> > > > IFA 2015: Epsons EcoTank-Drucker ersetzen Patronen durch Tanks

IFA 2015: Epsons EcoTank-Drucker ersetzen Patronen durch Tanks

Veröffentlicht am: von

Epson

Bereits Anfang August berichteten wir darüber, dass Epson bei einigen Tintenstrahldruckern die Tintenpatronen durch Tanks ersetzt, die nachgefüllt werden können. Zur IFA wurden nun gleich fünf weitere EcoTank-Modelle vorgestellt.

Auch die neuen Modelle kommen ohne Tintenpatronen aus. Stattdessen müssen nur 70-ml-Nachfüllflaschen (im Handel für je etwa 10 Euro erhältlich) erworben werden. Dabei wird ein Nachkaufen der Tanks beim typischen Heimanwender laut Epson nur etwa alle zwei Jahre fällig. Die fünf neuen Modelle decken unterschiedliche Anwendungsgebiete ab. EcoTank ET-2500 und ET-2550 sind 3-in-1-Multifunktionsgeräte, die nicht nur drucken, sondern auch mit 1.200 dpi scannen und kopieren. Die EcoTank-Modelle ET-4500 und ET-4550 bieten zusätzlich noch eine Faxfunktion, der ET-4550 besitzt dabei pigmentierte Schwarztinte und beherrscht Duplexdruck. Wortwörtlich größtes Modell ist der DIN A3+-Drucker ET-14000.

Die EcoTank-Technik soll die Seitenpreise deutlich drücken. Die EcoTanks ET-2500, ET-2550 und ET-4500 können bis zu 4.000 Seiten in Schwarz und bis zu 6.500 Seiten in Farbe drucken, der ET-4550 kommt mit doppelter Tintenausstattung sogar auf jeweils 11.000 Seiten in Schwarz und Farbe. Die Reichweite des DIN A3-Modells EcoTank ET-14000 wird mit bis zu 7.100 Seiten in Schwarz und bis zu 5.700 Seiten in Farbe angegeben. Dabei sollen bis zu 70 % Druckkosten eingespart werden. Abgesehen vom ET-14000 bieten die Geräte W-LAN, AirPrint wird von ET-2550, ET-4500 und ET-4550 beherrscht. 

Die neuen Modelle mögen günstige Druckkosten ermöglichen, sie sind aber allesamt keine günstigen Einsteigergeräte. Epson setzt folgende Preise an: EcoTank ET-2500: 309,99 Euro, EcoTank ET-2550: 349,99 Euro, EcoTank ET-4500: 459,99 Euro, EcoTank ET-4550: 569,99 Euro und EcoTank ET-14000: 749,99 Euro. Der Verkauf soll noch im September starten. Am Epson-Messestand kann man übrigens eindrucksvoll sehen, dass Epson sich keineswegs nur auf Drucker versteht. Ein Epson-Industrieroboter zeigt dort, wie präzise er die Tintentanks eines ET-4550 befüllen kann.

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1461
Alles schön und gut aber das Ding ist dosch zu teuer.
Habe den WF3520 hier und bin ganz zufrieden, die gekaufte Tinte bei Amazon haltet auch schon Ewigkeiten.
#2
customavatars/avatar6388_1.gif
Registriert seit: 03.07.2003

Gefreiter
Beiträge: 50
Das sind sicher keine Geräte für normale Heimanwender, die in der Woche ein oder zwei Seiten Farbig drucken.
Preis finde ich absolut in Ordnung, Tintenkosten sind auch sehr niedrig. Wenn ich nicht schon einen Kyocera Farblaser hätte wäre das eine echte Alternative!
#3
Registriert seit: 30.12.2012
i.d.N.v. MD
Stabsgefreiter
Beiträge: 353
Wenn ich schon diese Angaben wieder lesen bis zu X tausend Seiten und am Ende waren es doch nur 500 Seiten. Wann hört diese Verarsche endlich mal auf?
#4
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 47674
Idee gut, Preis im Vergleich zu Farblasern imo nicht attraktiv genug.
#5
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 5582
Zitat Cyrus10000;23833168
Wenn ich schon diese Angaben wieder lesen bis zu X tausend Seiten und am Ende waren es doch nur 500 Seiten. Wann hört diese Verarsche endlich mal auf?

