> > > > ASUS stellt ROG Vulcan ANC-Headset mit Antischall vor

ASUS stellt ROG Vulcan ANC-Headset mit Antischall vor

Veröffentlicht am: von

asusAuf der CES konnten wir während der ASUS-Pressekonferenz in Erfahrung bringen, dass das Unternehmen die bekannte ROG-Serie um ein Headset mit Rauschunterdrückung ergänzen will (wir berichteten).

In der Zwischenzeit wurde das "ROG Vulcan ANC"-Headset offiziell vorgestellt. Das Produkt richtet sich in erster Linie an Spieler. Das Kürzel "ANC" steht für Active Noise Cancellation. Bei diesem Verfahren wird Schall durch künstlich erzeugten Antischall ausgelöscht (mittels destruktiver Interferenz). Diese Technologie soll Umgebungsgeräusche um 85 Prozent reduzieren. Zusätzlich werden sie durch passive Isolierung um 30 dB verringert. Trotz dieser Ausstattungsmerkmale soll das Headset leicht und komfortabel sein. Für ein angenehmes Tragegefühl wird mit Leder umhüllter Schaumstoff eingesetzt. Der Kopfhörerteil des Headsets soll durch gute Tiefbasswiedergabe überzeugen. Das "ROG Vulcan ANC" verfügt über eine Kabelfernbedienung und wird mit zwei Klinkensteckern angeschlossen. ASUS hat beim Design auf die ROG-typische Farbkombination Rot-Schwarz zurückgegriffen und setzt zudem Elemente in Karbonoptik ein.

Das Antischall-Headset soll bald auf den Markt kommen, ein Preis ist noch nicht bekannt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar27896_1.gif
Registriert seit: 30.09.2005
Saarbrücken
Bootsmann
Beiträge: 537
Zitat Kyraa;16062642
Nativer Surround Sound bei Headsets und Kopfhörern ist noch größerer Marketingunfug als dieser 3D-Wahn für den man diese affige Brille braucht...

Jeder Stereokopfhörer in dieser Preisklasse kann, wenn er an ner anständigen Soundkarte hängt, Surround Sound x-mal besser emulieren als dieses Headset es je könnte. Zumal bspw. die AKG K530 wenigstens anständig abgestimmt sind, im Gegensatz zu dem ASUS Dingens, laut eigener Aussage zumindest. Dieser Megaubermonsterbass täuscht nur drüber weg, dass die wichtigen Töne wie saubere Mitten und Höhen völlig verwaschen sind oder unter den Tisch fallen.

Headsets können 5.1 (oder gar 7.1) derzeitig über 2 Wege erreichen. Weg 1: mehrere kleine Treiber verteilt im Kofhörer. Ergebnis ist: Schwache Auflösung, oft mäßiger Surround-Sound und insbesondere bei Musik große Schwächen, weil die kleinen Treiber niemals mit anständig großen Treibern, wie sie in Stereo KH und HS verbaut werden, mithalten können.
Weg 2: ein großer Treiber pro Ohr, also Stereoaufbau, und dafür dann eine dämliche integrierte Soundkarte. Die Dinger klingen nicht nur Scheiße, nein sie wollen auch nen USB-Port, statt Klinke. Wie sehr das Soundtreiber mögen muss ich wohl nicht erzählen. Davon abgesehen ist die Qualität per Klinke dann doch ne andere. ASUS wählt anscheinend Weg 1.

Die Voice Cancellation wird sicherlich funktionieren und auch sehr praktische Vorteile haben, aber wenn das Ding trotzdem wie Konservendosentelefon klingt, ists doch nur Marketinggewäsch.


wie Surround Sound emulieren?

eax und sowas? bzw was braucht man dafür?

bitte nicht schlagen, bin soundtechnisch am rechner (games/Vids/Mucke) nur stereo unterwegs mit nem Stereo-HS und SB Audigy. 2.1 Boxen hängen am Onboardsound. hab von Sound und Hifi kein plan.

norceN
#8
customavatars/avatar48525_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1604
Ist dann wohl auch für Langstreckenflüge geeignet ;)
#9
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5704
Zitat norceN;16063461
wie Surround Sound emulieren?

eax und sowas? bzw was braucht man dafür?

bitte nicht schlagen, bin soundtechnisch am rechner (games/Vids/Mucke) nur stereo unterwegs mit nem Stereo-HS und SB Audigy. 2.1 Boxen hängen am Onboardsound. hab von Sound und Hifi kein plan.

norceN


Die XFi kann beispielsweise durch Verzerrung von Frequenzen ein räumliches Klangbild entstehen lassen. Das passiert vor allem dadurch, dass Töne die das Ohr aus anderen Richtungen treffen leicht andere Frequenzen haben. Die XFi verschiebt also die Frequenzbereiche etwas, um genau diese Effekt zu erzielen. Natürlich dahin einhergehend, dass überprüft wird woher der Sound kommt und dann die entsprechende Veränderung geschieht. Im Grunde bescheißt die XFi dein Ohr, aber klingt immer noch alle mal besser als 4 Minispeaker pro Hörmuschel die nur n paar Milimeter Abstand haben und somit einen viel zu geringen Winkel um tatsächlich für Surround Sound zu sorgen.
#10
customavatars/avatar27896_1.gif
Registriert seit: 30.09.2005
Saarbrücken
Bootsmann
Beiträge: 537
mein realtek onboardsound kann per creative software ne 7.1 Audio (SupremeFX X-Fi) emulieren.

denkst du das es mit der emulierten skarte klappen könnte?

hab allerdings nur dieses bescheidenes HS.

wenn es funkt würde ich mir vllt so eins bestellen.GHS 1
#11
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1158
Mir gefällts, das Rot müsste nur matt sein, und das Mikro müsste man so schön vertecken können wie bei Plantronics Gamecom, ist super wenns so nicht braucht.

