> > > > Aiptek mit zwei neuen USV-Systemen

Aiptek mit zwei neuen USV-Systemen

Veröffentlicht am: von

aiptekErst vor Kurzem berichteten wir von der "grünen Liste" namens Guide to greener Electronics von Greenpeace und darüber, dass einige Hersteller mit ihrer umweltbewussten Technologie werben. Nun hat Aiptek zwei neue USV-Systeme mit seiner Green-Technologie vorgestellt. Die neue Technologie bringt eine um 50 Prozent verkürzte Ladezeit sowie eine geringe Stromaufnahme mit sich. Zudem schaltet sich die USV aus, wenn kein Verbraucher angeschlossen ist. Die beiden Modelle VI 1000 LCD und VI 1500 LCD sind demnach für kleine Unternehmen und private Anwender geeignet. Beide Systeme verfügen an der Front über ein LCD-Display. Darauf werden alle Informationen dargestellt. Die Ein- und Ausgangsspannung und der Batterieladezustand werden grafisch dargestellt, somit erkennt der Anwender mit einem Blick den Status des Gerätes. Die USVs sind nicht nur für den Stromausfall konzipiert. Auch Schwankungen wie Spannungsspitzen oder ein Spannungsabfall können aus dem Stromnetz abgefangen werden, um Hardwareschäden oder Datenverlust vorzubeugen. Das kleine Modell VI 1000 LCD kommt mit einer Leistung von 1000VA und 600 Watt daher. Das Stärkere hingegen mit 1500VA und 900 Watt. Das System mit der geringeren Leistung wechselt für ca. 149 Euro den Besitzer - das große Modell für ca. 179 Euro. Laut Aiptek sind beide Systeme ab sofort verfügbar.

Aiptek_VI1KLCD

 

Technische Daten:

-    VI 1000 LCD – 1000VA – 600 Watt
-    VI 1500 LCD – 1500VA – 900 Wat
-    LCD Display zur Statusüberwachung
-    4x Schuko Ausgänge VI 1500 LCD
-    2x Schuko & 2x IEC Ausgänge VI 1000 LCD
-    USB Anschluss, Telefon/Fax/Modem Anschluss
-    Einfache Verwendung und Installation
-    Mikroprozessor-Steuerung für maximale Zuverlässigkeit und Leistung
-    Integrierte „Boost- und Buck AVR“ Funktion
-    Kaltstartfunktion
-    Green Power Energiesparfunktion
-    Verkürzte und effiziente Ladezeiten sowie niedriger Energieverbrauch
-    Erweiterter Überspannungsschutz für Telefon/ Fax oder Modem
-    Lieferumfang: USV, USB-Kabel, Software-CD, Bedienungsanleitung

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3028
Vertraut jemand seine Hardware dem Namen Aiptek an? Also ich nicht, bei dem, was die noch so alles verkaufen...
#2
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7293
Was ähnliches habe ich mir auch gedacht.
#3
customavatars/avatar47350_1.gif
Registriert seit: 16.09.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 232
Da könnt ich ja vor Sorge kein Auge mehr zumachen. ;D
#4
customavatars/avatar53286_1.gif
Registriert seit: 09.12.2006
Graz
Hauptgefreiter
Beiträge: 145
der einzige trost ist dass sie das ziemlich sicher nicht selbst produzieren ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Asustor AS6104T im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUSTOR_AS6104T_TEASER

Asustor ist ein weiterer NAS-Hersteller, der dank seines großen Produktportfolios für viele Anwendungsbereiche interessante Lösungen bieten kann. So kommt im aktuellen 4-Bay-Modell AS6104T mit dem Intel Celeron N3050 eine schnelle Dual-Core-CPU zum Einsatz, die bereits auch bei anderen... [mehr]