> > > > Apple ruft den Beats Pill XL wegen Hitzeproblemen zurück

Apple ruft den Beats Pill XL wegen Hitzeproblemen zurück

Veröffentlicht am: von

apple logoAufgrund von Akkuproblemen kann der Bluetooth-Lautsprecher Beats Pill XL überhitzen, was Apple zu einer Rückrufaktion veranlasst hat. Zwar ist die Rede von einem freiwilligen Rückruf, allein in den USA soll es bislang aber zu acht Vorfällen gekommen sein, bei einem habe ein Nutzer Verbrennungen erlitten. Was genau das Problem verursacht, ist nicht bekannt.

Auf der eigens eingerichteten Seite heißt es, dass von der weiteren Nutzung abgeraten und die Rückgabe erbeten wird. Im Gegenzug werden 300 Euro erstattet, was in etwa der unverbindlichen Preisempfehlung – 299 Euro – entspricht. Allerdings kann die Rückgabe nur online in die Wege geleitet werden, in Apple Stores oder anderen Geschäften ist sie nicht möglich.

Wird wegen Hitzeproblemen zurückgerufen: Beats Pill XL
Wird wegen Hitzeproblemen zurückgerufen: Beats Pill XL

Angeboten wird der Beats Pill XL bereits seit Januar 2014, allein in Nordamerika sollen mehr als 230.000 Exemplare verkauft worden. Entwickelt wurde der Lautsprecher noch von Beats Electronics, Apple hatte den Verkauf des Lautsprechers und einige andere Produkte aber nach der Übernahme Mitte des vergangenen Jahres nahtlos fortgeführt.

Das kleinere Schwestermodell Beats Pill 2.0 ist nicht vom Rückruf betroffen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15806
Na dann aber los.

DAS ist die Gelegenheit den teuren Schrott mit miesem Sound wieder loszuwerden!

#2
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17415
:bigok:

Mein erster Gedanke dazu!
#3
customavatars/avatar2751_1.gif
Registriert seit: 12.09.2002
Hennigsdorf
Stabsgefreiter
Beiträge: 314
Also mal ehrlich. Wer so blöd ist und so viel Geld für ein Produkt ausgibt, das nicht besser klingt als ein Smartphone Lautsprecher, der hat es auch verdient das ihm das Ding abfackelt.
#4
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3438
Bei Amazon vor kurzem für 250€ gesehen wenn ich mich nicht irre.
Mal gespannt, wie lange es dafür noch 300€ gibt und wann die ersten die Teile im Duzent kaufen für 250 und fü r300€ austauschen wollen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Teufel Mediadeck im Test - spaßiger Klang trifft hochwertiges Gehäuse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_MEDIADECK/TEUFEL_TEASER

Soundbars- und -decks haben in den Wohnzimmern dieser Welt in den letzten Jahren einen regelrechten Siegeszug angetreten. Im heimischen Büro sieht das noch etwas anders aus, denn hier dominieren nach wie vor klassische Stereo- und Surroundsetups. Geht es nach dem Berliner Direktversender Teufel... [mehr]

Retro auf Maximum - Edifier R2730DB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/EDIFIER_R2730DB-TEASER

Wer viel Platz auf dem Schreibtisch hat oder nach einem ausgewachsenen Lautsprecher-System für das Wohnzimmer sucht, für den hat Edifier sein Stereo-Set R2730DB im Programm, das optisch voll auf Retro setzt, das unter der Haube aber mit moderner Technik aufwarten kann. Wir machen den Test, wie... [mehr]

Blu-ray 3D: Vom Hype auf das Abstellgleis

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BLU-RAY_3D

Man kann nicht Drumherum reden: Der große Hype um 3D ist vorbei. Als 2009 James Camerons „Avatar: Aufbruch nach Pandora“ den Fokus der Aufmerksamkeit auf stereoskopisches 3D richtete, begann zunächst der große Rummel. Es blieb nicht nur bei Filmen in 3D, LG veröffentlichte sogar ein... [mehr]

Razer ManO'War im Test - Voluminös und bequem

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_MANOWAR/RAZER_MANOWAR-TEASER_KLEIN

Sollte der Name Programm sein, hat Razer mit seinem neuesten drahtlosen Gaming-Headset einiges vor: ManO’War, das zeigt, dass das neue Headset in die Vollen gehen soll und gleichzeitig dann zur Stelle ist, wenn es einmal so richtig kracht. Wie gut das funktioniert klärt unser Test. {jphoto... [mehr]

Steelseries Siberia P800 im Test - Guter Klang trifft flexible Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/STEELSERIES_SIBERIA_800/SIBERIA800-TEASER_KLEIN

Das Steelseries Siberia P800 soll, wenn es nach dem Hersteller geht, das beste drahtlose Gaming-Headset sein, das aktuell auf dem Markt verfügbar ist. Mit dieser selbstbewussten Aussage wird die Messlatte für unseren Test natürlich sehr hoch gelegt, eines kann man dem alles andere als günstigen... [mehr]

Creative Sound BlasterX Katana im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CREATIVE_SOUND_BLASTERX_KATANA

Nicht nur im Wohnzimmer kann fehlender Platz einem Sound-System im Wege stehen, auch am Schreibtisch geht es nicht selten eng zu. Mit dem Sound BlasterX Katana will Creative eine Lösung bieten, die guten Klang im kleinen Gehäuse ermöglicht. Doch nicht nur Gamer dürften sich angesprochen... [mehr]