> > > > FRITZ!OS 6.24 bringt Verbesserungen für die FRITZ!Box 7490 (Update)

FRITZ!OS 6.24 bringt Verbesserungen für die FRITZ!Box 7490 (Update)

Veröffentlicht am: von

avmAVM hat ein kleines Update für die FRITZ!Box 7490 veröffentlicht. FRITZ!OS 6.24 soll vor allem Fehler beheben. Beschrieben wird das Update im Changelog mit "Verbindungsabbrüche in speziellen Netzwerkkonstellationen". Auch wir konnten diese im Betrieb einer FRITZ!Box 7490 feststellen und kennen den genauen Grund dafür nicht. Ob dieser wenig durchsichtige Fehler auch wirklich behoben wurde, wird sich erst mit der Zeit zeigen.

Update auf FRITZ!OS 6.24 für die FRITZ!Box 7490
Update auf FRITZ!OS 6.24 für die FRITZ!Box 7490.

Zur CeBIT 2015 will AVM nicht nur neue FRITZ!Box-Modelle vorstellen, sondern auch eine neue Version von FRITZ!OS. Aktuell ebenfalls in der Entwicklung ist die Labor-Version von FRITZ!OS 6.25. Diese beinhaltet Änderungen, die in FRITZ!OS 6.24 noch nicht vorhanden sind.

Änderungen der Labor-Version FRITZ!OS 6.25:

FRITZ!Fon:
- Verbesserung: Anzeige eines verfügbaren FRITZ!OS Updates im Ereignis-Startbildschirm
- Verbesserung: Anrufbeantworter: keine unnötigen Blockaden mehr nach Einlesen der Nachrichtenliste
- Verbesserung: vereinfachte Benutzerführung beim Abhören von Anrufbeantworternachrichten (neuer Dialog)
- Verbesserung: Live-Bild erlaubt "Zappen" mit Wippe links/rechts und Sortieren
- Behoben: Live-Bild stabiler

DECT:
- Verbesserung: Gigaset A4xx: Unterstützung der Kombitaste Lautsprecher/Hörer zum Wählen eines AVM Telefonbucheintrages

Smart Home:
- Verbesserung: Smart Home Darstellung optimiert, wenn mehr als 4 SmartHome-Geräte angemeldet sind
- Verbesserung: Softwareupdate von DECT SmartHome Geräten auch über AVM DECT Repeater FRITZ!DECT 100 möglich

Update:

AVM hat soeben eine weitere Labor-Version für die FRITZ!Box 7490 veröffentlicht. Neue Funktionen in diesem Labor:

FRITZ!Fon:
- Neu: Großschrift im Menü einstellbar (Einstellungen>Anzeige>Großschrift)
- Neu: Unterstützung von 3 neuen Startbildschirmen "Neue Anrufe", "Anrufbeantworter" und "FRITZ!Box"
- Neu: Beim Abspielen von Mediaplayer-Daten (Musik, Podcast, Radio) am DECT-Handgerät Pause ermöglichen (wie schon bei ext. Rendern mit OK)
- Neu: Unterstützung des Bildformates PNG und GIF fuer RSS-Feed, Albumcover, Mediaplayer und Live-Bild

DECT:
- Neu: "Erweiterte Sicherheit" für die DECT Verbindung (early encryption und rekeying)
- Neu: Für alle neueren Siemens/Gigaset-Handgeräte: Stumm/Laut in Gesprächssituation anbieten
- Neu: Gigaset: Unterstützung der Übertragung von Telefonbüchern und Einträgen von und zur FRITZ!Box

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8141
Also laut meinem Kenntnisstand ist die Fritzlabor am 23.Januar 2015 schon rausgekommen, die läuft nämlich aktuell auf meiner Box.

Was die 6.24 angeht: Laut Twitter wurde ein spezielles Telefonieproblem behoben.

https://twitter.com/AVM_DE/status/567685159017672704
#2
Registriert seit: 22.06.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 181
Wie wäre es wann man sich mal damit beschäftigt den Zweikerner richtig auszunutzen indem man an Parallelisierung arbeitet?
#3
customavatars/avatar40264_1.gif
Registriert seit: 17.05.2006
Gütersloh
Hauptgefreiter
Beiträge: 222
Haha was soll man denn da richtig ausnutzen?
Habe selber eine 7490 und mich immer gwundert warum die Box mit ihren Usb3 kaum über ~10Mb/sec kommt. Antwort weil beide Kerne dabei schon auf 90% Auslastung sind.

