> > > > Raspberry Pi 3B+ mit schnellerem SoC, WLAN-ac und 300 MBit/s LAN vorgestellt

Raspberry Pi 3B+ mit schnellerem SoC, WLAN-ac und 300 MBit/s LAN vorgestellt

Veröffentlicht am: von

raspberry3bplusEs sind nun bereits zwei Jahre vergangen, als der Raspberry Pi 3B veröffentlicht wurde und im Vergleich zum Vorgänger-Modell eine etwas bessere Ausstattung zu bieten hat. Neu war ein leistungsstärkerer SoC sowie ein WLAN-n-Modul. Heute wurde mit dem Raspberry Pi 3B+ und damit zwei Jahre später eine neue Revision der Kleinstplatine offiziell vorgestellt.

Als Herzstück verwendet Raspberry den BCM2837B0 von Broadcom, der weiterhin vier Cortex-A53-Kerne zu bieten hat, allerdings um 200 MHz höher takten kann und damit auf 1,4 GHz kommt. Die Taktfrequenz wird jedoch auf 1,2 GHz reduziert, sollte die Temperatur auf über 70 Grad Celsius ansteigen. Erstmalig wird der SoC mit einem Aluminium-Heatspreader ausgestattet, damit die Wärme effektiver abgeführt werden kann. Beim 1 GB großen LPDDR2-Speicher ist es auch bei der neuen Revision geblieben.

Es bleibt weiterhin bei vier USB-2.0-Schnittstellen, doch der nun verbaute LAN7515-Gigabit-Netzwerkcontroller von Microchip bietet gegenüber den Vorgänger-Modellen eine dreifach höhere Leistung und kommt somit auf etwa 300 MBit/s. Theoretisch wäre eine Übertragungsrate von 1 GBit/s möglich, doch aufgrund der USB-2.0-Anbindung sind maximal 480 MBit/s Brutto möglich.

Ebenfalls überarbeitet wurde das WLAN-Modul, das nun Dual-Band-fähig ist und mit der WLAN-ac-Spezifikation vertraut gemacht wurde. Damit wird nicht nur das 2,4-GHz-Band etwas beschleunigt, sondern auch über das 5-GHz-Band werden bis zu 100 MBit/s angegeben. Hinzu kommt eine Bluetooth-4.2-Unterstützung.

Vom Preis her soll sich hingegen nichts ändern. So wird die neue Platine beispielsweise bei Reichelt.de für 36,90 Euro angeboten und ist auch bereits lieferbar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11721
Alu Heatspreader? Na hoffentlich verlötet und nicht mit Zahnpasta :D :D
#2
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Oberbootsmann
Beiträge: 1000
Zitat kaiser;26211255
Alu Heatspreader? Na hoffentlich verlötet und nicht mit Zahnpasta :D :D


ansonsten hat die CPU dann Kaiser´s neue Kleider an ;) wenn man zuviel OC betreibt und er falsch rum montiert ist - alternativ kann er natürlich zusätzlich noch von Schrauben gehalten werden.

:kein Ot mehr
Schade dass es noch immer kein natives LAN gibt - und HVEC +10/12bit wird wohl auch nichts per Hardware sein soweit ich es sehe.
#3
Registriert seit: 26.11.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 197
Zitat iceman84;26211419

:kein Ot mehr
Schade dass es noch immer kein natives LAN gibt - und HVEC +10/12bit wird wohl auch nichts per Hardware sein soweit ich es sehe.


Als Filmebüchse ist ein RPi seit es HVEC gibt unabhängig von 10/12bit nicht mehr zu gebrauchen. Das war aber ja auch nie ein vorrangiger Anspruch des RPis. Daher würde es mich wundern, wenn sich in der Richtung noch mal was tut.
#4
customavatars/avatar113884_1.gif
Registriert seit: 24.05.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Zitat iceman84;26211419
Schade dass es noch immer kein natives LAN gibt - und HVEC +10/12bit wird wohl auch nichts per Hardware sein soweit ich es sehe.

Schau dir mal den Odroid C2 an, der kann HVEC mit der GPU dekodieren.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
Zitat Tr1umph;26211495
Als Filmebüchse ist ein RPi seit es HVEC gibt unabhängig von 10/12bit nicht mehr zu gebrauchen. Das war aber ja auch nie ein vorrangiger Anspruch des RPis. Daher würde es mich wundern, wenn sich in der Richtung noch mal was tut.

Problem ist dass die Chip-Reihe nicht mehr komponententechnisch weiterentwickelt wird. Nur noch Kleinigkeiten wie das Jetztige das mehr Takt erlaubt.
Wenn man auf einen neuen Chip umsteigt, wird es aber mit der Rückwärtskompatibität schwierig, deswegen zögert die Raspi Foundation das soweit hinaus wie möglich.

