> > > > AmpliFi Teleport als Hardware-VPN ohne Konfiguration

AmpliFi Teleport als Hardware-VPN ohne Konfiguration

Veröffentlicht am: von

amplifiIm Rahmen unseres Artikels zu PoE in der Praxis und dem Netgear GS510TLP haben wir uns auch einen Ubiquiti UniFi AP AC Lite angeschaut bzw. diesen verwendet. Derzeit arbeiten wir auch an einem Artikel, der ein größeres Setup an Ubiquiti-Hardware einbezieht – inklusive Switch, Gateway und mehreren Access Points. Neben dem Netzwerk-Equipment unter der Marke UniFi bietet Ubiquiti auch noch eine solche für Endnutzer an, die beispielsweise daran interessiert sind ihr eigenes WLAN mittels Mesh-Hardware zu optimieren.

In dieses Netzwerk soll sich nun auch ein weiters Produkt leicht einbinden können, welches besonders für Vielreisende und solche mit temporärem Wohnort im Ausland interessant ist. Auch für Geschäftskunden könnte sich ein Anwendungsfall ergeben.

So handelt es sich beim AmpliFi Teleport um ein Plug&Play VPN-Hardware, die eine schnelle und einfache Verbindung zum heimischen Netzwerk aufbauen soll. Als Basisstation dient dabei entweder das bereits bestehende AmpliFi-Netzwerk in den eigenen vier Wänden oder aber der Teleport wird zusammen mit der entsprechenden Basisstation erstanden. Mit auf Reisen genommen und damit unterwegs ist nur der Teleport selbst, der auf Abmessungen von 75,8 x 43 x 39 mm kommt und direkt in eine freie Steckdose gesteckt wird. Am Zielort wird per Ethernet oder WLAN eine Verbindung zum dortigen Netzwerk aufgenommen, welches wiederum über den eigenen Access Point für die eigenen Geräte zur Verfügung gestellt wird. Der AmpliFi Teleport baut dann eine VPN-Verbindung zum heimischen Netzwerk auf und schleust alle Daten zunächst durch diese verschlüsselte Verbindung in das heimische Netzwerk. Dort ist dann auch der Endpunkt für den Internet-Zugang.

Dank dieser Verbindung ist es möglich, durch Geoblocking eingeschränkte Inhalte am Ziel- oder Reiseort zu betrachten. Im Falle von Reisen in Länder mit einem eingeschränkten Internet-Zugriff bzw. blockierten Seiten hilft dies natürlich ebenfalls. Zudem ermöglicht der Teleport den Zugriff auf Inhalte, die sonst nur im heimischen Netzwerk verfügbar sind.

Für das eigene WLAN verwendet der AmpliFi Teleport ein Dual-Band 802.11ac 3x3 MIMO. Das Ethernet kann mit bis zu 1.000 GBit/s arbeiten. Eine Konfiguration soll nur einmalig notwendig sein. Ist der AmpliFi-Account eingerichtet, stellte der Teleport automatisch eine Verbindung zum heimischen Netzwerk her – egal wo man sich gerade befindet. Unbekannt ist, welchen VPN-Standard Ubiquiti hier verwendet und damit ist auch die Sicherheit der Verbindung nicht einschätzbar. Unklar ist auch, wie sich der Teleport hinter bestimmten Firewalls verhält. Dies wird man wohl erst in Erfahrung bringen, wenn Ubiquiti den AmpliFi Teleport ausliefert.

Ubiquiti geht mit dem AmpliFi Teleport einen etwas anderen Weg einer Produktveröffentlichung. Eine Vorbestellung und damit die Finanzierung ist per Kickstarter möglich. Die ersten Vorbesteller sollen den Amplifi Teleport für 199 US-Dollar erhalten. In einer weiteren Runde soll er dann 229 US-Dollar kosten. Der finale Retailpreis soll 269 US-Dollar betragen. Das Paket aus einem Teleport und zwei AmpliFi Mesh-WLAN-Routern kostet 399 US-Dollar. Die erste Auslieferung soll Anfang Dezember stattfinden. Derzeit ist der Einsatz aber ohne Adapter nur in den USA möglich, denn der Teleport verfügt über die entsprechenden Steckkontakte.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]