> > > > Biostar will PCIe 4.0 auch auf X470- und B450-Boards unterstützen

Biostar will PCIe 4.0 auch auf X470- und B450-Boards unterstützen

Veröffentlicht am: von

amd-x570Nach der großen Diskussion um die vermeintliche Unterstützung von PCI-Express 4.0 auf älteren AM4-Mainboards und dem Druck, den AMD offenbar auf seine Boardpartner ausübt, verschickte Biostar nun eine Pressemitteilung, nach der einige Mainboards mit X470- und B450-Chipsatz per BIOS-Update wohl weiterhin im Zusammenspiel mit den neuen Prozessoren PCI-Express 4.0 unterstützen sollen.

"Biostar X470 and B450 supports PCI-E Gen4 ( With AMD Ryzen 3000 CPU )

Although there is news that AMD does not intend to open the old motherboard support for PCI-E 4.0, Biostar recently released the BIOS support list of the old motherboard for the Ryzen 3000 processor, and some X470 and B450 motherboards are equipped with the third generation Ryzen 3000. The device can support PCI-E 4.0."

Man scheint sich bei Biostar also explizit den Vorgaben von AMD widersetzen zu wollen. Das neue BIOS ist für vier Modelle bereits verfügbar. Dies wären:

Die von Biostar veröffentlichten BIOS-Versionen dürften auf Evaluation-Code basieren. Damit ist eine Aktivierung von PCI-Express 4.0 auf älteren Boards noch möglich. ASUS hat dies intern wohl so getestet und darauf basiert auch die Liste an Boards, die in der vergangenen Woche an die Öffentlichkeit gelangt ist. So in dieser Form sollte es aber wohl kein BIOS an die Öffentlichkeit schaffen.

AMD soll die Mainboardhersteller ermahnt haben, die Evaluierungs-Versionen des BIOS nicht zu veröffentlichen. Bei ASUS ist die Liste der Evaluierung versehentlich an die Öffentlichkeit gelangt. Auch für einige Mainboards von Gigabyte gibt es solche BIOS-Versionen. Biostar verspricht nun sehr offensiv eine Unterstützung von PCI-Express 4.0 – auch entgegen der Vorgaben von AMD.

Offenbar droht AMD auch damit, einen neuen Batch seiner Ryzen-Prozessoren zu veröffentlichen bzw. anzuwenden. Damit könnte AMD diesen Batch gegen die Evaluierungs-BIOS-Versionen absichern, denn über die Hardware-Kennung wäre es AMD möglich, die in der freien Wildbahn kursierenden BIOS-Versionen auszusperren.

Neues AGESA 1.0.0.3ABA

Laut Techpowerup hat AMD schon ein AGESA 1.0.0.3ABA an die Mainboardhersteller herausgegeben. Diese ist nicht mit der AGESA 1.0.0.3AB zu verwechseln, die offenbar beim Boost-Verhalten der Prozessoren ein besseres Verhalten und damit etwas mehr Leistung bietet.

Peter Tan von ASUS sagte gegenüber Techpowerup: "We just got told to pull (was undergoing validation prior) 1003 ABA version, that PCIE speed of BXB-C downgraded from gen4 to gen2,... It's interesting to note that in their BIOS update change-logs, quite a few motherboard vendors omit the full version string of AGESA. You may encounter ComboAM4 1.0.0.3AB being referred to simply as "AGESA ComboAM4 1.0.0.3"

Es dürfte also nicht mehr lange dauern, bis die Mainboardhersteller neue BIOS-Versionen anbieten werden, in der dann die AGESA 1.0.0.3ABA umgesetzt wird.