> > > > FRITZ!OS 6.24 bringt Verbesserungen für die FRITZ!Box 7490 (Update)

FRITZ!OS 6.24 bringt Verbesserungen für die FRITZ!Box 7490 (Update)

Veröffentlicht am: von

avmAVM hat ein kleines Update für die FRITZ!Box 7490 veröffentlicht. FRITZ!OS 6.24 soll vor allem Fehler beheben. Beschrieben wird das Update im Changelog mit "Verbindungsabbrüche in speziellen Netzwerkkonstellationen". Auch wir konnten diese im Betrieb einer FRITZ!Box 7490 feststellen und kennen den genauen Grund dafür nicht. Ob dieser wenig durchsichtige Fehler auch wirklich behoben wurde, wird sich erst mit der Zeit zeigen.

Update auf FRITZ!OS 6.24 für die FRITZ!Box 7490
Update auf FRITZ!OS 6.24 für die FRITZ!Box 7490.

Zur CeBIT 2015 will AVM nicht nur neue FRITZ!Box-Modelle vorstellen, sondern auch eine neue Version von FRITZ!OS. Aktuell ebenfalls in der Entwicklung ist die Labor-Version von FRITZ!OS 6.25. Diese beinhaltet Änderungen, die in FRITZ!OS 6.24 noch nicht vorhanden sind.

Änderungen der Labor-Version FRITZ!OS 6.25:

FRITZ!Fon:
- Verbesserung: Anzeige eines verfügbaren FRITZ!OS Updates im Ereignis-Startbildschirm
- Verbesserung: Anrufbeantworter: keine unnötigen Blockaden mehr nach Einlesen der Nachrichtenliste
- Verbesserung: vereinfachte Benutzerführung beim Abhören von Anrufbeantworternachrichten (neuer Dialog)
- Verbesserung: Live-Bild erlaubt "Zappen" mit Wippe links/rechts und Sortieren
- Behoben: Live-Bild stabiler

DECT:
- Verbesserung: Gigaset A4xx: Unterstützung der Kombitaste Lautsprecher/Hörer zum Wählen eines AVM Telefonbucheintrages

Smart Home:
- Verbesserung: Smart Home Darstellung optimiert, wenn mehr als 4 SmartHome-Geräte angemeldet sind
- Verbesserung: Softwareupdate von DECT SmartHome Geräten auch über AVM DECT Repeater FRITZ!DECT 100 möglich

Update:

AVM hat soeben eine weitere Labor-Version für die FRITZ!Box 7490 veröffentlicht. Neue Funktionen in diesem Labor:

FRITZ!Fon:
- Neu: Großschrift im Menü einstellbar (Einstellungen>Anzeige>Großschrift)
- Neu: Unterstützung von 3 neuen Startbildschirmen "Neue Anrufe", "Anrufbeantworter" und "FRITZ!Box"
- Neu: Beim Abspielen von Mediaplayer-Daten (Musik, Podcast, Radio) am DECT-Handgerät Pause ermöglichen (wie schon bei ext. Rendern mit OK)
- Neu: Unterstützung des Bildformates PNG und GIF fuer RSS-Feed, Albumcover, Mediaplayer und Live-Bild

DECT:
- Neu: "Erweiterte Sicherheit" für die DECT Verbindung (early encryption und rekeying)
- Neu: Für alle neueren Siemens/Gigaset-Handgeräte: Stumm/Laut in Gesprächssituation anbieten
- Neu: Gigaset: Unterstützung der Übertragung von Telefonbüchern und Einträgen von und zur FRITZ!Box

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8144
Also laut meinem Kenntnisstand ist die Fritzlabor am 23.Januar 2015 schon rausgekommen, die läuft nämlich aktuell auf meiner Box.

Was die 6.24 angeht: Laut Twitter wurde ein spezielles Telefonieproblem behoben.

https://twitter.com/AVM_DE/status/567685159017672704
#2
Registriert seit: 22.06.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 181
Wie wäre es wann man sich mal damit beschäftigt den Zweikerner richtig auszunutzen indem man an Parallelisierung arbeitet?
#3
customavatars/avatar40264_1.gif
Registriert seit: 17.05.2006
Gütersloh
Hauptgefreiter
Beiträge: 222
Haha was soll man denn da richtig ausnutzen?
Habe selber eine 7490 und mich immer gwundert warum die Box mit ihren Usb3 kaum über ~10Mb/sec kommt. Antwort weil beide Kerne dabei schon auf 90% Auslastung sind.

