asus logoASUS Republic of Gamers (ROG) hat beim AMD-Next-Horizon-Gaming-Event auf der diesjährigen E3 in Los Angeles einen neuen 43-Zoll-Gaming-Monitor, der zeitgleich den weltweit ersten mit Display-Stream-Compression-(DSC)-Technologie darstellt, der Öffentlichkeit präsentiert. Bei der Display-Stream-Compression-Technologie handelt es sich um einen Komprimierungsstandard für den Transfer von ultrahochauflösenden Videostreams. Das Ganze erfolgt über eine einzige Schnittstelle bei sehr hoher Geschwindigkeit. Die Bildqualität wird dabei nicht negativ beeinflusst.

Mit der DSC-Technologie kann der neue ROG-Monitor laut Hersteller ASUS detaillierte und flüssige Inhalte in nativer 4K-Auflösung mit einer Bildwiederholrate von 144 Hz über eine einzige DisplayPort-1.4-Verbindung wiedergeben. Bis jetzt benötigte man dafür in der Regel zwei DisplayPort-Anschlüsse. Der neue ROG-Monitor von ASUS unterstützt sowohl HDR als auch variable Aktualisierungsraten über eine einzige DisplayPort-1.4-Verbindung. Die AMD-Radeon-FreeSync-2-HDR-Technologie synchronisiert die Monitorausgabe mit der Bildrate des Grafikprozessors und soll so laut eigenen Angaben des Hersteller für ein reibungsloses und ruckelfreies Spielerlebnis sorgen. 

Der neue ASUS-Monitor erfüllt die VESA-DisplayHDR-1000-Spezifikation mit 10-Bit-Bildverarbeitung und 1.000 cd/m² Spitzenleuchtdichte. Eine Abdeckung des DCI-P3-Bereichs von 90 % sorgt für eine hervorragende Farbwiedergabe. Mit allen weiteren Angaben, wie mit dem Namen des Monitors, hielt sich der taiwanische Hersteller bisher zurück. 

Auch zum Preis wollte ASUS keinerlei Angaben machen. Bei den veröffentlichten Spezifikationen zum genannten Monitor handelt es sich lediglich um einen kleinen Teaser, der keine wirklichen Details verrät. Somit bleibt momentan nur abzuwarten wann sich das Unternehmen entscheiden wird, den ROG-Monitor offiziell anzukündigen.