> > > > Weltweit erste AV-Receiver: Denon und Marantz setzen auf DTS Virtual:X

Weltweit erste AV-Receiver: Denon und Marantz setzen auf DTS Virtual:X

Veröffentlicht am: von

marantz dts virtual xDenon und Marantz haben als erste Anbieter AV-Receiver mit DTS Virtual:X veröffentlicht, bzw. durch Firmware-Updates kompatibel gemacht. Die Technik simuliert Höheneffekte, ohne dass tatsächlich Deckenlautsprecher vorhanden sein müssen. Das funktioniert sogar mit einfachen Stereo-Setups - so das Versprechen. Aber auch bei massiven Lautsprecher-Konstellationen wie 7.1.4 kann die Technik greifen.

Sinnvoll ist die Verwendung von DTS Virtual:X beispielsweise, wenn zwei zusätzliche Deckenlautsprecher nicht in die Einrichtung integrierbar sind. DTS verwendet für diese virtuellen Höheneffekte sogenannte psychoakustische Algorithmen.

Laut Denon und Marantz wird bereits ein kostenloses Firmware-Update für die AV-Receiver Denon AVR-X1400H, AVR-X2400H und AVR-X3400H sowie die Marantz-Modelle NR1608 und SR5012 verteilt. Ab Frühjahr 2018 rüstet man aber zusätzlich weitere Modelle mit DTS Virtual:X nach. Im Falle Denons werden unter anderem die AVR-X4400H sowie AVR-X6400H dazu zählen. Marantz hat Aktualisierungen für unter anderem die SR6012, SR7012, SR8012 und AV7704 bestätigt.

Das genaue Datum für die neuen Firmware-Updates im Jahr 2018 wollen beide Unternehmen erst noch bekannt geben. Offenbar laufen die internen Tests noch. Vielleicht nutzt man aber auch die CES in Las Vegas im Januar 2018, um Details zu verraten.

Social Links

Kommentare (22)

#13
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1711
Zitat junkb00ster;25965261
Alles was über 5.1 hinausgeht ist doch eh Humbug.


Ich sags mal mit deinen Worten:

Humbug

:D
#14
Registriert seit: 25.03.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 319
Zitat ssj3rd;25964335
Und eine Soundbar mit Dolby Atmos ist einfach witzlos...Demnächst kommt das noch für Handys, wenn es das nicht schon gibt :-)


"Razer unveils the ultimate smartphone for mobile entertainment. Featuring a 5.7-inch 120Hz UltraMotion™ screen, Dolby Atmos and THX certified audio."

Leider gibst das schon :wall: Naja Marketing halt.

Halte von den ganzen virtuellen Sound-Geschichten recht wenig.
Ist etwa wie simmulierte Surround bei Stereo-Kopfhörern, hat mich auch nie überzeugt.
#15
Registriert seit: 06.04.2003
Bremen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1448
Wie ist das eigenlich die meisten AV-Receiver haben Sieben Verstärker drin die AV-Receiver mit Neun Verstärkern kosten oft deutlich über 1000 Euro,
wenn man zum beispiel einen 7.1 AV-Receiver + DTS Virtual:X hätte mit einen 5.1.2 Lautsprechersystem könnte man das dann mit DTS Virtual:X als 5.1.4 System nutzen ?

klein
#16
Registriert seit: 07.10.2014

Gefreiter
Beiträge: 63
Zitat junkb00ster;25965261
Was will man damit? Wer soll die Zielgruppe sein? Besitzer eines Eigenheims mit eigenem Heimkino im Keller?
Alles was über 5.1 hinausgeht ist doch eh Humbug.
7.1 gibt es schon über 10 Jahre und es wird sich trotzdem nie durchsetzen.


