1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Mobilfunkfrequenzauktion der Bundesnetzagentur beendet

Mobilfunkfrequenzauktion der Bundesnetzagentur beendet

Veröffentlicht am: von

Bundesnetzagentur LogoMit dem heutigen Tage geben sich die drei Mobilfunknetzprovider Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica mit dem aktuellen Ausgang der Frequenzauktion zufrieden, was die Auktion bei der Bundesnetzagentur in Mainz beendete. Als große Sieger gehen die Deutsche Telekom und Vodafone aus dem Rennen, Telefónica musste auf das komplette 1.500-MHz-Band verzichten, um im wichtigen 700-MHz-Band keine Frequenzblöcke zu verlieren.

Die Aufteilungen sehen wie folgt aus: Im Bereich von 700 MHz halten alle drei Anbieter jeweils zwei Frequenzblöcke, was das Band sehr fair verteilt. Das 700-MHz-Band kann nach dem Abschalten von DVB-T für den Ausbau von LTE dienen und weist ähnliche Charakteristiken wie das 800-MHz-Band auf. Besonders in den Vereinigten Staaten wird LTE auf dieser Frequenz realisiert.

Telekomo

Beispielbild

Im für GSM wichtigen 900-MHz-Frequenzband geht die Telekom mit drei Blöcken als Sieger hervor. Vodafone und Telefónica halten derweil jeweils zwei Frequenzblöcke. Das 1.500-MHz-Band, welches für den LTE Downstream durch Carrier Aggregation genutzt werden kann, wird fair zwischen der Deutschen Telekom sowie Vodafone mit jeweils vier Blöcken für jeden aufgeteilt. Telefónica zog die Gebote für diesen Bereich vorzeitig zurück.

Beim 1.800-MHz-Frequenzband gab Vodafone so richtig Gas, da das Unternehmen hier bei der Frequenzauktion 2010 leer ausgegangen ist. So ersteigerte Vodafone hier ganze fünf Frequenzblöcke. Die Deutsche Telekom ist mit drei Blöcken ebenfalls ganz gut dabei und Telefónica muss sich mit zwei zufriedengeben. Allerdings ist diese „geringe“ Anzahl für beide Unternehmen nicht so tragisch, da diese noch mit Frequenzen aus der Frequenzauktion 2010 ausgestattet sind.

Rundenergebnis versteigerung

Das 1.800-MHz-Frequenzband ist sehr beliebt, da man auf diesem ein LTE-Netz realisieren kann, welches eine hohe Kapazität und ausreichend gute Ausbreitungscharakteristiken vereint. Bisher setzten Vodafone und Telefónica im gesamten LTE-Netz auf 800 MHz, auch in Städten. Lediglich dich Deutsche Telekom trennt hier: Auf dem Land wird das weitreichende LTE auf 800 MHz verwendet, welches zwar eine geringere Kapazität bietet, aber dafür ein weniger dichtes Netz an Mobilfunkmasten benötigt. In der Stadt setzt die Telekom dann auf 1800- und 2600-MHz-Frequenzen die zwar ein engmaschigeres Netz benötigen, dafür aber hohe Kapazitäten und Geschwindigkeiten garantieren.

Die Gesamtsumme der Auktion wird sich auf 5,081 Milliarden Euro belaufen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]