> > > > Igeloptik: ASUS spezifiziert die neuen WLAN-Router RT-AC88U und RT-AC5300

Igeloptik: ASUS spezifiziert die neuen WLAN-Router RT-AC88U und RT-AC5300

Veröffentlicht am: von

asusZur diesjährigen IFA präsentierte ASUS zwei neue Router, die im Einsteiger- und High-End-Bereich angesiedelt sein sollen. Im Messechaos könnte die dazugehörigen Ankündigung untergegangen sein und zudem hielt sich ASUS mit technischen Daten noch etwas zurück – dies hat man nun nachgeholt. Die WLAN-Router RT-AC88U und RT-AC5300 werden noch einmal offiziell vorgestellt und sollen ab sofort auch verfügbar sein.

ASUS RT-AC88U

Den Anfang macht der ASUS RT-AC88U, der zwar wie ein Einsteiger-Gerät positioniert sein mag, hinsichtlich der technischen Daten aber aufzuhorchen weiß. Die wichtigsten Daten vornweg: Als WLAN-Router unterstützt der RT-AC88U WLAN nach 802.11a/b/g/n/ac im Dual-Band. Das bisher schnellste spezifizierte WLAN 802.11ac arbeitet dabei natürlich im 5-GHz-Band und soll eine Bandbreite von 1.734 MBit/s erreichen. Beherrschen sowohl Sende- wie auch Empfangsseite 1024QAM (Quadraturamplitudenmodulation, 5 GHz) sollen sogar 2.167 MBit/s möglich sein. Im 802.11n bei 5 GHz sollen es 800 MBit/s sein und im 2,4-GHz-Netz 1.000 MBit/s – auch hier wieder per 1024QAM.

ASUS RT-AC88U
ASUS RT-AC88U

Jeweils vier Antennen für das 2,4- und 5,0-GHz-Netz ermöglichen multiple Streams in Sende- und Empfangsrichtung (4x4 MIMO). Per ebenfalls verfügbaren Beamforming sollen somit möglichst viele Geräte mit der möglichst besten Bandbreite angebunden werden können. Ein Dual-Core-Prozessor nebst 128 MB Arbeits- und 512 MB Flashspeicher kümmern sich um die notwenigen Berechnungen und Steuerungen der verschiedenen Setups. Ein Highlight sind sicherlich die acht Gigabit-Ethernet-Ports, einer davon ist als konfigurierbarer WAN-Port ausgeführt. Mit der Anzahl der Anschlüsse eignet sich der RT-AC88U auch für Umgebungen an denen mehrere Rechner per Ethernet-Netzwerk angeschlossen werden sollen und macht einen Switch eventuell überflüssig. Per Link Aggregation lassen sich zudem zwei Gigabit-Anschlüsse zusammenlegen, was vor allem bei einem kompatiblen NAS sinnvoll sein kann. Jeweils ein USB-2.0- und USB-3.0-Anschluss lässt einen Drucker oder externe Speichermedien im Netzwerk verfügbar machen.

ASUS RT-AC88U
ASUS RT-AC88U

Weitere Details zum WLAN-Router finden sich direkt auf einer Produktseite bei ASUS. Der RT-AC88U soll ab sofort verfügbar sein, einen Preis nennt ASUS aber noch nicht.

ASUS RT-AC5300

Hinsichtlich des WLAN-Ausbaus noch eine Schippe drauf legt ASUS mit dem RT-AC5300. Anstatt jeweils einen 2,4- und 5,0-GHz-Netzwerkes lassen sich mit diesem WLAN-Router sogar zwei 5-GHz-WLANs aufspannen. Damit stellt der Router insgesamt zwei schnelle Netzwerke zur Verfügung und bindet ältere Geräte per 2,4 GHz ebenfalls noch an – den Reichweitenvorteil einmal außen vor gelassen.

ASUS RT-AC5300
ASUS RT-AC5300

Etwas weniger Flexibilität im Vergleich zum RT-AC88U bietet der AC5300 hinsichtlich der Ethernet-Anschlüsse. Derer sind nur vier vorhanden, von denen einer als WAN-Port genutzt werden kann. Bei diesem Modell ebenfalls zur Verfügung stehen jeweils ein USB-2.0- und USB-3.0-Anschluss. Auffälligstes Merkmal des RT-AC5300 sind sicherlich die acht externen Antennen, die an allen vier Seiten des Routers nach oben aufgestellt werden können.

ASUS RT-AC5300
ASUS RT-AC5300

Auch der ASUS RT-AC5300 bietet noch weitere Funktionen, die allesamt bei ASUS aufgeführt sind. Leider ist trotz baldiger Verfügbarkeit hier noch kein Preis bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]