1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Netzwerk
  8. >
  9. AVM veröffentlicht das FRITZ!OS 7.30 für die FRITZ!Box 4060

AVM veröffentlicht das FRITZ!OS 7.30 für die FRITZ!Box 4060

Veröffentlicht am: von

avm

Wie AVM jetzt bekannt gegeben hat, kann die FRITZ!Box 4060 ab sofort auf das FRITZ!OS 7.30 aktualisiert werden. Zu den Änderungen des Updates zählt laut dem Unternehmen lediglich der Ausbau der Kompatibilität mit DECT-Telefonen anderer Hersteller. Ansonsten finden sich keinerlei weitere Infos in den Releasenotes. Bereits mit der Veröffentlichung des FRITZ!OS in der Version 7.29 gab es im Bereich Internet sowie Telefonie und USB diverse Fehlerbehebungen. Darunter unter anderem die Aktualisierung von vertrauenswürdigen Stammzertifizierungsstellen oder dass beim Aktivieren des Internetzugriffs auf Speichermedien über FTP/FTPS die zufällig vorbelegte Portnummer angezeigt wird. Aber auch alle MacOS-Monterey-Nutzer durften sich über eine verbesserte Kompatibilität freuen.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Anfang Mai 2022 veröffentlichte AVM eine neue Labor-Version des FRITZ!OS für gleich drei Router. Sowohl die FRITZ!Boxen 7530 (07.39-96345) als auch die 7590 (07.39-96346) und die 7590 AX (07.39-96347) haben die genannte Aktualisierung erhalten. Neben zahlreichen Verbesserungen und beseitigten Fehlern finden sich auch neue Funktionen in der Beta-Firmware wieder. Hierzu zählt die Darstellung der WireGuard-Verbindungen auf einem eigenen Reiter. Außerdem gibt es einen neuen Einrichtungsassistent, der das Anlegen der genannten Verbindungen vereinfacht. Bei Dual-Stack-Anschlüssen mit Carrier-Grade-NAT findet keine Veröffentlichung der IPv4-Adresse zu MyFritzNet mehr statt. Die Auflösung der MyFritz-Adresse erfolgt immer zur IPv6-Adresse. 

Des Weiteren sind Einstellungen der WLAN-Sendeleistung für den öffentlichen WLAN-Gastzugang wieder möglich. Dass die Seite "WLAN / Funkkanal" mit Safari unter MacOS beziehungsweise auf dem iOS sowie iPadOS nicht vollständig angezeigt wurde, ist mit dem neuen Update nun auch Geschichte. Ebenfalls ist die Bildanzeige für RSS-Feeds wieder zuverlässig. AVM hat zudem die Lautstärke der Sprache beim Sprachklingeln erhöht.

Alles, was man über WLAN wissen muss: Die WLAN-FAQ!

Unsere WLAN - FAQ gibt Dir die Übersicht über alle WLAN-Standards und -Techniken wie WPA, 802.11ad und MIMO. Werde ein WLAN-Profi und mach' dein Heimnetz sicher, schneller und besser erreichbar.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM FRITZ!Box 7590 AX zusammen mit dem FRITZ!Repeater 6000 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FRITZBOX-7590AX

    Sukzessive aktualisiert AVM seine Produktpalette hin zu DSL-, Kabel- und Glasfaserroutern sowie dazugehörigen Mesh-Repeatern, die über ein schnelles Wi-Fi 6 verfügen. Mit der FRITZ!Box 7530 AX haben wir uns ein solches Modell bereits angeschaut, mit der FRITZ!Box 7590 AX zieht nun das... [mehr]

  • 18. Geburtstag: AVM holt die allererste FRITZ!Box aus dem Keller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    Als Hardware-Nostalgiker wirft man immer wieder gerne einen Blick in die Vergangenheit und erinnert sich an längst vergangene Zeiten. Einer der top Anlaufpunkte diesbezüglich ist sicherlich das Heinz Nixdorf Museum in Paderborn. Allerdings schwelgen auch Unternehmen anlässlich von Jubilaren... [mehr]

  • Forscher finden zahlreiche Sicherheitslücken in AVM FRITZ!Boxen und anderen...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GUYFAWKES100

    Sicherheitslücken sind in der Regel immer als kritisch zu betrachten und sollten in einer idealen Welt nicht vorkommen. Besonders gefährlich können allerdings Schwachstellen in Routern werden. Aus diesem Grund haben sich Sicherheitsforscher von IoT Inspector insgesamt neun Geräte vorgenommen... [mehr]

  • QNAP TS-473A mit AMD Ryzen Embedded V1500B im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/QNAP_TS473A_HARDWARE_003_4F788921C1C24AF493295C0932494A9A

    QNAP hat mit der neuen TS-x73A-Serie drei neue NAS-Geräte im Portfolio, die auf den AMD Ryzen Embedded V1500B Quad-Core als Prozessor setzen. Im unseren Test schauen wir uns den kleinsten Ableger, das TS-473A-8G mit dem neuen QTS-Betriebssystem in der Version 5.0 und 10-GbE Erweiterungskarte... [mehr]

  • Router: Telekom-Kunden müssen ihre AVM FRITZ!Boxen aktualisieren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    Dass man insbesondere seinen Router softwareseitig grundsätzlich aktuell halten soll, ist für Hardwareluxx-Leser sicherlich ein alter Hut. Nicht installierte Updates öffnen Angreifern Tür und Tor. Für Telekom-Kunden mit einer FRITZ!Box des deutschen Herstellers AVM wird das Firmwareupdate nun... [mehr]

  • ASUS ROG Rapture GT-AXE11000: WiFi 6E Tri-Band-Router im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RAPTURE-GT-AXE11000

    WiFi 6E soll 2022 als neuer Standard den Weg zum Endkunden finden. Angekündigt und spezifiziert ist WiFi 6E schon seit einigen Jahren, aber als typischen Henne-Ei-Problem muss es zunächst genug Client-Hardware geben, die das schnellere WLAN auch nutzen kann, bevor es Sinn macht, sich einen... [mehr]