> > > > Vodafone will mit Ausbau von LTE-1500 beginnen

Vodafone will mit Ausbau von LTE-1500 beginnen

Veröffentlicht am: von

vodafoneBei der Frequenzversteigerung der Bundesnetzagentur im letzten Jahr haben die Deutsche Telekom sowie Vodafone sich das 1500-MHz-Band fair in zwei Hälften aufgeteilt. Telefónica zog sich frühzeitig aus der Auktion in diesem Bereich zurück. Vodafone will nun starten, die Frequenzen zu nutzen und stößt den Ausbau in diese Richtung auf der CeBit 2016 an.

Das 1500-MHz-Band wird allerdings anders als die bisherigen Frequenzbänder genutzt. Über dieses soll nur der Download von Daten stattfinden, was als FDD (Frequency Division Duplex) betitelt wird. Die anderen Bänder sind TDD-Frequenzen (Time Division Duplex), bei denen Up- und Download auf derselben Frequenz stattfinden. Der Upload geschieht weiterhin über LTE-800- oder LTE-2600-Hotspots. Gleichzeitg möchte Vodafone mit dem Ausbau von LTE-1800 beginnen, da letztes Jahr Frequenzen in diesem Bereich ersteigert wurden.

Vodafone schätzt, dass erste Smartphones, die das 1500-MHz-Band nutzen können, Ende 2016 auf den Markt kommen werden. Aber selbst dann wird die Verfügbarkeit von LTE-1500 eher eine Seltenheit bleiben. Wann die Deutsche Telekom mit dem Ausbau in diesem Frequenzband beginnen wird, wurde bisher noch nicht kommuniziert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

Synology DiskStation DS218play im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS218PLAY_REVIEW_TEASER

Mit der Diskstation DS218play hat Synology Ende letzten Jahres ein neues 2-Bay-NAS auf den Markt gebracht, welches sich in erster Linie für Multimedia-Anwendungen empfiehlt. Die vom Preis her im unteren Bereich angesiedelte DS218play soll insbesondere als Medienserver für das heimische... [mehr]

Ubiquiti UniFi: Ein Heimnetzwerk für Enthusiasten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

Für viele Anwender reicht es aus, einfach den WLAN-Router mit Kabel- oder DSL-Modem in zentraler Position der Wohnung oder des Hauses aufzustellen und schon müssen sich keine Gedanken mehr über das Netzwerk gemacht werden. Dank guter WLAN-Reichweite moderner Hardware und zahlreicher... [mehr]

Neue NAS-Systeme von Synology und QNAP für den Heim- und Büro-Bedarf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS418PLAY

Synology und QNAP haben in dieser Woche neue NAS-Modelle vorgestellt, welche sich an anspruchsvolle Heimanwender, aber auch an Büroanwender richten. Die Synology DiskStation DS418play ist ein 4-Bay-NAS und nimmt damit vier 3,5-Zoll-Festplatten mit SATA-Interface auf. Mithilfe von Adaptern... [mehr]

Netgear XR500 Nighthawk Gaming Router im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-XR500

Gaming-Router werden oft kritisch hinterfragt. Ethernet ist Ethernet und WLAN und WLAN – so die langläufige Meinung. Netgear macht einen neuen Anlauf diese Meinung zu ändern und einen echten Mehrwert zu liefern. Wir haben uns den XR500 Nighthawk Gaming Router genauer angeschaut und wollen... [mehr]

Mesh und mehr: AVM reicht FRITZ!OS 6.90 für die FRITZ!Box 7490 nach (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZBOX_7490

Nutzer einer FRITZ!Box 7560 und 7580 können ihr WLAN schon seit Anfang September deutlich effektiver Nutzen. Denn mit FRITZ!OS 6.90 macht AVM den Betrieb eines Mesh-Netzwerks möglich. Besitzer der weit verbreiteten FRITZ!Box 7490 mussten darauf bislang aber verzichten - das 2013 vorgestellte... [mehr]