> > > > Multimedia-NAS Synology DS415play ab sofort verfügbar

Multimedia-NAS Synology DS415play ab sofort verfügbar

Veröffentlicht am: von

synologyWer über sein Netzwerk Videos und andere Multimedia-Inhalte verteilen und dabei möglichst keine Rücksicht auf die Kompatibilität des Abspielgeräts nehmen will, konnte bislang Synologys DiskStation DS214play in den engeren Kreis der Kandidaten aufnehmen. Denn nicht zuletzt dank des vergleichsweise leistungsstarken Atom-Prozessors ist das NAS in der Lage, Dateien in passende Formate zu transkodieren. Allerdings ist man dabei auf zwei Laufwerksschächte und eine Gesamtkapazität von 12 TB beschränkt - für so manchen Filmliebhaber zu wenig.

Abhilfe schafft hier nun die DiskStation DS415play. Der Bezeichnung folgend bietet das neue Mitglied der play-Familie Platz für vier HDDs oder SSDs, die mögliche Gesamtspeicherkapazität steigt somit auf 24 TB. Dass das kleinere Modell als Ausgangspunkt für die Entwicklung des neuen NAS’ genutzt wurde, ist unübersehbar. Sowohl beim SoC - ein 1,6 GHz schneller Dual-Core-Atom - als auch beim Arbeitsspeicher - 1 GB - stimmen beide Geräte überein, sehr ähnlich fallen auch die Übertragungsleistungen aus. Beim Lesen erreicht die DS415play maximal rund 112 MB pro Sekunde, beim Schreiben sollen es laut Hersteller immerhin noch 101 MB sein; die DS214play schafft 111 und 101 MB pro Sekunde.

synology ds415play 01

Abweichungen gibt es hingegen bei den Schnittstellen. Zwar bietet das neue Modell ebenfalls eine Gigabit-LAN-Schnittstelle, USB wird hingegen gleich fünfmal geboten, davon zweimal USB 3.0 (DS214play: 1x USB 2.0, 2x USB 3.0). Im Gegenzug hat Synology jedoch den SD-Slot gestrichen. Der Geräuschpegel beträgt laut Hersteller mit zwei 92 mm messenden Lüftern 20 dB(A), den Energiebedarf beziffert man mit knapp 42 Watt bei arbeitenden Festplatten und gut 17 Watt bei ruhenden Laufwerken. Mit 165 x 203 x 233 mm fällt die DS415play erwartungsgemäß annähernd doppelt so breit wie das kleinere Schwestermodell aus, mit rund 2 kg ist zudem schwerer.

synology ds415play 02

Vorinstalliert ist der DiskStation Manager in der aktuellen Version 5, unterstütz werden die üblichen Funktionen und Dateisysteme.

Laut Synology soll der neue Netzwerkspeicher für unverbindliche 434 Euro ab heute verfügbar sein, gelistet wird er derzeit jedoch noch von keinem Händler.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Das Ding ist einfach Geil. Mehr kann / muss man dazu nicht sagen ;)
#2
customavatars/avatar169480_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012

Bootsmann
Beiträge: 549
Hat aber auch seinen Preis. Kann man günstiger selber frickeln -> HP ProLiant...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

Drobo 5N im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/DROBO5N_TEASER

Die Firma Drobo ist wahrscheinlich nur wenigen NAS-Interessierten ein Begriff, sie hat aber mit dem Drobo 5N schon seit längerem ein durchaus interessantes 5-Bay-NAS-System im Programm, welches sich in vielen Bereichen deutlich von den Mitbewerbern unterscheidet. So fokussiert sich das Drobo 5N... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]