lgGeht es darum, viel Platz auf dem virtuellen Desktop zu haben, setzen viele Nutzer auf ein MultiMonitoring-Setup. Eine Alternative dazu stellen die nun immer zahlreicher verfügbaren 21:9-Bildschirme dar, von denen wir mit dem ASUS MX299Q auch bald ein Modell im Test haben. Der südkoreanische Hersteller LG kündigte heute gleich mehrere neue 29-Zoll-Monitore mit einem Bildformat von 21:9 an. Mit den insgesamt drei neuen Modellen 29EA73, 29EB73 und 29MA73 möchte man den individuellen Wünschen der Nutzer bestens nachkommen.

Jeder der drei neuen Monitore setzt auf ein IPS-Panel, das sich durch hohe Blickwinkel und eine farbtreue Darstellung auszeichnen soll. Die Auflösung fällt mit 2560 x 1080 Pixeln durchschnittlich für Monitore im 21:9-Format aus. Der Anschluss an den Computer erfolgt wahlweise über DisplayPort oder HDMI. Möchte man Bildinhalte direkt vom Smartphone auf dem Monitor darstellen, so lässt sich dies über MHL (Mobile High-Definition Link) realisieren.



Ähnlich wie der kürzlich von uns getestete Samsung T27C370EW-LED (Samsung T27C370EW-LED im Test) verfügt der 29MA73 über einen integrierten TV-Tuner. Käufer können TV-Inhalte so direkt am Arbeitsplatz wiedergeben, ohne auf ein separates Gerät angewiesen zu sein. Beim 29EB73 setzt der Hersteller hingegen auf eine Höhenverstellung, die das mehrstündige Arbeiten deutlich ergonomischer machen soll. Erhältlich sind die Modelle 29EA73 und 29EB73 noch im August dieses Jahres. Im September soll dann der 29MA73 auf den Markt kommen. Informationen zu den jeweiligen Preisen liegen uns aktuell noch nicht vor.