[email protected]:/var/mod/root# cat /proc/cpuinfo
system type : VR9
processor : 0
cpu model : MIPS 34Kc V5.6
BogoMIPS : 332.59
wait instruction : yes
microsecond timers : yes
tlb_entries : 32
extra interrupt vector : yes
hardware watchpoint : yes, count: 4, address/irw mask: [0x0ffc, 0x0ffc, 0x0ffb, 0x0ffb]
ASEs implemented : mips16 dsp mt
shadow register sets : 1
core : 0
VCED exceptions : not available
VCEI exceptions : not available

processor : 1
cpu model : MIPS 34Kc V5.6
BogoMIPS : 249.85
wait instruction : yes
microsecond timers : yes
tlb_entries : 32
extra interrupt vector : yes
hardware watchpoint : yes, count: 4, address/irw mask: [0x0ffc, 0x0ffc, 0x0ffb, 0x0ffb]
ASEs implemented : mips16 dsp mt
shadow register sets : 1
core : 0
VCED exceptions : not available
VCEI exceptions : not available
#4
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Bootsmann
Beiträge: 639
Hatte die Regler auf die vorletzte Stufe gestellt und dadurch weniger Probleme (8.2->6.9 MBit).

Davor mit ner 3270v1 4.3MBit... (davor 3270v3 5.9Mbit)
#5
customavatars/avatar91153_1.gif
Registriert seit: 09.05.2008
Hadamar
Kapitän zur See
Beiträge: 3898
Ich habe mit der Version 6.24 1,2 Mbit mehr als vorher.
#6
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2319
Zitat JonnysRache;23198412
Haha was soll man denn da richtig ausnutzen?
Habe selber eine 7490 und mich immer gwundert warum die Box mit ihren Usb3 kaum über ~10Mb/sec kommt. Antwort weil beide Kerne dabei schon auf 90% Auslastung sind.

[email protected]:/var/mod/root# cat /proc/cpuinfo
system type : VR9
processor : 0
cpu model : MIPS 34Kc V5.6
BogoMIPS : 332.59
wait instruction : yes
microsecond timers : yes
tlb_entries : 32
extra interrupt vector : yes
hardware watchpoint : yes, count: 4, address/irw mask: [0x0ffc, 0x0ffc, 0x0ffb, 0x0ffb]
ASEs implemented : mips16 dsp mt
shadow register sets : 1
core : 0
VCED exceptions : not available
VCEI exceptions : not available

processor : 1
cpu model : MIPS 34Kc V5.6
BogoMIPS : 249.85
wait instruction : yes
microsecond timers : yes
tlb_entries : 32
extra interrupt vector : yes
hardware watchpoint : yes, count: 4, address/irw mask: [0x0ffc, 0x0ffc, 0x0ffb, 0x0ffb]
ASEs implemented : mips16 dsp mt
shadow register sets : 1
core : 0
VCED exceptions : not available
VCEI exceptions : not available


Das war schon immer so. Kann dir aber nur raten dich darüber zu freuen, denn auf der 6360 (quasi der Vorläufer der 7390) erreicht der USB2-Port mit Glück mal 3 MB/s... ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Drobo 5N im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/DROBO5N_TEASER

Die Firma Drobo ist wahrscheinlich nur wenigen NAS-Interessierten ein Begriff, sie hat aber mit dem Drobo 5N schon seit längerem ein durchaus interessantes 5-Bay-NAS-System im Programm, welches sich in vielen Bereichen deutlich von den Mitbewerbern unterscheidet. So fokussiert sich das Drobo 5N... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Asustor AS6104T im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUSTOR_AS6104T_TEASER

Asustor ist ein weiterer NAS-Hersteller, der dank seines großen Produktportfolios für viele Anwendungsbereiche interessante Lösungen bieten kann. So kommt im aktuellen 4-Bay-Modell AS6104T mit dem Intel Celeron N3050 eine schnelle Dual-Core-CPU zum Einsatz, die bereits auch bei anderen... [mehr]