> > > > AVM gibt finales FRITZ!OS 7.10 für FRITZ!Box 7580, 7590 und FRITZ!Repeater 1750E frei

AVM gibt finales FRITZ!OS 7.10 für FRITZ!Box 7580, 7590 und FRITZ!Repeater 1750E frei

Veröffentlicht am: von

avm-fritzbox-7590AVM testet bereits seit einigen Wochen seine neueste Firmware im öffentlichen AVM-Labor. Inzwischen konnte FRITZ!OS 7.10 allerdings fertiggestellt werden und steht in der finalen Fassung sowohl für die FRITZ!Box 7590 als auch die FRITZ!Box 7580 zur Verfügung. Auch der FRITZ!Repeater 1750E wird bereits mit der neuesten Version versorgt.

AVM gibt bekannt, dass mit der neuen Version über 50 Neuerungen und Verbesserungen für die Produkte in den Bereichen Internet, WLAN, Mesh, Telefonie und Smart Home zur Verfügung stehen. Allem voran erhalten Nutzer des WLAN eine stabilere Verbindung durch den Einsatz von WLAN Mesh Steering und Access Point Steering. Durch das Update erhalten auch das FRITZ!Fon oder der Smart-Home-Taster FRITZ!DECT 400 neue Funktionen. Beim FRITZ!Fon lassen sich beispielsweise Rufnummern direkt an Telefon sperren und der Funktaster unterstützt nun Smart-Home-Vorlagen.

Als weitere Neuerung nennt AVM die Verbesserung der VPN-Funktionen, da mit FRITZ!OS 7.10 nun deutlich mehr Einstellungen vorgenommen werden können. Der Komplette Change-Log findet sich unterhalb der News. 

Aktuell wird FRITZ!OS 7.10 in Wellen verteilt. Damit bekommen noch nicht alle Nutzer der oben genannten Modelle das Update angezeigt. Allerdings sollte das Update innerhalb weniger Stunden oder maximal Tage bereitstehen. AVM wird außerdem in den kommenden Tagen und Wochen FRITZ!OS 7.10 auch für weitere Modelle aus dem Portfolio freigeben. 

Mesh:

  • Änderung Gerätenamen von FRITZ!OS-Geräten im Mesh werden als Push Service Absendernamen vom Mesh-Master übernommen
  • Verbesserung Anzeige von wichtigen Mitteilungen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb auf allen FRITZ!OS-Produkten im Mesh (rote Info-LED und Startseite)
  • Verbesserung Informationen zu Mesh werden in der FRITZ!Box Push Service Mail mit geliefert
  • Verbesserung Neue Meldung im Ereignisprotokoll zu WLAN-Geräten, die aufgrund von Mesh Steering umgemeldet werden
  • Verbesserung Hinweis auf Mesh-Aktivierung am Ende des Einrichtungsassistenten
  • Verbesserung Hinweis auf der Mesh-Übersicht auf FRITZ!WLAN Repeater oder FRITZ!Powerline die noch in das Mesh aufgenommen werden können
  • Verbesserung Der in der Mesh- oder Netzwerkübersicht vergebene Name eines Mesh-Repeaters wird auf diesen als „Repeater-Name“ übertragen. Zugriff auf die Bedienoberfläche des Mesh-Repeaters erfolgt dann mit http://vergebenername
  • Behoben Verteilung der WLAN-Einstellungen im Mesh in seltenen Situation fehlerhaft

Internet:

  • Behoben In seltenen Fällen bekam ein Gerät im WLAN-Gastzugang über einen Repeater keine IP-Adresse zugeteilt

WLAN:

  • Verbesserung Die WLAN-Funknetz-Tabelle der bekannten WLAN-Geräte wurde überarbeitet
  • Verbesserung Für Geräte mit Unterstützung der WLAN-Protokolle 802.11v/k (z.B. Smartphones oder Computer) wurde die automatische Lenkung in das 2,4- oder 5-GHz-Band verbessert (Band Steering)
  • Änderung Für WLAN-Geräte im Funknetz wird die Eigenschaft 802.11k nur noch bei ausreichendem Leistungsumfang (Beacon Report) angezeigt
  • Änderung Neue Meldung im Ereignisprotokoll zu Problemen bei „geschützten Anmeldungen von WLAN-Geräten (PMF)“
  • Änderung Die Funkkanal-Einstellungsoption für die automatische Lenkung der WLAN-Geräte wurde um WLAN Mesh Steering erweitert
  • Behoben Option „WLAN-Koexistenz“ funktioniert wieder zuverlässig (2,4 GHz)
  • Behoben Beim Abschalten eines WLAN-Frequenzbandes wird das Funknetz des anderen Frequenzbands nicht mehr unterbrochen
  • Behoben Zeilenumbrüche auf der Vorschaltseite für den WLAN-Gastzugang wurden nicht gespeichert
  • Behoben WLAN-Einstellungen (Kanal, WLAN-Standard, etc.) nicht mehr auswählbar wenn deaktiviert
  • Behoben Auf der Seite WLAN / Funknetz werden nicht verbundene WLAN-Geräte nicht mehr ausschließlich mit einer Markierung für das 2,4-GHz-Band in der Tabelle aufgeführt

System:

  • Verbesserung Bedienoberfläche speichert die gewünschte Sortierung einer Tabelle nach einer Spalte dauerhaft
  • Verbesserung In der Übersicht wurden Dualband-WLAN-Geräte im Heimnetz nur mit 2,4-GHz-Band angezeigt
  • Behoben Update mit FRITZ!OS-Datei konnte mit einer IPv6-Verbindung zum FRITZ!Repeater scheitern

