> > > > Plantronics zeigt neue RIG-Headsets, auch für VR und Konsolen

Plantronics zeigt neue RIG-Headsets, auch für VR und Konsolen

Veröffentlicht am: von

plantronics2014

2015 hatten wir mit dem RIG 500 ein gutes Gaming-Headset von Plantronics im Test. Zur Gamescom baut das Unternehmen aus dem sonnigen Kalifornien die RIG-Serie jetzt deutlich aus. Und zwar nicht nur gestaffelt um die RIG 400-Serie, das "High-Fidelity" RIG 600 und die Drahtlos-Modelle der RIG 800er-Serie, sondern auch um ein VR-Headset für PlayStation VR. 

RIG 4VR für PlayStation VR

rig vr

Dieses RIG 4VR wird passend zum PlayStation VR-Release ab Oktober 2016 für 69,99 Euro verkauft werden. Es soll mit seinem breiten Bügel optimal zur VR-Brille passen und kann einfach über PlayStation VR gesetzt werden. Laut Plantronics lässt es sich aber auch ohne VR-Brille nutzen. Von anderen Headsets unterscheidet es sich außerdem durch austauschbare Kabel für die Anbindung an die VR-Brille und den Controller sowie durch die offene Bauweise, die die Orientierung erleichtern soll. Praktischerweise ist das Mikrofon für eine reine Kopfhörernutzung abnehmbar.

Die Einsteigerlösung für Konsolenspieler - das RIG 400

rig 400

Bei den konventionellen Headsets erlaubt die neue RIG 400-Reihe den kostengünstigen Einstieg für Konsolenspieler. Während das RIG 400HS ein offiziell lizenziertes PlayStation 4-Headset ist, wurde das RIG 400HX für die Xbox One entwickelt. Beide Headsets werden mit einem 3,5-mm-Anschluss am Controller angebunden und ab Oktober für je 49,99 Euro verkauft. Zur Soundwiedergabe dienen 40-mm-Treiber und auch bei diesen Modellen kann das Mikrofon abgenommen werden. Eine Stummschaltung des Mikrofons ist zudem an der Kabelfernbedienung möglich, genauso wie die Lautstärkeregelung.  

Das Cross-Platform-Headset RIG 600

rig 600

Das höherwertige RIG 600 mit Partien aus perforiertem Leder ist als Cross-Platform-Headset hingegen vielseitiger nutzbar und kann über seinen 3,5-mm-Klinkenanschluss mit dem PC, Mobilgeräten oder aber auch den aktuellen Sony- und Microsoft-Konsolen gekoppelt werden. Die Bassröhrentechnologie soll für üppigeren Sound im Tieftonbereich sorgen. Gleich zwei Mikrofone stehen zur Verfügung - neben dem klassischen, nebengeräuschfilternden Gaming-Mikrofon gibt es ein diskretes Inline-Mikrofon für die Mobilnutzung. Dieses vielseitige Headset wird ebenfalls ab Oktober angeboten und soll dann 79,99 Euro kosten.

Die Marathon-Wireless-Lösung RIG 800

rig 800 1

Gekrönt wird die RIG-Familie schließlich durch die neue RIG 800-Serie, die aus zwei drahtlosen Konsolen-Headsets besteht. Das RIG 800HS verbindet sich mit der PlayStation 4, das RIG 800HX mit der Xbox One. Beide kommunizieren mit einem Transmitter im 2,4 GHz-Band. Trotz des drahtlosen Aufbaus sollen diese Headsets auch für regelrechte Spiele-Marathons gerüstet sein, denn die Akkulaufzeit wird mit 24 Stunden angegeben. Plantronics setzt auf 40-mm-Treiber und ein klappbares Mikrofon. Neben der Lautstärke und der Balance zwischen Spiel und Chat können auch drei Equalizer-Settings direkt aufgerufen werden. Das drahtlose Konsolen-Headset soll ab Anfang 2017 für 149,99 Euro verkauft werden. 

rig 800 2

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wavemaster TWO Pro im Test - Viel Spaß aus großem Volumen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WAVEMASTER_TWO_PRO_TEASER

Das neuen Stereo-Set Wavemaster TWO Pro soll im Premium-Segment auf dem Schreibtisch verortet werden und nicht nur mit einem erstklassigen Klang, sondern auch mit einer schlichten Optik auf Käuferfang gehen. Wie gut ihm das gelingen wird, klären wir in unserem ausführlichen Test. Die Wavemaster... [mehr]

Creative bringt neue Gaming-Soundkarte Sound BlasterX AE-5

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SOUND_BLASTERX_AE-5

Creative Labs hat auf der E3 2017 seine neuen Gaming-Soundkarten der Reihe Sound BlasterX Pro vorgestellt: Die Sound BlasterX AE-5 sind die ersten Soundkarten mit integriertem RGB-Controller. Sie bieten zudem einen Digital-Audio-Wandler der Sorte ESS Sabre mit 32-Bit-/384-kHz und 122 dB. Der... [mehr]

Corsair HS50 im Test - guter Klang zum moderaten Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS50_TEASER

Corsair konnte sich in den letzten Jahren im Bereich der Headsets mit seiner Void-Serie durchaus einen Namen machen – im Einsteigerbereich waren diese aber nicht angesiedelt. Um auch preisbewusste User anzusprechen, startet heute das neue Corsair HS50 Headset, das in unserem Test durchaus... [mehr]

Bowers & Wilkins PX im Test - Genau die richtige Mischung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PW_PX_TEASER

Die neuen Bowers & Wilkins PX sind die ersten Noise-Cancellation-Kopfhörer des etablierten englischen Audio-Spezialisten. In unserem ausführlichen Praxistest begleitet uns das Bluetooth-Headset nicht nur nach Las Vegas sondern auch im normalen Alltag und zeigt, ob Lösungen mit aktiver... [mehr]

Fnatic Duel Headset im Test

Logo von IMAGES/STORIES/AWARDS/FNATIC_DUEL

Fnatic ist nicht nur ein extrem erfolgreicher Clan, sondern seit einiger Zeit auch mit eigener Gaming-Peripherie am Start. Neben der Tastatur Rush und der Maus Clutch, die wir bereits getestet haben, gibt es auch das hochwertige Gaming-Headset Fnatic Duel Modular, das in Kooperation mit der... [mehr]

Edifier Luna E e235 im Test - wohlklingender Eye-Catcher

Logo von IMAGES/STORIES/2017/EDIFIER_E253-TEASER

Das Edifier Luna E e235 kann in unserem Test mit einem exzellenten Klang und dem Verzicht auf so manches Kabel aufwarten, verlangt dafür von seinem Nutzer aber auch einiges ab. Der Preis ist hoch und die Optik gewöhnungsbedürftig. Ob am Ende dennoch ein überzeugendes Gesamtpaket herauskommt,... [mehr]