[email protected]:/var/mod/root# cat /proc/cpuinfo
system type : VR9
processor : 0
cpu model : MIPS 34Kc V5.6
BogoMIPS : 332.59
wait instruction : yes
microsecond timers : yes
tlb_entries : 32
extra interrupt vector : yes
hardware watchpoint : yes, count: 4, address/irw mask: [0x0ffc, 0x0ffc, 0x0ffb, 0x0ffb]
ASEs implemented : mips16 dsp mt
shadow register sets : 1
core : 0
VCED exceptions : not available
VCEI exceptions : not available

processor : 1
cpu model : MIPS 34Kc V5.6
BogoMIPS : 249.85
wait instruction : yes
microsecond timers : yes
tlb_entries : 32
extra interrupt vector : yes
hardware watchpoint : yes, count: 4, address/irw mask: [0x0ffc, 0x0ffc, 0x0ffb, 0x0ffb]
ASEs implemented : mips16 dsp mt
shadow register sets : 1
core : 0
VCED exceptions : not available
VCEI exceptions : not available
#4
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Bootsmann
Beiträge: 736
Hatte die Regler auf die vorletzte Stufe gestellt und dadurch weniger Probleme (8.2->6.9 MBit).

Davor mit ner 3270v1 4.3MBit... (davor 3270v3 5.9Mbit)
#5
customavatars/avatar91153_1.gif
Registriert seit: 09.05.2008
Hadamar
Kapitän zur See
Beiträge: 3968
Ich habe mit der Version 6.24 1,2 Mbit mehr als vorher.
#6
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2570
Zitat JonnysRache;23198412
Haha was soll man denn da richtig ausnutzen?
Habe selber eine 7490 und mich immer gwundert warum die Box mit ihren Usb3 kaum über ~10Mb/sec kommt. Antwort weil beide Kerne dabei schon auf 90% Auslastung sind.

[email protected]:/var/mod/root# cat /proc/cpuinfo
system type : VR9
processor : 0
cpu model : MIPS 34Kc V5.6
BogoMIPS : 332.59
wait instruction : yes
microsecond timers : yes
tlb_entries : 32
extra interrupt vector : yes
hardware watchpoint : yes, count: 4, address/irw mask: [0x0ffc, 0x0ffc, 0x0ffb, 0x0ffb]
ASEs implemented : mips16 dsp mt
shadow register sets : 1
core : 0
VCED exceptions : not available
VCEI exceptions : not available

processor : 1
cpu model : MIPS 34Kc V5.6
BogoMIPS : 249.85
wait instruction : yes
microsecond timers : yes
tlb_entries : 32
extra interrupt vector : yes
hardware watchpoint : yes, count: 4, address/irw mask: [0x0ffc, 0x0ffc, 0x0ffb, 0x0ffb]
ASEs implemented : mips16 dsp mt
shadow register sets : 1
core : 0
VCED exceptions : not available
VCEI exceptions : not available


Das war schon immer so. Kann dir aber nur raten dich darüber zu freuen, denn auf der 6360 (quasi der Vorläufer der 7390) erreicht der USB2-Port mit Glück mal 3 MB/s... ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]

Wie funktioniert eigentlich ein Mesh-Netzwerk?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Aktuell ist beim Auf- und Ausbau von drahtlosen Netzwerken im Heimbereich ein klarer Trend zu erkennen. Mesh-Netzwerke sollen nicht nur eine einfache Möglichkeit für den Auf- und Ausbau liefern, sondern können auch beliebig erweitert werden. Doch wie funktioniert ein solches Mesh-Netzwerk? Wo... [mehr]

PoE in der Praxis: Netgear GS510TLP und Ubiquiti UniFi AP AC Lite

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-POE

Wir haben uns hier schon häufiger WLAN-Hardware angeschaut, die dazu dient das heimische Netzwerk zu beschleunigen. Oft ist es einfach nicht möglich in einer Eigentums- oder Mietwohnung Netzwerkkabel zu verlegen. Auch wer ein je nach Baujahr bereits in einem Ein- oder Mehrfamilienhaus lebt,... [mehr]

Netgear Orbi (RBK30 und RBK40) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-ORBI

Anfang Januar schauten wir uns mit dem Netgear Orbi (RBK50) das erste Mesh-System aus dem Hause Netgear an. Derzeit sind Mesh-Systeme für solche Netzwerke allgegenwärtig, denn nicht nur Netgear, sondern nahezu alle am Netzwerkmarkt aktiven Firmen stellen entsprechende Lösungen vor. Netgear hat... [mehr]