> > > > Thecus kündigt neues 5-Bay-NAS N5810 an

Thecus kündigt neues 5-Bay-NAS N5810 an

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Thecus 2012Mit dem N5810 hat Thecus heute ein neues 5-Bay-NAS angekündigt, welches sich überwiegend an kleinere Unternehmen und Heimanwender richtet. Im Inneren werkelt ein Intel Celeron J1900 Quadcore-Soc mit einer Geschwindigkeit von 2,0 GHz. Dazu gibt es 4 GB Arbeitsspeicher, welcher sich dank eines SODIMM-Slots auf maximal 8 GB erweitern lässt. Damit soll die neue Netzwerkspeicherlösung Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von 213 bzw. 185 MB/s erreichen. Ins Netzwerk integriert wird das System über zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse.

Das Thecus N5810 unterstützt bis zu sieben Modi der Link-Aggregation. Das System Failover soll für Daten-, Netzwerk- und Systemredundanz sorgen. Verbaut werden können insgesamt fünf SATA-Festplatten im 3,5-Zoll-Format, womit aktuell bis zu 40 TB Speicherplatz untergebracht werden können – die verschiedensten RAID-Modi werden natürlich ebenfalls unterstützt, genau wie eine 256-Bit-AES-Verschlüsselung. Für externe Speichermedien stehen zwei USB-2.0- und drei weitere -3.0-Schnittstellen zur Verfügung. Einen HDMI-Port und einen Line-In-Eingang gibt es ebenfalls, womit das NAS auch als Multimedia-Gerät direkt am Fernseher genutzt werden kann.

thecus n5810 pressebild k
Das neue Thecus N5810

Softwareseitig kommt die neuste Firmware-Version mit ThecusOS 5.0 zum Einsatz. Damit kann auf dem NAS nicht nur ein VPN-Server eingerichtet werden, auch ein Download-Manager, ein Drucker-Server, verschiedene FTP-Server und WebDAV sind möglich. Zudem arbeitet das neue 5-Bay-NAS von Thecus mit verschiedenen Cloudspeicher-Diensten wie Dropbox, Amazon S3 oder ElephantDrive zusammen. Vorbereitet ist es zudem für verschiedene Virtualisierungstechnologien wie VMware, Citrix oder Microsoft HyperV. Zugriff auf die abgelegten Daten ist über mobile Smartphone- und Tablets-Apps natürlich ebenfalls möglich.

Das neue Thecus N5810 soll ab Ende November in den Handel kommen. Preislich sieht man 579 US-Dollar vor, Deutsche Preise nennt das Unternehmen noch nicht. In unserem Preisvergleich sucht man das Thecus N5810 derzeit noch vergebens. Dort ist lediglich die Pro-Version, welche wir bereits im August auf den Prüfstand stellten, ab etwa 806 Euro erhältlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar147484_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Scummbar
Leutnant zur See
Beiträge: 1154
Optisch sehr ähnlich dem Netgear
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

QNAP TAS-268 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TAS-268_TEASER

QNAP hat kürzlich zwei neue NAS-Systeme vorgestellt, auf denen QNAPs Betriebssystem QTS und parallel dazu auch Android läuft. Die beiden Modelle TAS-168 und TAS-268 sind dabei insbesondere für den Einsatz im heimischen Wohnzimmer gedacht, da das Android-System den eingebauten HDMI-Ausgang nutzt,... [mehr]