> > > > Google, HTC, Sony und Co. gründen Global Virtual Reality Association

Google, HTC, Sony und Co. gründen Global Virtual Reality Association

Veröffentlicht am: von

GVRA LogoErst gestern haben wir über die Khronos Group berichtet, welche nun mit seinen Mitgliedern offene Standards für Virtual Reality etablieren möchte. Zahlreiche Partner beteiligen sich daran. So sind große Player wie Oculus VR, Google oder auch Valve eingebunden. Dabei scheint es alles andere als ein Zufall zu sein, dass nun auch andere Hersteller gemeinsam die Gründung der Global Virtual Reality Association (GVRA) bekannt gegeben haben. Allerdings gibt es auch Überschneidungen bei den Mitgliedern – Google sowei Oculus VR etwa engagieren sich sowohl im Bezug auf die offenen VR-Standards der Khronos Group als auch bei der GVRA.

Doch was will die zuletzt genannte Organisation denn erreichen? Nun, zu den Mitgliedern zählen Oculus VR, HTC, Google, Sony, Samsung und Acer. Dabei scheint das sich selbst gesetzte Aufgabengebiet aber von der Khronos Group abzuweichen. Es soll weniger um die Etablierung technischer Standards gehen und mehr um zentralisiertes Marketing für Virtual Reality sowie Best Practices. Letztere werden vermutlich bestimmte Qualitätsstandards für VR-Produkte umfassen – auf jene kommt es beispielsweise Oculus VR besonders an.

GVRA Mitglieder

Die GVRA beschreibt die eigenen Ziele: „Die Mitglieder der Organisation werden Best Practices gemeinsam entwickeln und umsetzen, forschen und die internationale VR-Community vereinen, während die Technik sich weiter entwickelt.“ Hersteller können der GVRA entweder als „Sponsor Members“ oder als „Regular Members“ beitreten. Die Sponsor-Members entscheiden auch bei zentralen, inhaltlichen Fragen mit, während die Regular Members in erster Linie von der GVRA abgesegnete VR-Accessoires herstellen. Damit ist also klar, dass die GVRA ihr Logo auch als eine Art Qualitätssiegel etablieren will. Man darf auf die weiteren Pläne und Angaben zu den Vorgaben der GVRA gespannt sein.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1394
wenn man Lizenzgeld erhaschen will...
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2290
Ich sehe VR noch immer als eine absolute Nische und bin bisher nicht überzeugt davon, dass es sich in absehbarer Zeit großflächig verbreiten wird.
Die Hardware ist noch viel zu teuer für den Mainstream, die Inhalte noch eher mager und die meisten VR Brillen viel zu klobig und mit nervigem Kabelsalat angebunden.

Da muss sich noch ne Menge tun, damit mich VR überzeugt.

Bisher kommt es mir lediglich wie ein weiterer Hype vor. Ähnlich wie 3D Kino/TV, was ja letztlich auch nur ein Rohrkrepierer war.
#3
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Heinsberg
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6107
@ Morrich 3D ist in Kinos also ein Rohrkrepierer?
#4
customavatars/avatar155928_1.gif
Registriert seit: 25.05.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1388
VR bockt, Vive jeden Tag an, ihr habt keine Ahnung.
#5
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1969
Zitat Woozy;25132110
@ Morrich 3D ist in Kinos also ein Rohrkrepierer?


Ich würde sagen: Ja. Ähnlich wie 3D für den Heimanwender.
Das Problem ist, dass Filme in den ersten Wochen im Kino überhaupt nicht in 2D gezeigt werden. Es würde mich interessieren, wie 3D abschneiden würde, wenn ein gehypter Blockbuster am Startwochenende parallel in 2D und 3D gezeigt würde.

Ich persönlich mag 3D nicht und der "Zwang" in den Kinos ist einfach nur zum kotzen und dient dazu, höhere Eintrittspreise verlangen zu können. Meine Freundin wollte Dr. Strange unbedingt in 3D sehen, da haben wir im UCI Bochum einfach mal 17€ pro Karte bezahlt am Samstag abend. Hätten wir nicht schon 3D Brillen gehabt, wären es 1€ mehr pro Karte gewesen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wavemaster TWO Pro im Test - Viel Spaß aus großem Volumen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WAVEMASTER_TWO_PRO_TEASER

Das neuen Stereo-Set Wavemaster TWO Pro soll im Premium-Segment auf dem Schreibtisch verortet werden und nicht nur mit einem erstklassigen Klang, sondern auch mit einer schlichten Optik auf Käuferfang gehen. Wie gut ihm das gelingen wird, klären wir in unserem ausführlichen Test. Die Wavemaster... [mehr]

Corsair HS50 im Test - guter Klang zum moderaten Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS50_TEASER

Corsair konnte sich in den letzten Jahren im Bereich der Headsets mit seiner Void-Serie durchaus einen Namen machen – im Einsteigerbereich waren diese aber nicht angesiedelt. Um auch preisbewusste User anzusprechen, startet heute das neue Corsair HS50 Headset, das in unserem Test durchaus... [mehr]

Bowers & Wilkins PX im Test - Genau die richtige Mischung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PW_PX_TEASER

Die neuen Bowers & Wilkins PX sind die ersten Noise-Cancellation-Kopfhörer des etablierten englischen Audio-Spezialisten. In unserem ausführlichen Praxistest begleitet uns das Bluetooth-Headset nicht nur nach Las Vegas sondern auch im normalen Alltag und zeigt, ob Lösungen mit aktiver... [mehr]

Edifier Luna E e235 im Test - wohlklingender Eye-Catcher

Logo von IMAGES/STORIES/2017/EDIFIER_E253-TEASER

Das Edifier Luna E e235 kann in unserem Test mit einem exzellenten Klang und dem Verzicht auf so manches Kabel aufwarten, verlangt dafür von seinem Nutzer aber auch einiges ab. Der Preis ist hoch und die Optik gewöhnungsbedürftig. Ob am Ende dennoch ein überzeugendes Gesamtpaket herauskommt,... [mehr]

Fnatic Duel Headset im Test

Logo von IMAGES/STORIES/AWARDS/FNATIC_DUEL

Fnatic ist nicht nur ein extrem erfolgreicher Clan, sondern seit einiger Zeit auch mit eigener Gaming-Peripherie am Start. Neben der Tastatur Rush und der Maus Clutch, die wir bereits getestet haben, gibt es auch das hochwertige Gaming-Headset Fnatic Duel Modular, das in Kooperation mit der... [mehr]

Weltweit erste AV-Receiver: Denon und Marantz setzen auf DTS Virtual:X

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MARANTZ_DTS_VIRTUAL_X

Denon und Marantz haben als erste Anbieter AV-Receiver mit DTS Virtual:X veröffentlicht, bzw. durch Firmware-Updates kompatibel gemacht. Die Technik simuliert Höheneffekte, ohne dass tatsächlich Deckenlautsprecher vorhanden sein müssen. Das funktioniert sogar mit einfachen Stereo-Setups - so... [mehr]