Ich freue mich das es \"nur\" Stereo ist ist was auch super ist das ein keinen USB Anschluss hatt sondern Klinckenstecker.

Und würde gerne wissen wie effektiv der gegenschall ist mal sehen was das Schmuckstück kosten soll denke aber 79€ um den dreh.
#12
customavatars/avatar32562_1.gif
Registriert seit: 02.01.2006
Bielefeld
Bootsmann
Beiträge: 703
Meine Lieblingskunstkopfaufnahme ist immer noch http://ccgi.bluerabbit.plus.com/~bluerabbit/virtualbarbershop/
So weit sind auch die besten Soundkarten noch nicht :D und 3D-Headsets nie^^.

Zu dem Headset würde ich auch eher sagen, dass ich bei meinem guten AKG bleibe...
#13
customavatars/avatar124571_1.gif
Registriert seit: 05.12.2009

Bass!
Beiträge: 1508
Nativer Surround Sound soll Unfug sein? Da müssen Leute sprechen, die noch nie so ein Ding auf hatten! Der Unterschied ist DEUTLICH hörbar!
Hab als Vergleichsmöglichkeit die Medusa 5.1 (ohne USB, mit 4 Klinkensteckern), einen Studiokopfhörer sowie einen DJ Kopfhörer (beide Stereo). Da kannste Surround mit ner X-Fi emulieren wie du willst, das kommt nur \"schwammig\" rüber (klingt eher wie ein Chorus). Genaue Positionsermittlung is da nicht. Das ist eher ein Ratespiel.
Mit der Medusa hat man eine viel klarere Auflösung der Positionen. So gut es halt geht mit Kopfhörern.
#14
customavatars/avatar109791_1.gif
Registriert seit: 05.03.2009
Viersen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1659
genau - so gut es halt geht ... also so gut wie gar nicht :d
#15
Registriert seit: 25.12.2003

Matrose
Beiträge: 15
Hallo, gibts mitlerweile neuigkeiten ab wann das Headset zu verfügung steht ?
#16
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58761
@ Burberry

An deiner Stelle würde mich das nicht interessieren. Bisher war noch jedes Headset einem deutlich günstigeren Hifi Kopfhörer gnadenlos unterlegen. Das ausgerechnet Asus dieses Naturgesetzt außer Kraft setzen sollte, wage ich derart stark zu bezweifeln, dass ich darauf meine fast 2000€ teure Hifi Anlage verwetten würde.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sound BlasterX G6 im Test - externer Kopfhörer-Spezialist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SOUNDBLASTER_G6_TEASER

    Der Sound BlasterX G6 strengt sich an, den Klang für Headset-User am PC noch besser zu machen und die omnipräsente OnBoard-Konkurrenz auf die Plätze zu verweisen. Wie gut das gelingt, klären wir in unserem Kurztest. Es gab Zeiten, da waren Soundkarten, gerade die Sound Blaster-Reihe von... [mehr]

  • Corsair HS70 im Test - kabelloses und komfortables Headset

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS70_TEASER

    Das neue Gaming-Headset Corsair HS70 soll nicht nur mit einem hohen Tragekomfort und einem erstklassigen Klang aufwarten, sondern auch mit einem attraktiven Preispunkt überzeugen. Gleichzeitig bietet es auch noch Support für die Playstation 4, was zu einem interessanten Allrounder werden lässt.... [mehr]

  • Edifier S880DB im Test - Erstklassiger Klang aus einem schicken Gehäuse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EDIFIER-S880DB

    Jeder will vielleicht auch einmal ohne sein Headset Musik hören oder den Sound vom aktuellen YouTube-Video oder einem Film wiedergeben. Dafür reichen die Lautsprecher die in einen Monitor integriert sind meistens nicht wirklich aus, da das Klangbild oftmals nicht wirklich überzeugen kann.... [mehr]

  • 1More H1707 im Test - 3-Wege-Kopfhörer mit mitreißendem Klang

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/1MORE_H1707_TEASER

    Einen 3-Wege-Aufbau bei einem Kopfhörer und noch dazu eine sehr audiophile Abstimmung? Das soll das aktuelle 1More Triple Driver Over Ear H1707 bieten. Wie gut der Kopfhörer aus China klingt, hören wir uns in diesem Test an. Der Audio-Markt ist im Grunde genommen fest in den Händen von einigen... [mehr]

  • Nubert nuPro X-3000 im Test: Klang-Upgrade für den Schreibtisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUBERT_NUPRO_X3000_TEASER

    Nubert hat seine erfolgreiche Pro-Serie aktualisiert und die neuen Modelle gerade im Bereich der Einstellmöglichkeiten und Konnektivität auf den neuesten Stand gebracht. Dass die neuen Aktivlautsprecher der Schwaben auch noch exzellent klingen sollen, überrascht nicht wirklich. Wie sich die... [mehr]

  • Das Razer-Headset Nari Ultimate lässt die Ohren wackeln (Video-Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER

    Razer wird bei Headsets immer kreativer. Nach dem frisurschonenden Ifrit folgt nun mit dem Nari Ultimate der nächste Exot. Die Besonderheit diesmal: Mit Razer HyperSense soll der Sound spürbar werden und der Spieler so noch tiefer ins Spiel eintauchen. Dafür arbeitet Razer mit dem... [mehr]