Bei 7.1 stimme ich dir zu. Bei Atmos und DTS:X sehe ich es anders, habe ein 5.1.2 (front height) setup (Infinity Minuette Satteliten / Magnat Center / Magnat Sub / Yamaha RXV-681) welches wahrscheinlich über das Standardwohnzimmer hinaus geht, aber ein Wahnsinns Raumklang schafft, und das in einem offenen Wohnzimmer mit Wohnküche. Bei Filmen mit guter Atmos Spur und auch bei den Tech. Demos von Dolby und DTS:X hört man schon einen deutlichen Unterschied zwischen 5.1 und Atmos. Das Setup von mir klingt im Bezug Raumklang kaum anders als das Atmos-Kino in München. Auch Atmos Soundbars halte ich nicht für Humbug, wieso sollten sie mit schräg nach oben schallenden Treibern nicht genauso einen Höhenklang erzeugen können wie Atmos-Satteliten oder Aufsetzlautsprecher? Ich spreche hier von dem Höhenklang der Atmos aus macht. Ich finde auch das virtuell erzeugte Rearlautsprecher nicht mit realen mithalten können.

Mein Yamaha Verstärker hat ein Neural:X Programm was eine wirklich gute Aufwertung von Stereo auf Surroundklang erzeugen kann. Die Erweiterung einer 5.1 Tonquelle auf Höhenlautsprecher funktioniert hingegen nicht.

Um auf das Thema zurück zukommen. Simulierter Höhenklang aus einem reellen 5.1 Setup sehe ich auch eher skeptisch und kann mir nicht vorstellen, wie das funktionieren soll.

OOT: Das Dolby Atmos bei Handy´s bezieht sich meistens auf den Betrieb mit Kopfhörern und kann mal weniger mal besser einen Raumklang simulieren.

Greetz, Dat Flo
#17
Registriert seit: 16.02.2017
Dort wo ich mich wohl fühle!
Kapitänleutnant
Beiträge: 2034
Zitat Rulbatz;25966040
Simulierter Höhenklang aus einem reellen 5.1 Setup sehe ich auch eher skeptisch und kann mir nicht vorstellen, wie das funktionieren soll.

Greetz, Dat Flo


Indem gewisse Anteile der Stereo Front auf die Höhenlautsprecher gespiegelt werden. Das funktioniert überraschend gut und ja das Bessere ist des Guten Feind. Als es noch kein Atmos usw gab, war eben nix anderes möglich und dafür klappte das wirklich gut, hatte lange Zeit ein 7.2 Setup. Besonders bei Konzerten sehr genial.
#18
Registriert seit: 07.10.2014

Gefreiter
Beiträge: 63
Auf die Gefahr hin, dass wir gerade aneinander vorbei reden:

Nur sind ja bei dem neuen Virtual:X keine Höhenlautsprecher vorhanden sondern sollen simuliert werden. Ob das richtig gut funktioniert bezweifle ich und müsste ich mir einfach mal anhören. Bei dem schon vorhandenem System Neural:X was ein Upscale von 2.0 bzw. 5.1 auf 5.1.X erzeugt, kann ich bei mir im Setup keinen bis kaum Höhenklang hören. Neural:X macht meiner Meinung nach aber einen echt guten Upscale von 2.0 auf 5.1.

Hoffe alle Klarheiten wurden beseitigt :)

Grüße
#19
Registriert seit: 25.09.2013

Bootsmann
Beiträge: 538
Ich habe ein Atmos Setup und einen Denon AVR. Ich persönlich finde das der Sound seit dem DTS:X deutlich besser geworden ist. Die Höhen Lautsprecher kommen seit dem viel besser zur geltung.

Ob Humbug oder nicht mir gefällt es aktuell recht gut.
#20
Registriert seit: 10.04.2008

Obergefreiter
Beiträge: 126
DTS Virtual:X

ob Effekt od. nicht haengt vermtl hauptsaechlich von den 2 Stereo-Speakern ab.

