> > > > Netbook mit NVIDIA Tegra noch 2009

Netbook mit NVIDIA Tegra noch 2009

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nvidia_tegra Die Mikrochips der Tegra -Produktfamilie von NVIDIA sind vielseitig einsetzbar. Nicht nur in portablen Multimediaplayern, wie dem kommenden HD Zune von Microsoft, sondern auch in Smartphones und Netbooks soll Tegra Verwendung finden. Bereits Ende des Jahres sollen die ersten Netbooks mit NVIDIA-Tegra-Chip in den USA erscheinen, wie pocket-lint.com berichtet . Man spricht von einem möglichen Launch um den sogenannten "Black Friday" herum, dem Freitag nach Thanksgiving, an dem die eigentliche Weihnachts-Shopping-Saison beginnt, was sicher kein schlecht gewählter Termin wäre. Dieses Jahr fällt der Black Friday auf den 27. November. Der erwartete Verkaufspreis liegt bei 200 US-Dollar, also deutlich günstiger als aktuelle Netbooks.

Einen ersten Prototypen gibt es bereits, in Form des Mobinnova élan , welches bereits auf der Computex präsentiert wurde. Das Gerät verfügt über ein 8,9-Zoll großes Display und soll in der Lage sein HD-Videos (720p) wiederzugeben - nach Bedarf auch 5 bis 10 Stunden am Stück mit einer einzigen Akku-Ladung (je nach Bildschirmnutzung). Audiodateien soll das Gerät sogar bis zu 24 Tage ohne Unterbrechung abspielen können, sofern das Display dabei ausgeschaltet bleibt. Solch eine enorme Laufzeit soll durch das Advanced Power Management des "élan" ermöglicht werden. Der Hersteller spricht dabei von einem Stromverbrauch bei typischer Nutzung von winzigen 50 mW und bei Video-Wiedergabe von 150 mW, was einem Bruchteil des Energiebedarfs aktueller Netbooks entspricht.

Die Abmessungen des Mobinnova Netbooks betragen 232 x 186 x 20,5 mm, bei einem Gewicht von nur 836 Gramm. Es bietet außerdem eine QWERTY-Tastatur mit Touchpad, drahtloses Internet über Wi-Fi oder 3G, eine Webcam und eine grafische Benutzeroberfläche in 3D. Laut pocket-lint.com ist das Gerät derzeit mit Microsofts Windows CE ausgestattet, jedoch habe NVIDIA geäußert, dass die finale Version auch mit Googles Android Betriebssystem kommen könnte.

Bei dem Mobinnova élan soll es sich allerdings um ein ODM-Gerät handeln (ODM = Original Design Manufacturer), welches an andere Unternehmen verkauft wird, die es wiederum unter ihrem Markennamen auf den Markt bringen.

{gallery}/galleries/news/mguensch/nvidia_tegra_netbook{/gallery}

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
ja macht man sich da keine konkurezn zu ION ?

ist auf dem hier gezeigten netbook überhaupt möglich XP gar Win. 7 Mobile draufzuspielen ?
#2
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3833
Wahrscheinlich ist der Tegra Chip noch stromsparender und deshalb wahrscheinlich interessanter für netbooks, vielleicht wollen sie mit der ion plattform eher versuchen intel mit ihrer gma lösung paroli zu bieten.
#3
Registriert seit: 10.03.2009
München
Matrose
Beiträge: 27
Tegra ist eine ARM Architektur, somit für x86 Befehle nicht ausgelegt.
Interessant ist er für ein paar Anwendungen und Dateitypen.

Tegra muss erst zeigen mit was es alles fertig wird.
Tegra 2 sollte nach den Roadmaps von Nvidia eigentlich noch dieses Jahr fertig werden.
Wohl dann wieder ein Vorstellung in diesem Jahr und 2010 Mitte erscheints dann wieder. ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MacBook Pro mit Touch Bar im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Die mit dem besonders flachen MacBook eingeführte Änderung hin zum Typ-C-Anschluss führte Apple Ende des vergangenen Jahres in seine vorerst finale Ausführung. Die neuen MacBook Pros werden flacher und setzen ausschließlich auf den neuen Anschluss, der sämtliche Funktionen bieten soll. Neben... [mehr]

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Miix 320, Yoga 520 und 720, Tab 4: Lenovo legt Tablets und 2-in-1s nach

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LENOVO_YOGA_520

Messen besucht Lenovo grundsätzlich mit einem vollen Koffer. Entsprechend geizt man auch auf dem MWC in Barcelona nicht mit Neuheiten. Dabei beschränkt Lenovo sich aber nicht nur auf Smartphones, sondern baut auch sein Angebot an 2-in-1s und Tablets weiter aus. Miix 320, Yoga 520y Yoga 720 und... [mehr]

Porsche Design Book One – Teures 2-in-1 mit Premium-Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/PD_BOOK_ONE

Porsche Design ist vielen sicherlich ein Begriff für seine Stifte, Uhren oder aber auch die Kooperation mit BlackBerry in der Vergangenheit. Bereits im letzten Jahr suchte man sich mit Huawei aber einen neuen Partner im Smartphone-Business und bietet mit der Porsche Design-Version des Huawei Mate... [mehr]