> > > > Western Digital präsentiert die My Cloud EX2

Western Digital präsentiert die My Cloud EX2

Veröffentlicht am: von

wd-logo-2012Anfang Oktober präsentierte Speicherspezialist Western Digital seine erste My-Cloud-Speicherlösung, die ohne aufwendige DNS-Einrichtung den Zugriff auf die auf der Netzwerkfestplatte abgelegten Daten über das Internet und damit auch von unterwegs aus über das Notebook, Tablet und Smartphone ermöglichte. Zum Einsatz kam dabei ein eigenes Linux-Betriebssystem, das die Daten über eine Android-, iOS- oder Windows-Phone-App zugänglich machte. Die Desktop-Anwendung gab es hingegen für Windows und Mac OS X. Alternativ konnte über eine Web-Oberfläche von jedem beliebigen System plattformübergreifend auf die eigene My Cloud zugegriffen werden – eine schnelle Internet-Geschwindigkeit natürlich vorausgesetzt. Heute legt Western Digital mit der My Cloud EX2 nach.

Entgegen der ersten My Cloud, bei der ein Austausch der Festplatte nicht ohne weiteres möglich war, richtet sich die My Cloud EX 2 an diejenigen, die großen Wert auf Datensicherheit legen und zugleich eine große Speicherkapazität benötigen. Im Inneren des neuen 2-bay-NAS können zwei 3,5-Zoll-SATA-Laufwerke untergebracht werden. Unterstützt werden natürlich nicht nur die Festplatten des eigenen Hauses, sondern auch Magnetspeichermodelle anderer Hersteller. Dabei werden RAID 0 und RAID 1 unterstützt. Ab Werk ist die My Cloud EX2 im RAID-1-Modus konfiguriert, wodurch die Daten auf der zweiten Platte gespiegelt werden. Daten lassen sich aber nicht nur über die Netzwerk-Freigabe auf der Festplatte ablegen. Dank der SmartWare-Pro-Software steht auch eine automatische Back-Up-Funktion für Windows-Nutzer zur Verfügung. Mac-Nutzer können hingegen alle Funktionen der Apple Time Machine nutzen, um ihre Daten zu sichern.

Die WD My Cloud EX2 ist nicht nur als festplattenloses Gehäuse erhältlich, sondern auch in drei verschiedenen Kapazitäts-Größen. Hier stehen 4 TB, 6 TB oder gar 8 TB zur Auswahl. Zum Einsatz kommen dann Festplatten der WD-Red-Reihe, die für einen 24/7-Betrieb ausgelegt sein sollen. Wie schon bei der kleinen WD My Cloud können weitere Festplatten extern über USB 3.0 angeschlossen werden. Entweder können die Daten des externen Mediums zur Sicherung auf die internen Festplatten geschoben werden, oder aber die Speicherkapazität der My Cloud EX 2 dadurch erweitert werden. In das Netzwerk integriert wird das neue Familienmitglied der My-Cloud-Reihe über Gigabit-LAN.

Das oben erwähnte My-Cloud-Feature ist auch hier wieder mit von der Partie. Wie das funktioniert, haben wir bereits in diesem Artikel aufgezeigt. Aber auch integrierte File-, FTP-, Backup- und P2P-Download-Server können als Datenübertragungsoptionen ausgewählt werden. Zusätzlich können Nutzer auf eine Reihe von Drittanbieter-Apps zugreifen, inklusive Joomla!, phpBB, aMule, Icecast oder phpMyAdmin. Video-Streaming an Spielekonsolen und andere DLNA/UPnP-Geräte ist ebenfalls möglich. Auch als iTunes-Server lässt sich das Gerät nutzen.

Die neue WD My Cloud EX2 soll ab sofort bei ausgewählten Händlern erhältlich sein. Der Preis für die Version ohne Festplatten liegt bei 199 Euro. Für die 4- und 6-TB-Versionen werden hingegen 399 bzw. 419 Euro verlangt. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Flaggschiff mit 8 TB beziffert Western Digital auf 539 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 13.11.2007

Matrose
Beiträge: 18
ich glaube die Amis haben ein Speicher Problem, da kann es der Benutzer gleich selber speichern und ihnen Zugriff gewähren.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Synology DiskStation DS218play im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS218PLAY_REVIEW_TEASER

    Mit der Diskstation DS218play hat Synology Ende letzten Jahres ein neues 2-Bay-NAS auf den Markt gebracht, welches sich in erster Linie für Multimedia-Anwendungen empfiehlt. Die vom Preis her im unteren Bereich angesiedelte DS218play soll insbesondere als Medienserver für das heimische... [mehr]

  • Ubiquiti UniFi: Ein Heimnetzwerk für Enthusiasten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

    Für viele Anwender reicht es aus, einfach den WLAN-Router mit Kabel- oder DSL-Modem in zentraler Position der Wohnung oder des Hauses aufzustellen und schon müssen sich keine Gedanken mehr über das Netzwerk gemacht werden. Dank guter WLAN-Reichweite moderner Hardware und zahlreicher... [mehr]

  • Netgear XR500 Nighthawk Gaming Router im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-XR500

    Gaming-Router werden oft kritisch hinterfragt. Ethernet ist Ethernet und WLAN und WLAN – so die langläufige Meinung. Netgear macht einen neuen Anlauf diese Meinung zu ändern und einen echten Mehrwert zu liefern. Wir haben uns den XR500 Nighthawk Gaming Router genauer angeschaut und wollen... [mehr]

  • Synology DiskStation DS1618+ mit DSM 6.2 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1618PLUS_REVIEWTEASER

    Synology hat seit kurzem mit der DiskStation DS1618+ ein neues NAS für fortgeschrittene Anwender im Angebot. Die DS1618+ verfügt über sechs Laufwerksplätze und kann per Erweiterungskarte um ein 10-Gigabit-Netzwerk oder einen SSD-Cache aufgerüstet werden. Weiterhin verbaut Synology mit dem... [mehr]

  • Neue Modelle für Gigabitverbindungen: AVM zeigt FRITZ!Box 7583 (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    AVM will auf dem Mobile World Congress 2018 ein neues Fritz!Box-Modell vorführen, welches bereits in der Vergangenheit namentlich genannt wurde, dessen Markteinführung nun aber näherrücken soll. Fokus des MWCs für AVM ist das Angebot von Produkten, die eine Gigabitverbindung zum... [mehr]

  • Netgear Nighthawk X6S EX8000 an der Fritz!Box im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_EX8000

    Zuletzt haben wir uns im Bereich der Netzwerke häufig mit Mesh-Systemen beschäftigt. Diese versprechen eine einfache Installation, hohe Übertragungsraten und eine einfache Möglichkeit der Erweiterung. Heute wollen wir uns aber wieder einmal mit einem klassischen WLAN-Repeater genauer... [mehr]