca. selbe ausstatung,größe etc.) bauen und billiger sind?
#8
customavatars/avatar124571_1.gif
Registriert seit: 05.12.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1494
Nee, ich meinte schon Touchpad - bei dem \"Alten\" gabs das ja nicht... sondern nur scrollpads an den Seiten (wenn ich das richtig verstehe auf Sonys ProduktHP)
#9
customavatars/avatar37270_1.gif
Registriert seit: 22.03.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1280
für 900 euro =1800 DM kann sony das ganz einfach behalten.
#10
Registriert seit: 24.04.2010
Berlin
Gefreiter
Beiträge: 62
Zitat sch8mid;14601476
für 900 euro =1800 DM kann sony das ganz einfach behalten.


Sehe ich nicht so.

Ich bin beruflich *extrem* unterwegs und habe derzeit ein Vaio Z21. Mit diesem bin ich auch sehr zufrieden, allerdings ist es leider manchmal doch recht groß (vor allem auf den kleinen Tischen im Flieger) und auch schwer (ja, auch die 1,3kg).

Das P bietet mir leichtestes Gewicht, Miniaturgröße und hohe Mobilität. Bei mir zählt wirklich jedes Gramm was ich mitschleppen muß. Die hohe Auflösung finde ich perfekt, da man hier auch noch mit zwei Dokumenten parallel arbeiten kann. (Mein Vaio Z hat 1600x900.)

Für den zugegeben recht hohen Preis (und ich schiele auf die 2,13GHz-Version mit der 256GB SSD) bekommt man aber auch extrem wenig (im positiven Sinne) Laptop welches gut als Arbeitsgerät unterwegs genutzt werden kann.

Die Konnektivität ist einfach unschlagbar, genauso wie die Lüfterlosigkeit.
Für mich ein einduetiges Kaufsignal.

Mal sehen wann denn die große Variante nun endlich zu haben ist.:haha:

Hunter
#11
Registriert seit: 27.05.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 278
Zitat hunter36;14852579

Die Konnektivität ist einfach unschlagbar, genauso wie die Lüfterlosigkeit.
Für mich ein einduetiges Kaufsignal.


Naja, die Lüfterlosigkeit hat auch so ihre Nachteile...
Das Vorgängermodell war ja auch Lüfterlos und wenn der CPU halt mal bissel warm wird, taktet der halt gnadenlos runter, was ja ansich ganz sinnvoll is, doch wenn man mit dem Gerät arbeiten will...und die verbauten Atomcpus sind ja eh schon nich die schnellsten.
#12
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10735
Zitat
da man hier auch noch mit zwei Dokumenten parallel arbeiten kann.

Naja von "Arbeiten" kann auf 8" mit ZWEI dokumenten imho nicht die Rede sein.. frickeln ist wohl zutreffender.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Aspire V17 Nitro Black Edition im Test: Acer zündet den Nitro-Nachbrenner

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-ASPIRE-V17-NITRO-BLACK/ACER_ASPIRE_V17_NITRO_BLACK-TEASER

Dass das Acer Aspire V17 Nitro Black Edition das Zeug für ein waschechtes Gaming-Notebook hat, sieht man ihm gar nicht an. Es ist trotz seines großen 17,3-Zoll-Displays vergleichsweise schlank, dünn und optisch sehr schlicht. Im Inneren gibt es aber Hardware, die durchaus dazu in der Lage ist,... [mehr]

MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro: Schlankes Gaming-Notebook der Mittelklasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GS63_7RE-011_STEALTH_PRO/MSI_GS63_STEALTH_PRO_7RE_011-TEASER

Schlanke Gaming-Notebooks, die auch mal als leistungsfähiges Arbeitsgerät mit ausreichender Akku-Laufzeit durchgehen können, sind spätestens seit Kaby-Lake und vor allem der Pascal-Architektur keine Seltenheit mehr. Eines davon ist das MSI GS63 7RE-011 Stealth Pro, welches wir nun mit Intel... [mehr]

Lenovo Legion Y520: Preisgünstiges Erstlingswerk der Gaming-Klasse im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-LEGION-Y520/LENOVO_LEGION_Y520-TEASER

Ob HP, Acer, ASUS oder Dell: Sie alle haben vor einiger Zeit ihre eigenen Gaming-Brands ins Leben gerufen. Zu Beginn des Jahres tat dies im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas auch Lenovo, als eines der letzten verbleibenden Schwergewichte der Branche. Unter dem Legion-Label verkauft man seit... [mehr]

Dünner und Max-Q: Die Notebook-Neuheiten der Computex 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_UX370

Auch wenn die Computex traditionell eher eine Messe für Komponenten ist, spielten Notebooks doch meist auch eine größere Rolle. Entsprechend nutzten auch in diesem Jahr einige der großen PC-Hersteller die Bühne für Produktvorstellungen. Dass es sich dabei vor allem um Gaming-Modelle... [mehr]

ASUS ROG Zephyrus: Das dünnste Gaming-Notebook mit GeForce GTX 1080...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS

Über eine Viertelmilliarde GeForce-GPUs hat ASUS in den letzten Jahrzehnten für NVIDIA verkauft. Kein Wunder, dass man die langjährige Erfolgsgeschichte beider Hersteller im Rahmen der Computex 2017 gebührend feiern wollte. Auf der ROG-Pressekonferenz in Taipei plauderten die... [mehr]

iFixit: Microsoft Surface Laptop lässt sich nicht reparieren oder Aufrüsten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SURFACE_NOTEBOOK_TEASER

Vor wenigen Tagen konnten wir uns selbst vom neuen Surface-Notebook von Microsoft einen ersten Eindruck verschaffen. Auch die Reparaturprofis von iFixit.com haben sich bereits ein Gerät besorgen können, um in das Innere zu schauen. Das Gerät ist bei ihnen jedoch sehr negativ aufgefallen,... [mehr]