Einfach mal informieren statt unqualifiziert zu flamen

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat bundymania;23833455
Idee gut, Preis im Vergleich zu Farblasern imo nicht attraktiv genug.

Dannn solltest du dir das ganze mal durchkalkulieren, bislang kommt kein (bezahlbarer) Farblaser and die niedrigen Druckkosten der Ecotank Drucker auch nur annähern ran.
Hier habe ich einige Drucker durchkalkuliert, unter anderem auch die ältere Ecotank Serie, die offiziell in Deutschland nicht erhältlich war!
http://www.hardwareluxx.de/community/f51/die-drucker-multifunktionsgeraeteberatung-1052130.html
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sennheiser GAME ZERO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SENNHEISER_GAME_ZERO_TEASER

Der deutsche Traditionshersteller Sennheiser, welcher jedoch nicht primär für den Gaming-Bereich entwickelt, bietet nun genau für diesen Bereich ein neues Headset an. Das GAME ZERO soll durch sein ausgeklügeltes Design und einen sehr guten Klang den professionellen Spieler mit dem richtigen... [mehr]

Creative Sound BlasterX Katana im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CREATIVE_SOUND_BLASTERX_KATANA

Nicht nur im Wohnzimmer kann fehlender Platz einem Sound-System im Wege stehen, auch am Schreibtisch geht es nicht selten eng zu. Mit dem Sound BlasterX Katana will Creative eine Lösung bieten, die guten Klang im kleinen Gehäuse ermöglicht. Doch nicht nur Gamer dürften sich angesprochen... [mehr]

Bragi The Headphone im Test - Lässt den Schall auf Knopfdruck durch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BRAGI_HP_TEASER

Drahtlose Kopfhörer stehen spätestens seit Ende letzten Jahres hoch im Kurs, denn mit der im September vorgestellten iPhone-7-Generation ließ Apple die 3,5-mm-Buchse sterben, viele weitere Hersteller folgten. Damit wurde im Nu ein großer neuer Markt geschaffen, der nun bedient werden will.... [mehr]

Wavemaster TWO Pro im Test - Viel Spaß aus großem Volumen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WAVEMASTER_TWO_PRO_TEASER

Das neuen Stereo-Set Wavemaster TWO Pro soll im Premium-Segment auf dem Schreibtisch verortet werden und nicht nur mit einem erstklassigen Klang, sondern auch mit einer schlichten Optik auf Käuferfang gehen. Wie gut ihm das gelingen wird, klären wir in unserem ausführlichen Test. Die Wavemaster... [mehr]

Creative bringt neue Gaming-Soundkarte Sound BlasterX AE-5

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SOUND_BLASTERX_AE-5

Creative Labs hat auf der E3 2017 seine neuen Gaming-Soundkarten der Reihe Sound BlasterX Pro vorgestellt: Die Sound BlasterX AE-5 sind die ersten Soundkarten mit integriertem RGB-Controller. Sie bieten zudem einen Digital-Audio-Wandler der Sorte ESS Sabre mit 32-Bit-/384-kHz und 122 dB. Der... [mehr]

Sonos startet Test der Amazon-Alexa-Integration

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONOS_LOGO

Es gibt schon seit einiger Zeit Gerüchte, laut denen Sonos mit seinen smarten Multiroom-Lautsprecher-Systemen bald auch die Sprachsteuerung Amazon Alexa unterstützen könnte. Jetzt scheint der Zeitpunkt aber immer näher zu rücken. Dabei hat Sonos sich zudem höhere Ziele gesteckt als... [mehr]