Die Chancen stehen aber nicht schlecht dass es beim nächsten Modell dann soweit wird. Aber das ist frühestens Ende 2019 zu erwarten.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Tr1umph;26211495
Als Filmebüchse ist ein RPi seit es HVEC gibt unabhängig von 10/12bit nicht mehr zu gebrauchen. Das war aber ja auch nie ein vorrangiger Anspruch des RPis. Daher würde es mich wundern, wenn sich in der Richtung noch mal was tut.

Problem ist dass die Chip-Reihe nicht mehr komponententechnisch weiterentwickelt wird. Nur noch Kleinigkeiten wie das Jetztige das mehr Takt erlaubt.
Wenn man auf einen neuen Chip umsteigt, wird es aber mit der Rückwärtskompatibität schwierig, deswegen zögert die Raspi Foundation das soweit hinaus wie möglich.

Die Chancen stehen aber nicht schlecht dass es beim nächsten Modell dann soweit wird. Aber das ist frühestens Ende 2019 zu erwarten.
#6
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7537
Die Grafikeinheit wurde seit Anfang an beibehalten die ist momentan stark unterlegen.
Einer der gründe warum der Rspberry ja so erfolgreich ist, ist das die Kompatibilität zwischen den Versionen so extrem hoch ist.

Aber mit dem Raspi 4 müssen sie dann auf einen neuen Chip setzen.
Die Kompatibilität mit nem komplett neuen Chip noch so gut wie möglich zu wahren wird gewaltig schwer, aber schon erstmal einen Chip zu finden bei dem man die kompletten Treiber Open Source veröffentlichen kann wird eeecht schwer.
#7
customavatars/avatar165270_1.gif
Registriert seit: 21.11.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 935
Gleich mal bestellt. Ich brauch nur den GB Lan für mein VPN server. Von daher mir alles andere kack egal. :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte B450 AORUS Pro im Test - B450-Platine mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_B450_AORUS_PRO_004_LOGO

Natürlich springt auch Gigabyte auf den B450-Zug mit auf und stellt insgesamt vier unterschiedliche Platinen bereit, die den Mainstream-User ansprechen sollen. Neben dem B450M DS3H und dem B450 AORUS M handelt es sich um die Modelle B450 AORUS Pro und B450 AORUS Pro WIFI. Wir haben von... [mehr]

Mini-ITX-Duell: ASUS ROG Strix B450-I Gaming vs. ASRock Fatal1ty B450...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_B450_I_GAMING_UND_ASROCK_B450_GAMING_ITXAC_004_LOGO

Mainboards im Mini-ITX-Format werden noch immer in geringen Varianten entwickelt, doch dabei werden diese Platinen mit jeder neuen Generation heiß erwartet. Mit ihnen lässt sich nämlich ein leistungsstarkes und gleichzeitig kompaktes System erstellen. In diesem Duell treten das ASUS ROG Strix... [mehr]

MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_B450_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

In MSIs Mainboard-Sortiment befinden sich alleine zwölf Platinen mit AMDs B450-Midrange-Chipsatz. Mit von der Partie ist natürlich auch ein Gaming-Pro-Carbon-Modell, das zur Performance-Gaming-Reihe gehört. Wir haben das B450 Gaming Pro Carbon AC im Detail betrachtet und es gegen die... [mehr]

Ein Blick auf das MSI MEG X399 Creation und ASUS ROG Zenith Extreme

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Im Vorfeld der heutigen Ankündigung der zweiten Generation der Ryzen-Threadripper-Prozessoren haben einige Mainboard-Hersteller bereits ihre Updates für die kompatiblen X399-Mainboards vorgestellt. Grundsätzlich sind alle alten Mainboards per BIOS-Update in der Lage auch die neuen Prozessoren... [mehr]

Ryzen Threadripper WX: ASUS liefert spezielle Kühlung für das ROG Zenith...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Auf der Computex gab es den ersten Ausblick dessen, auf was sich die Mainboard-Hersteller mit dem Start der Ryzen-Threadripper-WX-Prozessoren (Ryzen Threadripper der zweiten Generation) vorbereiten. Während die Mainboards nach einem BIOS-Update grundsätzlich in der Lage sein sollten, auch... [mehr]

Gigabyte B450 I Aorus Pro WiFi: Noch ein Mini-ITX-Mainboard für Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_LOGO

Das ASRock Fatal1ty B450 Gaming-ITX/ac, das ASUS ROG Strix B450-I Gaming und das MSI B450I Gaming Plus AC sind allesamt aktuelle AM4-Mainboards mit B450-Chipsatz und im Mini-ITX-Format. Nur ein entsprechendes Gigabyte-Modell fehlte bisher. Das ändert sich nun mit dem Gigabyte B450 I Aorus... [mehr]