> > > > Google Wifi wird ab Dezember ausgeliefert

Google Wifi wird ab Dezember ausgeliefert

Veröffentlicht am: von

Google hat bereits im Oktober erstmals den Google Wifi vorgestellt. Mit dem System soll vor allem die Reichweite von drahtlosen Netzwerken erweitert werden. Hierfür nutzt Google die sogenannte Mesh-Technik. Dabei werden die Daten von einem Gerät zum nächsten weitergeschickt, bis letztendlich das Ziel erreicht ist. Dadurch sei es möglich, auch in großen Gebäuden problemlos ein drahtloses Netzwerk einzurichten. Es müssen keine Kabel verlegt werden und die Einrichtung soll ohne Aufwand möglich sein. Zudem steht an jedem Google Wifi die gleiche Geschwindigkeit zur Verfügung. Untereinander kommunizieren die einzelnen Router über das Protokoll IEEE 802.11s miteinander. Das System kann um beliebig viele Geräte erweitert werden, womit jederzeit eine Vergrößerung der Reichweite möglich ist. Google gibt pro Router eine mögliche Versorgung von 50 bis 140 Quadratmeter an.

 

Google Wifi kann ab sofort in den USA vorbestellt werden. Die Auslieferung soll im Dezember starten. Der Preis für das Dreierpack liegt bei 299 US-Dollar. Ob Google das System kurze Zeit später auch in Deutschland anbieten wird ist bisher nicht bekannt. Auch ein Verkaufspreis hat Google für den deutschen Markt noch nicht verraten. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar203343_1.gif
Registriert seit: 17.02.2014
D:\MV\HST
Hauptgefreiter
Beiträge: 192
Was unterscheidet dieses 100$-Gerät jetzt großartig von einem 70€-WLAN-Repeater? Der google-Schriftzug?
#2
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Kapitänleutnant
Beiträge: 1677
Es sammelt Daten fuer google :D
#3
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11356
Zitat Ein Lamm borg I nie;25077990
Was unterscheidet dieses 100$-Gerät jetzt großartig von einem 70€-WLAN-Repeater? Der google-Schriftzug?


Die Technik. Das 802.11s Mesh Netzwerk ist kein Repeater mit all seinen Repeaternachteilen ;)
Ich werde auf jeden Fall nen Blick darauf werfen. Die ersten Google Router waren qualitativ sehr gut. Nur nicht in Europa erhältlich.
#4
Registriert seit: 13.06.2007
Frankfurt
Bootsmann
Beiträge: 658
Google Spy-FI wollte ich schon immer
#5
Registriert seit: 07.07.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 240
Mesh klingt interessant, auf jeden Fall interessanter als ein stinknormaler Repeater.

Ansonsten mag ich die Bot like Kommentare hier, zu jeder großen Firma eine vorgefaßte Meinung.
#6
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1770
Zitat Mexli;25081456

Ansonsten mag ich die Bot like Kommentare hier, zu jeder großen Firma eine vorgefaßte Meinung.


Wenn das Geschäftsmodell erinmal erkannt ist, muss man nicht jedesmal wie ein naives Dummerchen tun und sich fragen, ob sie vielleicht _diesmal_ nicht machen, was sie sonst _immer_ machen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Asustor AS6104T im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUSTOR_AS6104T_TEASER

Asustor ist ein weiterer NAS-Hersteller, der dank seines großen Produktportfolios für viele Anwendungsbereiche interessante Lösungen bieten kann. So kommt im aktuellen 4-Bay-Modell AS6104T mit dem Intel Celeron N3050 eine schnelle Dual-Core-CPU zum Einsatz, die bereits auch bei anderen... [mehr]

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]