asusOffenbar sind bei ASUS etwas verfrüht einige Informationen zu einem neuem G-Sync-Monitor öffentlich geworden, der neben der G-Sync-Unterstützung auch noch die Darstellung in HDR ermöglicht. Erst vor wenigen Tagen präsentierte AMD mit FreeSync 2 eine Technik zur Synchronisation zwischen GPU und Monitor, die ebenfalls die Unterstützung von HDR mit einbezieht. Ob ASUS mit dem PG27UQ vielleicht schon die Präsentation von G-Sync 2 oder G-Sync HDR vorweggenommen hat, bleibt zunächst aber noch offen.

Der ASUS PG27UQ soll eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel bei einer Bildwiederholungsrate von 144 Hz bieten. Alleine diese Zahlen übertreffen bereits alle anderen Monitore in diesem Bereich. Als Panel setzt ASUS auf eine IPS-Lösung mit Quantum-Dot-Beleuchtung. Diese rückseitige Beleuchtung kann 384 Bereiche des Panels individuell ansteuern. Die maximale Helligkeit wird mit 1.000 cd/m² angegeben – bei der genannten Auflösung und Bildwiederholungsrate sind auch diese technische Daten bisher einzigartig. Die Display-Signale nimmt der ASUS PG27UQ via DisplayPort 1.4, derer Anschlüsse sind zwei vorhanden und HDMI 2.0 entgegen.

ASUS PG27UQ mit UHD-Auflösung, G-Sync und HDR
ASUS PG27UQ mit UHD-Auflösung, G-Sync und HDR

Da es sich um eine ungeplante Veröffentlichung des PG27UQ handelt, fehlen die weiteren Angaben, wie das Kontrastverhältnis. Hinsichtlich des Farbraums wird die Unterstützung von DCI-P3 genannt. Der DCI-P3-Farbraum bietet eine um 25 % höhere Auflösung bei den Farben im Vergleich zu sRGB. In der Pressemittelung ist zudem nur die Rede von "G-Sync", einen Namenszusatz scheint NVIDIA nicht zu planen. In wenigen Stunden wird NVIDIA seine Pressekonferenz auf der CES 2017 halten und immer wahrscheinlicher wird, dass hier eine Erweiterung von G-Sync eine Rolle spielen wird.

ASUS wollte sich nicht weiter zur Veröffentlichung äußern und verweist darauf, dass man nicht offiziell vorgestellte Produkte nicht weiter kommentieren wird. Diese offizielle Vorstellung dürfte aber in wenigen Stunden geschehen und dann kennen wir sicherlich auch die fehlenden technischen Daten. Neben diesen dürfte viele sicherlich auch die Preis und die Verfügbarkeit interessieren.

Update:

Inzwischen konnten wir mit ASUS auf der CES 2017 sprechen und haben daher ein paar weitere Details. Der ASUS PG27UQ soll demnach im 2. Quartal erscheinen und 1.999 Euro kosten.

Wir konnten uns den Monitor auch auf der Messe anschauen. Die Kombination aus HDR und G-Sync ist schon etwas, was Eindruck macht. Natürlich müssen wir uns den Monitor erst noch in einem Test genauer anschauen. Was in jedem Fall im Vergleich zu den anderen Modellen noch auffällt ist die Dicke des Monitors. Werden diese üblicherweise immer dünner, besitzt der ASUS PG27UQ eine recht starke Wölbung auf der Rückseite.