> > > > Synology gibt Beta des Disk Station Manager 5.0 frei

Synology gibt Beta des Disk Station Manager 5.0 frei

Veröffentlicht am: von

synologySchon im Rahmen der CES vor rund zwei Wochen hatte Synology angekündigt, die neue Version des eigenen NAS-Betriebssystems in Rahmen einer Beta-Fassung vor der Veröffentlichung testen zu lassen. Nun steht der Disk Station Manager 5.0 (DSM 5) in einer solchen Version Neugierigen zur Verfügung. Unterstützt werden dabei zahlreiche Netzwerkspeicher des Unternehmens, darunter auch die von uns kürzlich getesteten Modelle DS214+ und DS214play.

Die Oberfläche des DSM wurde im Vergleich zu früheren Versionen an einigen Stellen optisch deutlich überarbeitet, im Wesentlichen sollen Nutzer aber von den erweiterten Funktionen profitieren. Dazu gehört unter anderem Hybrid Cloud. Dahinter verbirgt sich zum einen die Möglichkeit, zwei DiskStations via Internet abzugleichen: Daten, die beispielsweise auf dem heimischen NAS abgelegt sind, können so auf ein anderes NAS überspielt werden. Aber auch die Einbindung von Google Drive und Dropbox fällt in diesen Bereich.

Eine Aufwertung erfahren aber auch die Multimedia-Fähigkeiten. Denn mit DSM 5 kann über Samsung-Fernseher und einen Ableger der DS-video-App direkt auf entsprechende Inhalte des NAS zugegriffen werden. Allerdings wird dies vorerst nur in den USA sowie in Südkorea möglich sein. Anders sieht es hingegen in puncto Chromecast aus. Denn wer den kleinen Stick aus dem Hause Google bereits besitzt, kann Inhalte per DS audio und DS video direkt auf ihn übertragen. Für Apple-Nutzer steht hingegen die Integration von AirPlay zur Verfügung, allerdings nur stark eingeschränkt. Denn hierüber können lediglich Bilder angezeigt werden.

Weitere Veränderungen betreffen unter anderem den Umgang mit SSDs, die durch den Versionssprung eine höhere Performance aufweisen sollen sowie den Einsatz von Synology-NAS in Unternehmensnetzwerken. Hier wird eine bessere Skalierbarkeit und Verwaltung versprochen. Vor allem private Nutzer dürfte dann aber wieder das verbesserte Zusammenspiel von NAS und Router ansprechen. Hier soll die Freigabe von Ports für bestimmte Einsatzzwecke entfallen respektive stärker automatisiert erfolgen.

Wer die Beta-Version des DSM 5 - entsprechende Download-Pakete stehen auf den Synolgy-Servern bereit - testen möchte, sollte im Vorfeld ein Backup der gesicherten Daten vornehmen. Wann mit einer Veröffentlichung der endgültigen Version zu rechnen ist, ist derzeit noch unbekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar189061_1.gif
Registriert seit: 24.02.2013
/dev/null
Stabsgefreiter
Beiträge: 276
Das neue Design ist richtig schick geworden.
Bisher bei meiner Disk Station keinerlei Probleme, Verbesserungen bemerke ich aber, das muss ich zugeben, abgesehen vom Design keine.
#2
customavatars/avatar24621_1.gif
Registriert seit: 05.07.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1347
Hat schon jemand den Dropbox Sync getestet? Hätte schon Lust zu spielen,aber beim NAS auf ne Beta zu setzen ist mir zu heikel.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Asustor AS6104T im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUSTOR_AS6104T_TEASER

Asustor ist ein weiterer NAS-Hersteller, der dank seines großen Produktportfolios für viele Anwendungsbereiche interessante Lösungen bieten kann. So kommt im aktuellen 4-Bay-Modell AS6104T mit dem Intel Celeron N3050 eine schnelle Dual-Core-CPU zum Einsatz, die bereits auch bei anderen... [mehr]

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]