Dell 2013Dell hat mit dem P4317Q einen besonders großen Monitor vorgestellt. Dieser wird mit einer Diagonalen von 43 Zoll an den Start gehen und ist laut Hersteller vor allem für Multitasker entwickelt worden. Bei der Auflösung gibt der Hersteller Ultra HD an. Somit löst der Bildschirm mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten auf. Trotz der hohen Auflösung kommt der Monitor allerdings nur auf eine Pixeldichte von 104 ppi. Dies ist auf die riesige Diagonale zurückzuführen, jedoch soll laut dem Hersteller die Auflösung für ein angenehmes Arbeiten trotzdem ausreichen. Der Vorteil des großen Displays sei die individuelle Anordnung der Fenster. So könne sich der Nutzer beispielsweise vier Fenster randlos in Full-HD-Auflösung nebeneinander anzeigen lassen und damit mehrere Sachen gleichzeitig im Blick behalten.

Als Panel setzt Dell beim P4317Q43 auf die IPS-Technik. Damit werden stabile Blickwinkel von 178 Grad aus horizontaler und vertikaler Richtung garantiert. Die Helligkeit wird vom Hersteller mit maximal 350 cd/m² angegeben und der Kontrast soll bei den üblichen 1.000:1 liegen. Die Reaktionszeit bei einem Grau-zu-Grau-Wechsel liegt laut Datenblatt bei 8 ms und somit ist das Display eher weniger für schnelle Games oder actionreiche Szenen geeignet. Darüber hinaus verfügt das Display über eine matte Beschichtung, um auch bei Sonneneinstrahlung mögliche Reflektionen zu vermeiden.

Dell P4317Q 43zoll

Zum Anschließen des Monitors stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Neben einem DisplayPort und einem Mini-DisplayPort verbaut Dell zwei HDMI-Schnittstellen. Auch ein klassischer VGA-Anschluss ist mit an Bord. Ebenfalls zählen ein integrierter USB-3.0-Hub mit vier Ports sowie zwei Lautsprecher zur Ausstattung.

Der Dell P4317Q soll in Kürze in den Handel kommen. Der Hersteller gibt an, dass der Monitor mit seinen 43 Zoll für rund 1.350 US-Dollar verkauft werden soll. Ob und wann das Modell auch nach Deutschland kommen wird, ist derzeit nicht bekannt.