> > > > Asus stellt Prime A320I-K Mini-ITX vor

Asus stellt Prime A320I-K Mini-ITX vor

Veröffentlicht am: von

asus logo

Der taiwanische Hersteller Asus hat jetzt mit dem Prime A320I-K ein Mini-ITX-Motherboard für die AMD AM4-Plattform vorgestellt. Basierend auf dem AMD A320-Chipsatz unterstützt das Board standardmäßig Ryzen-Prozessoren der ersten und zweiten Generation einschließlich der 8-Core-Modelle. Auch die CPUs Ryzen 3 3200G und Ryzen 5 3400G können dank eines BIOS-Updates mit dem A320I-K betrieben werden. Der A320-Chipsatz befindet sich hinter einem Heatspreader unter dem M.2-2280-Steckplatz. 

Bei den Anschlüssen verfügt das Asus A320I-K über insgesamt vier SATA-6-Gbit/s-Ports und einen M.2-2280-Steckplatz mit PCI-Express 2.0 x4. Der einzige Erweiterungssteckplatz des Motherboards stellt ein PCI-Express 3.0 x16 dar. Die USB-Schnittstellen am A320I-K umfassen insgesamt sechs Stück. Vier davon sind USB-3.0-Ports und befinden sich nach dem Einbau der Platine auf der Rückseite des Gehäuses. Bei den anderen zwei handelt es sich um USB-2.0-Schnittstellen. 

Zudem besitzt das Board einen DisplayPort und einen HDMI-Anschluss. Bei der Gigabit-Ethernet-Schnittstelle des A320I-K wurde ein Realtek RTL8111H-Controller auf dem  A320I-K verbaut. Beim 7.1 Onboard-Sound kommt bei der Hauptplatine ein Realtek ALC887 zum Einsatz.

Das Prime A320I-K unterstützt Arbeitsspeicher mit dem Speichertaktraten von 2.133 MHz, 2.400 MHz, 2.666 MHz, 2.933 MHz sowie 3.200 MHz. Es kann zudem maximal 32 GB RAM auf dem Board verbaut werden. 

Das Asus Prime-A320I-K-Motherboard ist bereits im Handel erhältlich und liegt preislich bei rund 90 bis 100 Euro. Die Herstellergarantie von Asus beträgt drei Jahre. 

Preise und Verfügbarkeit
ASUS Prime A320I-K
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Asus stellt Prime A320I-K Mini-ITX vor

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASUS ROG Crosshair VIII Hero (Wi-Fi) im Test - Der FCH-Lüfter im Fadenkreuz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_CROSSHAIR_VIII_HERO_WIFI_004_LOGO

    Der Startschuss für AMDs dritte Ryzen-Generation auf Basis von Zen2 und 7 nm ist gefallen und macht gleichzeitig den Weg für den dazugehörigen X570-Chipsatz frei, welcher auf vielen neuen Mainboards zu finden sein wird. Unsere erste X570-Platine ist ASUS' ROG Crosshair VIII Hero (Wi-Fi),... [mehr]

  • FCH-Lüftersteuerung in drei Modi: Das MSI MEG X570 Ace im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_X570_ACE_004_LOGO

    Zwar ist das MEG X570 Ace offizielles Mitglied der Enthusiast-Gaming-Serie, allerdings stellt dieses Modell nicht die Speerspitze dar. Nichtsdestotrotz wurde das MEG X570 Ace von MSI ordentlich bestückt, wie wir in diesem Test feststellen werden. Implementiert wurde auch eine Semi-Passiv-Kühlung... [mehr]

  • PCIe 4.0 im Kleinstformat: Gigabyte X570 I AORUS Pro WiFi im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_X570I_AORUS_PRO_WIFI_004_LOGO

    Unverändert werden mit jeder neuen Plattform die sehr kompakten Mini-ITX-Platinen gefordert. Diesem Ruf ist auch Gigabyte mit dem X570 I AORUS Pro WiFi nachgekommen und bietet ein Mini-ITX-Modell an mit AMDs neuem Chipsatz an. Dies war für uns Anreiz genug, den kleinen Winzling in einem Test zu... [mehr]

  • Navi und Ryzen: Die neuen Mainboards und Grafikkarten von MSI

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

    Am Sonntagnachmittag endete die Verschwiegenheitsverpflichtung zu den neuen AMD-Prozessoren und -Grafikkarten – die Presse durfte ihre ersten Testberichte zum Ryzen 9 3900X, Ryzen 7 3700X und zur AMD Radeon RX 5700 (XT) veröffentlichen. Natürlich werden in den nächsten Stunden auch die... [mehr]

  • Riesige Tabellen zu AM4- und X570-Mainboards ermöglichen Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-X570

    Wer sich derzeit für ein neues AM4-Mainboard entscheiden muss, hat die Qual der Wahl. Muss es ein neues mit X570-Chipsatz sein? Kann ich auch einen der neuen Ryzen-Prozessoren auf meinem bereits vorhandenen Mainboard einsetzen? Wie gut ist es um die VRM-Ausstattung und die BIOS-Unterstützung... [mehr]

  • ASUS gibt PCIe 4.0 für einige ältere Boards frei (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Mit den neuen Ryzen-3000-Prozessoren von AMD ist es möglich, PCIe 4.0 zu nutzen. Damit dies auch mit Boards funktioniert, die nicht über den neuen X570-Chipsatz verfügen, wird ein BIOS-Update vom Hersteller benötigt. Allerdings bedeutet dies nicht, dass auch jedes Pre-X570-Motherboard durch... [mehr]