Sicherheit:

  • Änderung Unterstützung von WLAN WEP entfernt
  • Änderung Unterstützung des veralteten TLS-1.0-Standards für die Sicherung von FRITZ!OS-Diensten in Serverrolle abgeschaltet
  • Änderung Längenerhöhung des DH-Parameters auf 2048 Bit für FRITZ!OS-Dienste in Serverrolle

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 19.12.2016

Matrose
Beiträge: 23
Für die 7490 hat AVM in meiner Wahrnehmung nach dem initialen OS7-Release (in Form von 7.01) bisher kein Update nachgeschoben, was ich etwas ungewöhnlich finde, weil vorher zu größeren Releases oft zeitnah zumindest kleinere Bugfixes folgten.
#2
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13653
Für die Fritzbox 7490 gibt es allerdings eine Labor-Version, die auf FritzOS 7.10 basiert und laut AVM zeitnah auch final veröffentlicht wird. Dies gilt auch für weitere Fritzbox-Modelle, die sich aktuell in der Labor-Phase befinden.
#3
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25489
Zitat brummel0;26894508
Für die 7490 hat AVM in meiner Wahrnehmung nach dem initialen OS7-Release (in Form von 7.01) bisher kein Update nachgeschoben, was ich etwas ungewöhnlich finde, weil vorher zu größeren Releases oft zeitnah zumindest kleinere Bugfixes folgten.

Kleinere Bugfixes zwischen den regulären finals kommen normalerweise nur bei gravierenden Bugs oder wenn es sich um sicherheitsrelevante Patches handelt.
Das Vorgehen ist eigentlich wie immer. Die aktuellen Topmodelle bekommen die neuste final zuerst ausgerollt, dann folgt der Rest.
#4
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 3015
Und wovon gibts mal wieder keine Labor-Version? Vom Fritz Repeater DVB-C. War ja auch damals nur die teuerste Version...
#5
Registriert seit: 14.09.2006
Raubling
Korvettenkapitän
Beiträge: 2133
@Kommando
ja, ich hoffe auch, daß der DVB-C von dem Update profitiert und da noch was nachgeschoben wird um das Zusammenspiel von dem 7.10 zu gewährleisten.
#6
customavatars/avatar72720_1.gif
Registriert seit: 13.09.2007
GT (OWL)
Kapitän zur See
Beiträge: 3237
Die FB7560 hat jetzt auch die finale 7.10 bekommen.
Downloads | AVM Deutschland
#7
customavatars/avatar4100_1.gif
Registriert seit: 14.01.2003
Gifhorn
Korvettenkapitän
Beiträge: 2211
Leider funktioniert das PPPoE Protokol am WAN-Port nicht mehr mit 1und1 zusummen.Es wird beim Benutzernamen H1und1/[email protected] das H verschluckt. Erst wenn man mit dem FBEditor Hand anlegt, geht es wieder.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Ubiquiti UniFi: Ein Heimnetzwerk für Enthusiasten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

    Für viele Anwender reicht es aus, einfach den WLAN-Router mit Kabel- oder DSL-Modem in zentraler Position der Wohnung oder des Hauses aufzustellen und schon müssen sich keine Gedanken mehr über das Netzwerk gemacht werden. Dank guter WLAN-Reichweite moderner Hardware und zahlreicher... [mehr]

  • Netgear XR500 Nighthawk Gaming Router im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-XR500

    Gaming-Router werden oft kritisch hinterfragt. Ethernet ist Ethernet und WLAN und WLAN – so die langläufige Meinung. Netgear macht einen neuen Anlauf diese Meinung zu ändern und einen echten Mehrwert zu liefern. Wir haben uns den XR500 Nighthawk Gaming Router genauer angeschaut und wollen... [mehr]

  • Synology DiskStation DS1618+ mit DSM 6.2 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1618PLUS_REVIEWTEASER

    Synology hat seit kurzem mit der DiskStation DS1618+ ein neues NAS für fortgeschrittene Anwender im Angebot. Die DS1618+ verfügt über sechs Laufwerksplätze und kann per Erweiterungskarte um ein 10-Gigabit-Netzwerk oder einen SSD-Cache aufgerüstet werden. Weiterhin verbaut Synology mit dem... [mehr]

  • Synology Mesh Router MR2200ac im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY-MESH

    Mesh-WLAN-Systeme sind derzeit für viele Nutzer die ideale Lösung, um eine möglichst gute WLAN-Abdeckung über eine größere Fläche bzw. auch über mehrere Stockwerke zu erreichen, denn es ist keine fest installierte Ethernetinfrastruktur notwendig, um ein Mesh-System aufzubauen. Wir haben uns... [mehr]

  • Zwei ASUS ROG Rapture GT AC5300 im Mesh-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RAPTURE-GT-AC5300

    Mit immer breiteren Sende- und Empfangskanälen sowie einer Quadraturamplitudenmodulation erreichen WLAN-Netzwerke inzwischen Datenraten von 2.167 MBit/s, per 802.11ad sind bereits bis zu 5.280 Mbit/s spezifiziert. Zudem verwenden mehr und mehr Anbieter dedizierte Kanäle für... [mehr]

  • Computex 2018: Synology mit zahlreichen neuen NAS und Feature-Updates

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS418PLAY

    Während wir im Hintergrund an der Umstellung unserer Server-Infrastruktur auf die FlashStation FS3017 von Synology arbeiten, hat der Hersteller die Computex 2018 genutzt, um weitere Geräte vor allem natürlich für den normalen Endkunden vorzustellen und einen Teil seines Jahres-Lineups auf den... [mehr]