Ich habe z.B. sehr breitstrahlende Kompaktlautsprecher (Audiodata). Hier werden z.B. musikalische Phasendrehungen extrem plastisch dargestellt (zum Bsp Musik ganz weit weg od. ploetzlich hinter dem Hoerer).
Das Gegenteil:
Klipsch
Extrem klarer Sound, voellig verzerrungsfrei, aber durch das Horn kaum Reaktionen auf Phasendrehungen. - Hier wuerde Virtual-X hundertprozentig in die Hose gehen...
#21
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 9137
Natives Atmos/DTS:X ist super, wenn wirklich LS an der decke sind, ist das schon erhaben und deutlich besser als 5.1 oder 7.1 . ich will EA nicht mehr hergeben. Man sitzt wirklich in einer Spundglocke.
#22
Registriert seit: 06.04.2003
Bremen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1448
Zitat Biedermeyer;25966834
DTS Virtual:X

ob Effekt od. nicht haengt vermtl hauptsaechlich von den 2 Stereo-Speakern ab.


Meinste bin mit meinen Canton 5.1 System sehr zufrieden,
davon die vorderen Stereo Lautsprecher sind Canton Ergo 100 DC als Center Canton AV 950 DC ob bei so einfachen Lautsprechern das DTS Virtual:X klar kommt ?

klein
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Wavemaster TWO Pro im Test - Viel Spaß aus großem Volumen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WAVEMASTER_TWO_PRO_TEASER

    Das neuen Stereo-Set Wavemaster TWO Pro soll im Premium-Segment auf dem Schreibtisch verortet werden und nicht nur mit einem erstklassigen Klang, sondern auch mit einer schlichten Optik auf Käuferfang gehen. Wie gut ihm das gelingen wird, klären wir in unserem ausführlichen Test. Die Wavemaster... [mehr]

  • Corsair HS50 im Test - guter Klang zum moderaten Preis

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS50_TEASER

    Corsair konnte sich in den letzten Jahren im Bereich der Headsets mit seiner Void-Serie durchaus einen Namen machen – im Einsteigerbereich waren diese aber nicht angesiedelt. Um auch preisbewusste User anzusprechen, startet heute das neue Corsair HS50 Headset, das in unserem Test durchaus... [mehr]

  • Bowers & Wilkins PX im Test - Genau die richtige Mischung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PW_PX_TEASER

    Die neuen Bowers & Wilkins PX sind die ersten Noise-Cancellation-Kopfhörer des etablierten englischen Audio-Spezialisten. In unserem ausführlichen Praxistest begleitet uns das Bluetooth-Headset nicht nur nach Las Vegas sondern auch im normalen Alltag und zeigt, ob Lösungen mit aktiver... [mehr]

  • Razer Nommo Chroma im Test - Hingucker für den Schreibtisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_NOMMO_CHROMA_TEASER_2

    Auf der diesjährigen CES wurden die neuen Razer Nommo Chromo vorgestellt. Die Lautsprecher sollen nicht nur mit ihrer auffälligen Optik samt RGB-Beleuchtung für Aufsehen sorgen, sondern natürlich auch einen hervorragenden Klang bieten. Ob die interessant gestylten Lautsprecher nur als... [mehr]

  • Corsair HS70 im Test - kabelloses und komfortables Headset

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS70_TEASER

    Das neue Gaming-Headset Corsair HS70 soll nicht nur mit einem hohen Tragekomfort und einem erstklassigen Klang aufwarten, sondern auch mit einem attraktiven Preispunkt überzeugen. Gleichzeitig bietet es auch noch Support für die Playstation 4, was zu einem interessanten Allrounder werden lässt.... [mehr]

  • Edifier S880DB im Test - Erstklassiger Klang aus einem schicken Gehäuse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EDIFIER-S880DB

    Jeder will vielleicht auch einmal ohne sein Headset Musik hören oder den Sound vom aktuellen YouTube-Video oder einem Film wiedergeben. Dafür reichen die Lautsprecher die in einen Monitor integriert sind meistens nicht wirklich aus, da das Klangbild oftmals nicht wirklich überzeugen kann.... [mehr]