> > > > CES 2011: ASUS Pressekonferenz mit neuen EeePads

CES 2011: ASUS Pressekonferenz mit neuen EeePads

Veröffentlicht am: von
asusOffiziell startet die CES in zwei Tagen. Die Hersteller zeigen der Presse aber schon heute ihre neuen Produkte für das gerade erst gestartete Jahr. Den Anfang hat ASUS übernommen und uns seine neuesten Schätze auf einer ersten Pressekonferenz gezeigt – erste Eindrücke wollen wir hier neben der offiziellen News vermitteln. Im Mittelpunkt des Interesses steht dabei – wie es auf der CES üblich ist – der Mobile-Bereich. ASUS stellt dabei erneut die Eee-Familie in den Mittelpunkt des Interesses – neue Sandy-Bridge-Notebooks wurden leider nicht gezeigt.

Wie es nicht anders zu erwarten war, steht die Eee-Serie noch immer für ASUS im Mittelpunkt des Interesses. Der einstige reine Netbook-Brand wird um das neue 7 Zoll große EeePad Memo erweitert, das mit nur einer Hand bequem gehalten werden soll. Für eine ansprechende Performance soll ein Qualcom Snapdrageon-Prozessor sorgen. Damit das Panel auch seitlich gut ablesbar ist, wurde ein IPS-Panel genutzt. Das MeMo soll im Juni kommen und 499 – 699 Euro kosten.

Deutlich schneller soll da schon das neue EeeSlate EP 1221 werden, das ein 12-Zoll-Display nutzt und einen Ultra-Low-Voltage-Prozessor der i5-Serie verwendet. Damit soll es laut ASUS das schnellste bislang präsentierte Slate sein. Flash-Support soll darüber hinaus natürlich auch gegeben sein, da Windows 7 zum Einsatz kommt. Daten können auf einer 64 GB fassenden SSD gespeichert werden. Das Slate wird das teuerste der neuen Pads und mit bis zu 1100 Dollar zu Buche schlagen. Die Verfügbarkeit soll dafür noch im Januar gegeben sein.

Das neue EeePad Transformer, das laut ASUS bis zu 16 Stunden durchhalten soll und eine FullSize-Tastatur besitzt, stellt darüber hinaus den bislang flachsten EeePC dar. Das 10-Zoll-Display besitzt eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln und kann abgenommen werden – und ist dann natürlich ein einfaches Tablet. Als Prozessor kommt allerdings kein Atom-Derivat zum Einsatz, sondern ein Tegra2 von NVIDIA. Der Transformer soll im April erscheinen und zwischen 399 und 699 US-Dollar kosten.

Beim EeePad Slider steht hingegen die ganze Zeit eine Tastatur zur Verfügung. Das Touchscreen kann einfach über die Tastatur geschoben werden. Das knapp 900 Gramm schwere Pad nutzt einen Tegra2-Dual-Core-Prozessor. Als Display wird das bereits vom Slate bekannte 10-Zoll-IPS-Panel mit 1280 x 800 genutzt. Natürlich ist das Slider im zusammengefalteten Zustand nicht ganz so dünn wie anderen Tablets der 10-Zoll-Klasse. ASUS setzt hier auf Honeycomb als Betriebssystem. Preislich platziert ASUS den Slider zwischen 499 und 799 US-Dollar – verfügbar vermutlich ab Mai.

Am Rande bemerkt: Die ROG-Serie genießt bei ASUS noch immer einen sehr hohen Stellenwert und wird in den kommenden Monaten um zahlreichen neue Produkte erweitert werden. Beispielsweise einen Router und ein Noise-Cancellation-Headset.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1626
Freu mich das nirgends ein Atom zum Einsatz kommt ;)
Wenn man die ganzen Tablet-Ankündigungen so sieht werden sich nvidia & ARM in den nächsten Jahren ne goldene Nase mit dem Tegra2 verdienen.
#2
customavatars/avatar59744_1.gif
Registriert seit: 09.03.2007

Mercedes AMG F1
Beiträge: 2155
Amazon.com führt das Spitzenmodell in beiden Versionen bereits ;)

Amazon.com: ASUS Eee Slate EP121-1A011M 12.1-Inch Tablet PC: Computer & Accessories

Bin mal gespannt was die hier zu Lande kosten sollen. Möchte da nämlich zugreifen ;)
#3
customavatars/avatar5211_1.gif
Registriert seit: 26.03.2003
Freistaat Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2174
geht mir genauso :)

hoffe mal, dass das bald erscheint und der Preis hoffentlich nicht 1:1 umgerechnet wird...

btw.
über die Laufzeit weiß man noch nix oder?
#4
customavatars/avatar5211_1.gif
Registriert seit: 26.03.2003
Freistaat Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2174
so, ist ja nun schon einige Zeit vergangen, aber von Tablets ist weit und breit nix zu sehen...

wie sieht das jetzt aus, kommen die in absehbarer Zeit, oder ist die Hardware beim Erscheinen schon wieder Alteisen?

Weiß da einer was?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Hardwareluxx auf der DreamHack 2018 in Leipzig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DREAMHACK2018

An diesem Wochenende eröffnete die DreamHack Leipzig zum dritten Mal ihre Pforten und lockte damit fast zehn Jahre nach dem Standortwechsel der Gamescom bzw. damals noch Games Convention wieder abertausende begeisterte Videospieler nach Sachsen. Während im LAN-Bereich über 1.700 Spieler... [mehr]

Neue Gehäuse und Netzteile von Riotoro zur CES (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RIOTORO

In den letzten Monaten konnten wir erste Riotoro-Produkte wie das Gehäuse CR1280 Prism und das Netzteil Onyx 750W testen. Für beide Produktkategorien hat der Hersteller jetzt die CES genutzt, um neue Produkte zu enthüllen.  Der größte Hingucker ist das CR1288TG Prism, ein... [mehr]

RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR

Corsairs RGB-Beleuchtungssystem ist ohnehin schon besonders ausgereift. Und zur Computex macht das Unternehmen deutlich, dass man diesen Vorsprung zumindest verteidigen, wenn nicht sogar ausbauen möchte. Dazu gibt es nicht nur eine neue Softwarelösung, sondern auch neue Produkte mit... [mehr]

9. bis 10. Dezember: OverClocking World Championship 2017 in Berlin

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HWBOT

Zwischen dem 9. und 10. Dezember werden die neun weltweit besten Overclocker gegeneinander antreten und unter sich den Titel des "Overclocking World Champion 2017" ausmachen. Die Veranstaltung wird von der Organisation HWBOT abgehalten und das Finale in Berlin ist das Ergebnis der der World Tour... [mehr]

Thermaltake zeigt viele Gehäuse und sprachgesteuerte RGB-Beleuchtung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

Unseren Besuch bei Thermaltake konnten wir nicht nur nutzen, um verschiedene Gehäuseneuheiten zu entdecken. Nein, Thermaltake zeigte uns auch, wie RGB-Beleuchtung per Alexa mit Sprache gesteuert werden kann. Bei den Gehäusen wird vor allem die Level 20-Reihe massiv ausgebaut. Neben dem... [mehr]

Computex 2018: Wenn nicht mit RGB, dann eben Mining

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RGB

Die Computex 2018 liegt hinter uns und wer auf neue Komponenten in Form von Prozessoren, Grafikkarten und andere große Neuheiten gehofft hat, wurde enttäuscht. Intel hat den Core i7-8086K offiziell gemacht und heimste sich mit einer 28-Kerne/5-GHz-Demo viel Kritik ein. AMD gab einen Ausblick... [mehr]