> > > > Apple schließt die Übernahme von Beats Music offiziell ab

Apple schließt die Übernahme von Beats Music offiziell ab

Veröffentlicht am: von

beats-audioNachdem die EU-Kommission ihr Einverständnis bereits am vergangenen Montag gegeben hatte, stimmten nun auch die US-Aufsichtsbehörden der Übernahme von Beats Music durch Apple zu. Insgesamt drei Milliarden US-Dollar hat Apple für Beats Music bezahlt und übernimmt neben der Sparte für die Kopfhörer auch den nicht ganz unwichtigen Streaming-Dienst Beatsmusic sowie Rechte am Plattenlabel. Aufgrund der Entscheidungen der Wettbewerbshüter heißt Apple Beats nun auch auf seiner Homepage offiziell willkommen.

"Today we are excited to officially welcome Beats Music and Beats Electronics to the Apple family. Music has always held a special place in our hearts, and we’re thrilled to join forces with a group of people who love it as much as we do. Beats cofounders Jimmy Iovine and Dr. Dre have created beautiful products that have helped millions of people deepen their connection to music. We’re delighted to be working with the team to elevate that experience even further.

And we can’t wait to hear what’s next."

Dies bedeutet auch, dass Beats über seinen Online-Store keinerlei Verkäufe mehr tätigt, sondern diese direkt im Apple Online-Store-vorgenommen werden müssen. Zudem wurde bekannt, dass etwa 200 Mitarbeiter bei Beats Music entlassen werden müssen, da ihre Stellen nun doppelt belegt sind bzw. sich mit Aufgabengebieten bei Apple überschneiden.

Apple heißt Beats Music willkommen
Apple heißt Beats Music willkommen

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Es geht eher darum, dass Apple den Dienst Beats Audio haben wollte, und nicht die Kopfhörer bzw. die Audiotechnologie. Das kann Apple auch, und zwar besser.
#4
customavatars/avatar205813_1.gif
Registriert seit: 05.05.2014
Hessen
Bootsmann
Beiträge: 565
ich finde beide firmen für die tonne...

fr geld will ich qualität
#5
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
127.0.0.1
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6264
Merkwürdig das Apple trotzdem so Chinamüll in ihre reihen aufnimmt..
#6
customavatars/avatar18741_1.gif
Registriert seit: 31.01.2005
Südlichstes NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3574
Mist, bald kann man nix mehr kaufen wenn man um Apple drum herum kommen möchte.
Gerade gestern noch ein 17" HP Notebook mit beats Audio bekommen :D
War nicht gewollt, ist aber drin, macht ja nix.
#7
customavatars/avatar199253_1.gif
Registriert seit: 27.11.2013
Hannover
Stabsgefreiter
Beiträge: 367
Zitat proggi;22483183
ich finde beide firmen für die tonne...

fr geld will ich qualität

interessante aussage...
Komisch nur, dass Apple die somit hochwertigsten Smartphone, Netebooks und AiO PC baut... Man kann von der Marke, dem OS und von Apple halten was man will, aber die Produkte sind extrem gut verarbeitet und nur mit hochwertigen Material gebaut.
#8
customavatars/avatar103434_1.gif
Registriert seit: 30.11.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3588
Zitat Woozy;22483198
Merkwürdig das Apple trotzdem so Chinamüll in ihre reihen aufnimmt..


Schon mal einen originalen Beats Hörer der höheren Preisklasse wie Beats Pro, Studio 2 oder Solo 2 in den Händen gehalten? Die sind erstklassig verarbeitet und haben einen guten Sound sofern man auf Basslastige Kopfhörer steht. Der Beats Pro ist die Speerspitze. Da kann man den Bassdruck fühlen der zudem noch eine hohe Qualität besitzt.
Gibt aber auch Beats Hörer die Mist sind wie zb Beats Solo HD oder die alten Beats Studio.

Sind also keinenfalls Chinamüll! Sie sind nur leider zu teuer für das gebotene. Den Beats Pro kriegt man aber schon für 268€+Versand was preislich ok geht bei der UVP von 399€.
#9
customavatars/avatar103434_1.gif
Registriert seit: 30.11.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3588
Zitat Woozy;22483198
Merkwürdig das Apple trotzdem so Chinamüll in ihre reihen aufnimmt..


Beats Pro und Beats Studio 2 sind sehr hochwertig verarbeitete Hörer mit guten Sound die leider nur zu teuer verkauft werden. Solo HD und Studio 1 sind da schon eher nicht zu empfehlen.
#10
customavatars/avatar67954_1.gif
Registriert seit: 11.07.2007
Köln
Bootsmann
Beiträge: 618
Zitat towa;22483222
Mist, bald kann man nix mehr kaufen wenn man um Apple drum herum kommen möchte.
Gerade gestern noch ein 17" HP Notebook mit beats Audio bekommen :D
War nicht gewollt, ist aber drin, macht ja nix.


Bei wem das ein Argument Pro oder Contra ein Notebook ist, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.. Purer Marketing-Gag.
#11
Registriert seit: 11.01.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1075
Zitat Gemetzel;22483223
Man kann von der Marke, dem OS und von Apple halten was man will, aber die Produkte sind extrem gut verarbeitet und nur mit hochwertigen Material gebaut.

Mit Verlaub, aber auch Apple kocht nur mit Wasser. Das iPhone 4 einer Freundin war irgendwann krumm wie 'ne Banane, einfach nur, weil es sich durch die Erwärmung in der Hosentasche so verzogen hatte. Immerhin gab's dann ohne Probleme ein Austauschgerät.
#12
customavatars/avatar205813_1.gif
Registriert seit: 05.05.2014
Hessen
Bootsmann
Beiträge: 565
Zitat Beelzebub1984;22483842
Schon mal einen originalen Beats Hörer der höheren Preisklasse wie Beats Pro, Studio 2 oder Solo 2 in den Händen gehalten?


Diese qualität ist keine 100€ Wert !

Qualität ist Sennheiser oder Beyerdynamic.



[COLOR="#F1F1F1"]http://fun-automat.com/index.php/Thread/87079-Online-Casino-BLACKLIST/?postID=318763#post318763/[/COLOR]
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]