1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Netzwerk
  8. >
  9. AVM präsentiert die FRITZ!Box 5530 Fiber

AVM präsentiert die FRITZ!Box 5530 Fiber

Veröffentlicht am: von

avm

Mit der FRITZ!Box 5530 Fiber veröffentlicht AVM ein neues Modell für den Einsatz an Glasfaseranschlüssen. Die neue Glasfaser-FRITZ!Box eignet sich laut Herstellerangaben für alle Anschlüsse von aktiven (AON) oder passiven optischen Netzen (GPON, XGS-PON). Zudem sollen Übertragungsraten von mehreren Gigabit pro Sekunde zur Verfügung stehen. Ebenfalls ist es je nach Provider möglich, die neue FRITZ!Box für Gigabit-Upload-Verbindungen zu nutzen. Zudem wurde die FRITZ!Box 5530 Fiber mit Wi-Fi 6 ausgestattet. Im 5-GHz-Band sind Datenraten von bis zu 2.400 MBit/s möglich. Bei 2,4 GHz können bis zu 600 MBit/s erzielt werden. Außerdem lässt sich am neuen FRITZ!Box ein 2,5-GBit/s-LAN-Port verwenden. Des Weiteren verfügt der Router über eine DECT-Basis für Telefonie und Smart Home. 

Die FRITZ!Box 5530 Fiber ist laut AVM für jeden Glasfaseranschluss in Deutschland geeignet und wurde vom internationalen Broadband Forum nach BBF.247 zertifiziert. Das Unternehmen erwähnt hier explizit Glasfaseranschlüsse von Envia Tel, Netcologne, Netkom Wemacom und Deutsche Telekom sowie vielen weiteren Netzbetreibern auf städtischer oder regionaler Ebene.

In Deutschland sind in erster Linie AON (Active Optical Network) sowie GPON (Gigabit Passive Optical Network)-Glasfaseranschlüsse verbreitet. AON bedeutet, dass die Glasfaserdose eines Haushalts eine direkte Glasfaser zum nächsten aktiven Zugangspunkt des Netzbetreibers hat. Hier spricht man von der sogenannten Punkt-zu-Punkt-Verbindung. An einem GPON-Glasfaseranschluss führt die Glasfaser des jeweiligen Haushalts zu einem passiven Glasfaserverteiler (Splitter), an dem 32 oder 64 Glasfasern anderer Anschlüsse eintreffen können. Von dort aus werden alle Signale gebündelt und auf einer Faser zum Netzbetreiber transportiert. Es handelt sich also um eine Punkt-zu-Mehrpunkt-Verbindung.

Wann genau die FRITZ!Box 5530 Fiber im Handel erhältlich sein, ist bislang noch nicht bekannt. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 169 Euro. 

Die FRITZ!Box 5530 Fiber im Überblick

  • Für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa: AON, GPON, XGS-PON, per SFP-Modul (Small Form-Factor), nach BBF.247 zertifiziert
  • Die für den Handel vorgesehene FRITZ!Box 5530 Fiber wird mit einem AON- und einem GPON-Modul ausgeliefert. Schließt der Anwender seine FRITZ!Box zuhause direkt an, wird automatisch erkannt, ob es sich um die richtige Verbindungsart handelt.
  • 2x2 Wi-Fi 6 (WLAN AX) mit bis zu 3 GBit/s; 5 GHz: 2.400 MBit/s (HE160) und 2,4 GHz: 600 MBit/s
  • 2,5-Gigabit-LAN-Port (NBase-T)
  • Zwei Gigabit-LAN-Ports
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Ein Anschluss für analoges Telefon oder Fax
  • FRITZ!OS: mit Firewall, Kindersicherung, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ, VPN etc.
  • Mesh-Komfort: für optimale Verbindungen im WLAN, bei der Telefonie und im Smart Home
  • 208 x 150 x 37mm (H x B x T)
  • 5 Jahre Herstellergarantie

Alles, was man über WLAN wissen muss: Die WLAN-FAQ!

Unsere WLAN - FAQ gibt Dir die Übersicht über alle WLAN-Standards und -Techniken wie WPA, 802.11ad und MIMO. Werde ein WLAN-Profi und mach' dein Heimnetz sicher, schneller und besser erreichbar.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Zahlreiche Angriffe: Deutsche FRITZ!Boxen im Visier von Hackern (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

    Aktuell haben Hacker Besitzer von AVMs FRITZ!Boxen ins Visier genommen. Momentan scheinen sich die Angriffe allerdings leicht identifizieren zu lassen. Diverse Nutzer berichten davon, dass die Übernahmeversuche des eigenen Routers von der IP-Adresse 185.232.52.55 ausgehen. Die Kriminellen... [mehr]

  • Synology DS920+ im Test: Ein Facelift in kleinen Dosen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS920_TEASER_3

    Die Firma Synology überarbeitet mit dem Modelljahr 2020 ihre Desktop-NAS-Geräte im Detail und bietet mit der DiskStation DS920+ nun den Nachfolger der sehr erfolgreichen und beliebten DiskStation DS918+ an. Diese soll sich an kleine Unternehmen, Content-Creator und IT-Enthusiasten richten, welche... [mehr]

  • QNAP TS-453D im Test - Quad-Core-NAS mit 2,5-GbE und PCIe-Erweiterung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/QNAP_TS453D_HARDWARE_0002_78AE7B9D420B4288830E39C69CEE5334

    Die Firma QNAP bietet mit der TurboStation TS-453D ein professionelles Desktop-NAS für den Heimanwender und kleine Unternehmen an, welches über einen leistungsstarken Intel Celeron Quad-Core-Prozessor, zwei 2,5-GbE-Anschlüsse und einen PCIe-Steckplatz zur Erweiterung der NAS-Funktionalitäten... [mehr]

  • Eigenbau NAS ausprobiert: Eine Leidensgeschichte in mehreren Akten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HWLXX_BASTEL_NAS_007_B469A97EF8634D7C9E3695418771349A

    Ein NAS (Network Attached Storage) im Eigenbau ist für einige Nutzer die perfekte Alternative zu den Fertiglösungen von Herstellern wie zum Beispiel Synology, QNAP oder ASUSTOR. Die unzähligen Möglichkeiten der Anpassbarkeit an die eigenen Bedürfnisse und der "volle Zugriff" auf das System... [mehr]

  • Neuer Lesertest: Testet ein Synology-NAS als Heimserver und private Cloud!

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS218

    In Zusammenarbeit mit Synology suchen wir im Rahmen eines Lesertests ab sofort drei Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder, die ein brandaktuelles NAS-System inklusive zweier Festplatten des Herstellers als Heimserver und private Cloud bei sich zu Hause ausprobieren wollen und einen... [mehr]

  • WiFi-6-Mesh: ASUS ZenWiFi AX im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ZENWIFI

    Mesh-Systeme vereinfachen das eigene Netzwerk dahingehend, dass sie eine Möglichkeiten bieten, die Abdeckung des WLANs zu verbessern, ohne Kabel durch die Wohnung ziehen zu müssen. Mesh-Systeme sind inzwischen etabliert und es werden dem interessierten Käufer zahlreiche Alternativen geboten.... [mehr]