AOCDie kommende CES steht zwar erst Anfang Januar an, doch der Monitorhersteller hat bereits jetzt die ersten neuen Modelle angekündigt. Wie das Unternehmen meldet, wird AOC während der CES neben einem gekrümmten Gaming-Monitor auch einen neuen Bildschirm mit der Quantum-Dots-Technik sowie ein neues 4K-Display vorstellen. Der Gaming-Monitor C3583FQ wird auf eine Diagonale von 35 Zoll setzen und soll aufgrund der Krümmung trotzdem jederzeit im Blickfeld des Nutzers bleiben. Die Besonderheit des Modells liegt laut AOC bei Bildwiederholrate, denn diese fällt mit 160 Hz besonders hoch aus. Dadurch sollen auch bei schnellen Bewegungen keine Ruckler entstehen und zusammen mit der FreeSync-Technologie sei auch eine perfekte Synchronisation zwischen dem Monitor und der (AMD-)Grafikkarte möglich. Weitere technische Details hat der Hersteller zum aktuellen Zeitpunkt für seinen neuen Gaming-Monitor noch nicht verraten. Diese dürften aber spätestens mit dem Start der CES bekannt werden.

Der I2771FM9 hingegen soll mit einer besonders guten Farbwiedergabe punkten. Hierzu setzt AOC auf die Quantum-Dot-Technik. Diese Technik setzt zudem Philips bei den ersten Monitoren ein, wodurch vor allem der Farbraum besonders groß ausfallen soll. Beim Panel greift der Hersteller auf die IPS-Technik zurück und die Diagonale wird mit 27 Zoll angegeben. Auch hier stehen zum aktuellen Zeitpunkt noch keine weiteren Details zur Verfügung.

Der neue AOC U2879VF wird ebenfalls auf der CES erstmals zu sehen sein. Er bietet bei einer Diagonalen von 28 Zoll eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten. Als Anschlüsse nennt AOC hier neben einem DisplayPort 1.2a auch einen HDMI-2.0-Anschluss, womit bis zu 60 Bilder pro Sekunde auf das Display übertragen werden können. Zudem steht bei diesem Bildschirm ebenfalls die FreeSync-Technologie von AMD zur Verfügung.